Seite wählen

Frankfurt/Main, Walldorf, 25. September 2003 –
Accenture und SAP haben einen Kooperationsvertrag zur Entwicklung
und weltweiten Vermarktung von IT-Lösungen für Banken und
Versicherungen geschlossen. Ziel ist es, das Angebot an
Softwareprodukten und Services für Finanzdienstleister
auszubauen. Geplant ist ein erweitertes Angebot von IT-Produkten
und -Dienstleistungen, darunter Standardsoftware,
maßgeschneiderte Lösungen und das Outsourcing von
Geschäftsprozessen.

Mit diesem Kooperationsvertrag bringen die beiden führenden
Unternehmen ihr ausgewiesenes Know-how im
Finanzdienstleistungssektor zusammen: Accenture verfügt
über breite Expertise bei der Entwicklung von
maßgeschneiderten Lösungen für die Banken- und
Versicherungsbranche. SAP hat langjährige Erfahrung bei
branchenspezifischer und branchenübergreifender
Standardsoftware für Banken und Versicherungen.
Die Vereinbarung zwischen Accenture und SAP sieht die Entwicklung
eines umfassenden Software- und Service-Portfolios vor, das
weltweit vermarktet wird. Es soll Banken und Versicherungen dabei
helfen, ihre Effizienz zu erhöhen, Kosten zu reduzieren und
die Unternehmensleistung zu steigern. Die Kooperationspartner
werden zunächst ihre bereits verfügbaren Banken- und
Versicherungslösungen in das Portfolio einbringen, das damit
bereits ein breites Spektrum an Funktionen abdeckt. Dazu
zählen beispielsweise die Bearbeitung von Schadenfällen,
die Verwaltung von Versicherungspolicen, das Management von
Kernbankprozessen sowie das Risikomanagement, etwa bei der
Kreditvergabe nach der Eigenkapitalrichtlinie Basel II.

Für den Vertrieb dieser Lösungen werden Sales- und
Supportteams etabliert, die sich aus Mitarbeitern beider Firmen
zusammensetzen. Geplant ist außerdem die Vermarktung und
Implementierung branchenübergreifender SAP-Lösungen, zum
Beispiel für das Finanzwesen und das Human Capital
Management.

Accenture avanciert damit zu einem bevorzugten
Integrationspartner für die SAP-Banken- und
Versicherungslösungen. Für die Implementierung des
Portfolios werden die beiden Unternehmen ein entsprechendes Team
etablieren. Durch die Branchenerfahrung von Accenture ist SAP
darüber hinaus in der Lage, das Schulungsangebot für
Kunden im Finanzdienstleistungsbereich zu erweitern.

Mit der Partnerschaft wird Accenture außerdem zum
größten Entwicklungspartner der SAP für Banken- und
Versicherungslösungen. Die beiden Unternehmen planen, rund 800
Mitarbeiter in den USA, Spanien und Deutschland in dem gemeinsamen
Entwicklungsprojekt einzusetzen. Dadurch soll das bestehende,
gemeinsame Portfolio ausgebaut werden, um den
länderspezifischen Anforderungen von Banken- und
Versicherungskunden besser gerecht zu werden. Im ersten Schritt
wird ein Entwicklungsfahrplan angestrebt, der beispielsweise die
Erweiterung von Lösungen zur Verwaltung von
Versicherungspolicen sowie die Entwicklung landesspezifischer
Funktionen für den Bankensektor umfasst.

Um Implementierungskosten zu senken und den Return on Investment
bei Kunden zu erhöhen, werden SAP und Accenture ihre
Lösungen auf Basis der offenen Integrations- und
Applikationsplattform SAP NetWeaver integrieren. Bestehende
Geschäftbeziehungen zu anderen Unternehmen, die ebenfalls
für Finanzdienstleister tätig sind, bleiben von dieser
neuen Kooperation unberührt.

Weiterer Bestandteil der Partnerschaft ist das Outsourcing von
Geschäftsprozessen – Business Process Outsourcing (BPO) -, das
Accenture auf Grundlage des Lösungsportfolios anbieten wird.
Damit wird Accenture sein Angebot für Banken und
Versicherungen in diesem Bereich weiter ausbauen.

„SAP und Accenture unterstützen Banken und Versicherungen
bereits erfolgreich bei der Steigerung ihrer Wertschöpfung.
Aufbauend darauf bündeln wir jetzt die Stärken beider
Unternehmen, um eine ausgereifte Leistungspalette anzubieten, mit
der Finanzdienstleister ihre Effizienz und ihre
Wettbewerbsfähigkeit weiter verbessern können“,
erklärt Henning Kagermann, Vorstandssprecher der SAP. „Durch
den Ausbau unserer Partnerschaft im Banken- und Versicherungssektor
können wir unseren Kunden ein herausragendes
Lösungsspektrum bieten. Kombiniert mit unserer umfassenden
Branchenexpertise sorgen wir für höhere Flexibilität
und geringeres Risiko bei der Implementierung, und helfen unseren
Kunden, ihre Betriebskosten zu senken.“

„Diese Kooperation basiert auf unserer langjährigen
Geschäftsbeziehung mit SAP und steigert den Mehrwert, den wir
gemeinsam für unsere weltweiten Kunden im
Finanzdienstleistungssektor schaffen“, ergänzt Joe Forehand,
CEO von Accenture. „SAP und Accenture setzen neue
Maßstäbe. Wir bieten ein flexibles Portfolio, mit dem
Banken und Versicherungen in der Lage sind, ihre Geschäft auf
langfristigen Erfolg auszurichten. Diese innovativen Lösungen
und Dienstleistungen helfen unseren Kunden, leistungsfähige
Organisationen zu schaffen.“

Informationen zu Accenture
Accenture ist der weltweit führende Management- und
Technologie-Dienstleister. Mit dem Ziel, Innovationen umzusetzen,
arbeitet Accenture zusammen mit seinen Kunden an der Realisierung
von Visionen, um damit eine messbare Wertsteigerung zu erzielen.
Umfassendes Branchenwissen, international zusammengestellte Teams
und erwiesene Erfahrung im Beratungs- und Outsourcing-Geschäft
versetzen Accenture in die Lage, die richtigen Mitarbeiter,
Fähigkeiten, Allianzen und Technologien zusammenzubringen. Mit
über 75.000 Mitarbeitern in 47 Ländern erwirtschaftete
das Unternehmen im vergangenen Fiskaljahr (zum 31. August 2002)
einen Nettoumsatz von 11,57 Milliarden US-Dollar.
Die Internet-Adresse lautet www.accenture.de.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit
führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Angebot der
SAP umfasst die Geschäftsanwendungen der mySAP Business Suite,
Technologielösungen für die
unternehmensübergreifende Integration von
Geschäftsprozessen sowie Standardsoftware für den
Mittelstand. Darüber hinaus unterstützt SAP mit 23
Branchenlösungen industriespezifische Kernprozesse. Damit sind
Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie
mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren
und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu
verbessern. Mehr als 13 Millionen Anwender in über 20.000
Unternehmen setzen SAP-Lösungen in mehr als 120 Ländern
ein. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit
drittgrößte unabhängige Softwareanbieter mit
Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr
2002 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 7,4 Mrd. Euro.
Derzeit beschäftigt SAP über 28.900 Mitarbeiter, davon
rund 12.500 in Deutschland.
Weitere Informationen unter: www.sap.de