Seite wählen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE 21.09.2001) –
US-Unternehmen installieren unbeeindruckt weiterhin neue
CRM-Software (Customer Relationship Management) – selbst wenn mehr
als die Hälfte der Projekte aus Sicht der Kunden als
Fehlschlag verbucht werden muss. Dies fand Gartner bei einer
Befragung von 303 Firmen heraus. 65 Prozent der Teilnehmer wollen
im Jahr 2002 CRM-Software implementieren. 21 Prozent setzen bereits
solche ein, 20 Prozent wollen bis Ende dieses Jahres und 24 Prozent
bis Ende kommenden Jahres damit in Produktion gehen.

Erst Anfang des Monats hatte Gartner angekündigt, bis in
fünf Jahren würden aus Anwendersicht über die
Hälfte der CRM-Projekte als Fehlschlag zu werten sein. Als
Gründe für Misserfolge listen die Auguren „die
Unfähigkeit, Kanäle einzubinden, mangelndes
Prozess-Redesign oder keinerlei wirkliche Vorteile für die
Kunden.“