Seite wählen

Fundierte Prognosen mit neuem Demand
Planning-Modul von J.D. Edwards.

  • Enge Zusammenarbeit mit Prognosemodul Demand Consensus
  • Entwicklung in Kooperation mit Planungsspezialisten
    Demantra

Mörfelden, 17. Juli 2002 – Die neue Demand
Planning-Lösung für komplexe Prognosen von J.D. Edwards
ist ab sofort verfügbar. Als Teil der Advanced
Planning-Lösungen von J.D. Edwards 5 arbeitet Demand Planning
eng mit dem Modul Demand Consensus bei der Erstellung
gemeinschaftlicher Prognosen über die gesamte Zulieferkette
zusammen. Damit werden die Vorhersagbarkeit in Zulieferketten
deutlich verbessert, Fehlmengen vermieden, Bestände
verringert, Produktionskosten gesenkt und die Kundenzufriedenheit
gesteigert. Demand Planning von J.D. Edwards nutzt Technologien von
Demantra, einem Anbieter nachfragegesteuerter Supply Chain-Software
aus Cambridge, Massachusetts, USA.

Hohe Prognosegenauigkeit in der Zulieferkette

Auf der Basis historischer Nachfragedaten und Marktinformationen
verwendet Demand Planning statistische und multdimensionale
Datenmodelle für die Vorhersage und Planung der
zukünftigen Produktnachfrage. Im Gegensatz zu
Wettbewerbslösungen, die typischerweise nur ein einziges,
statistisches Modell für die Nachfrageprognose nutzen,
kombiniert Demand Planning von J.D. Edwards Statistiken aus
mehreren Modellen. So werden bessere Planungen bei saisonalen
Schwankungen, ungewöhnlichen Ereignissen sowie Änderungen
in Nachfragetrends und -mustern möglich. Zudem analysiert und
prognostiziert Demand Planning, wie sich Ereignisse wie Ferien,
Promotions sowie Preissensibilität und
Produktabhängigkeiten auswirken.

Demand Planning ist integrierter Teil der Enterprise Resource
Planning und Supply Chain Execution-Lösungen von J.D. Edwards
5. Zu den Neuerungen in Demand Planning zählen:

  • höhere Rechengeschwindigkeit auch für sehr
    große Datenmengen
  • Anwenderfreundliches Interface
  • Verbesserungen der statistischen Modellierungsfähigkeiten,
    die schwankender Nachfrage gerecht werden
  • besseres Management von Ersatzteilen und zugehörigen
    Produkten

„Die Komplexität heutiger Zulieferketten erfordern
fortschrittliche Werkzeuge, die Produktion und Bestände der
kostenintensivsten Produkte optimieren“, sagte Les Wyatt, Chief
Marketing Officer von J.D. Edwards. „Dank Demand Planning 4.0
können Unternehmen die Nachfragegenauigkeit enorm steigern und
die notwendigen Informationen für die Produktionsplanung und
somit zur Kundenzufriedenheit liefern. In Kombination mit Demand
Consensus von J.D. Edwards erhöht Demand Planning die
Produktivität bei der engen Zusammenarbeit mit Partner,
Lieferanten und Kunden.“

Partnerschaft mit Demantra

Die Zusammenarbeit von J.D. Edwards und Demantra kam bereits in
mehreren erfolgreichen Installationen in verschiedenen Branchen zum
Tragen, so auch bei Unternehmen wie Reckitt-Benckiser, Otis
Spunkmeyer und Lithonia Lighting.

„Durch die starke Partnerschaft mit J.D. Edwards können wir
Unternehmen mit hohen Planungsanforderungen hochfunktionale und
-flexible Softwarelösungen bereit stellen“, sagte Bill Seibt,
President und Chief Executive Officer von Demantra. „Demand
Planning von J.D. Edwards zeigt den aktuellen Stand der
Partnerschaft und bietet Unternehmen die Möglichkeit, sich
Vorteile zu erschließen, indem sie die Zulieferprozesse und
die Zusammenarbeit mit Partnern verschlanken.“

Demantra ist der führende Anbieter von Supply
Chain-Lösungen, die sich an der Konsumentennachfrage
ausrichten. Im Gegensatz zu zulieferketten- und produktorientierten
Supply Chain-Systemen richten sich die Demantra-Lösungen an
der Nachfrage aus. Mehr als 100 der Fortune-1000 Unternehmen, wie
Unilever, Coca Cola FEMSA und Hunter Douglas, nutzen
Demantra-Lösungen. Sie erzeugen sehr genaue Nachfrageprognosen
und realisieren unternehmensweite Planungen mit einer einheitlichen
Zahlenbasis. Diese Unternehmen reduzieren so nachweislich
Prognosefehler um bis zu 40 Prozent und die Bestände an
Endprodukten um bis zu 60 Prozent. Und dies bei gleichzeitigem
Return on Investments von 100 bis 500 Prozent im ersten Jahr.

J.D. Edwards (NASDAQ: JDEC, WPKN 90 93 50) stärkt
Kunden und unterstützt sie bei der Bewältigung ihrer
Herausforderungen. Das Unternehmen bietet Software, Beratung,
Training und Support für das Management der
Unternehmensprozesse und die Zusammenarbeit mit Zulieferern,
Partnern und Kunden. Das Angebot von J.D. Edwards unterscheidet
sich im Wettbewerb durch gelebte Kundennähe, kundenorientierte
Innovation und die ergebnisgerichtete, langfristige Partnerschaft
mit seinen Kunden. Die Lösungen von J.D. Edwards sind bei mehr
als 6.500 Kunden in 113 Ländern im Einsatz. Das Unternehmen
mit Hauptsitz in Denver, Colorado, USA, wurde 1977
gegründet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.jdedwards.de