Seite wählen

Ad hoc-Service: FJA AG – weiterer
bedeutsamer „Riester–Auftrag“ Das für
Versicherer und Finanzdienstleister tätige Software- und
Beratungshaus FJA hat einen weiteren bedeutsamen Auftrag zur
Verwaltung von „Riester-Policen“ erhalten. Die ARAG
Lebensversicherung hat einen entsprechenden Vorvertrag für
eine Verwaltung im sogenannten Third-Party-Administration (TPA)
Modus unterzeichnet.
Bei den bereits vorhandenen Kunden habe der Parion-Verbund mit der
Gothaer und der Asstel Lebensversicherung am 03.09.01 den
produktiven Betrieb auf TPA–Basis aufgenommen. FJA stellt
dabei die vollständige Software bereit und betreibt diese im
Rechenzentrum der Siemens Business Services in München. Der
Zugang zum System durch die Sachbearbeiter der Versicherung erfolgt
ausschließlich über Browser in Internet-Technologie. Der
zugrunde liegende Vertrag hat zunächst eine Laufzeit von 4
Jahren.
Weitere vier Versicherungsunternehmen befinden sich in einer
detaillierten Planungsphase für eine Nutzung der FJA Life
Factory für die Verwaltung von „Riester-Renten“.
Damit rechnet FJA mit weiteren guten, auch kurzfristigen
Möglichkeiten, von den notwendigen IT-Investitionen der
Branche zu profitieren.
Das Auftragsvolumen zur Verwaltung von Riester-Renten im TPA-Modus
liegt bereits jetzt im zweistelligen Millionen DM-Bereich. Hinzu
kommt noch substantielles Lizenz- und Dienstleistungs-Geschäft
für Kunden, die zur Verwaltung von Riester-Renten FJA-Systeme
im eigenen Rechenzentrum betreiben.