Seite wählen

Walldorf, 21. September 2001.
Michael Kleinemeier übernimmt zum Jahreswechsel die Leitung
der SAP Deutschland AG & Co. KG (SAP Deutschland) und löst
damit den bisherigen Geschäftsführer Erwin Gunst ab.
Erwin Gunst hat den SAP-Vorstand aus persönlichen Gründen
darum gebeten, ihn zum 31. Dezember von dieser Aufgabe bei SAP
Deutschland sowie von seiner Rolle als Mitglied der erweiterten
Geschäftsleitung der SAP AG zu entbinden. Er wird
mittelfristig noch zu bestimmende neue Aufgaben innerhalb der SAP
übernehmen.

Im Zuge dieser Veränderungen wird die SAP Deutschland in
die Vertriebsregion EMEA (Europe/Middle East/Africa) integriert.
Michael Kleinemeier wird an Léo Apotheker berichten, der
innerhalb der erweiterten Geschäftsleitung der SAP AG für
die Region EMEA verantwortlich ist.
„Ich danke Erwin Gunst sehr herzlich für seine
bisherige, außerordentlich erfolgreiche Tätigkeit und
sein uneingeschränktes Engagement“, sagte Henning
Kagermann, Vorstandsprecher der SAP AG, „Wir respektieren
seinen Wunsch, seine bisherigen Aufgaben abzugeben – auch wenn wir
diesen Entschluss zugleich aufrichtig bedauern – und freuen uns
darüber, dass er die SAP nicht verlässt, sondern bald
für neue Herausforderungen zur Verfügung stehen
wird.“

Erwin Gunst (41) ist seit 2000 Mitglied der erweiterten
Geschäftsleitung der SAP AG. Er ist seit 1988 in der
SAP-Gruppe beschäftigt und hat verschiedene
Landesgesellschaften der SAP geleitet.

Michael Kleinemeier (44) studierte an der Universität in
Paderborn und schloss sein Studium als Diplom-Kaufmann ab. Bereits
von 1989 bis 1999 war er bei der SAP AG in verschiedenen Funktionen
tätig und wechselte dann in den Vorstand der SVC AG /
itelligence AG, eines Partnerunternehmens der SAP. Seit April 2001
ist er Mitglied der Geschäftsleitung der Landesgesellschaft
SAP Deutschland AG & Co. KG, der für den deutschen Markt
zuständigen Vertriebsgesellschaft der SAP-Gruppe.