Seite wählen

Köln, 28.12.2005 – Pünktlich zum
20-jährigen Jubiläum kann die Kölner FlowFact AG in
diesem Jahr wieder ein Umsatzwachstum von über 20 Prozent
verzeichnen. Damit entwickelt sich das expandierende Unternehmen in
Zeiten wirtschaftlicher Stagnation gegen den allgemeinen
Unternehmenstrend.

Die FlowFact AG entwickelt Costumer-Relationship-Software, die
universal eingesetzt werden kann und komplette
Geschäftsabläufe in Organisation, Marketing, Vertrieb und
Controlling darstellt. Die Software ist im Internet, über
verschiedene Händler sowie bei dem Unternehmen selber
erhältlich. FlowFact ist heute die führende
CRM-Softwarelösung im Bereich immobilienwirtschaftlicher
Kundenbeziehungen. Sehr erfolgreich ist das im Internet vertriebene
FlowFact Universal CRM. Derzeit arbeiten mehr als 4000 Firmen mit
den FlowFact-Lösungen.

Die positiven Umsatzzahlen, die mit einem
überdurchschnittlichen Mitarbeiterwachstum – im Jahr 2005 um
30,3 Prozent – einher gehen, zeigen deutlich das Motto der FlowFact
AG, ihre Kunden nicht nur zufrieden zu stellen, sondern zu
begeistern. „Auch 2006 wollen wir im selben Tempo weiter
wachsen“, so Vorstand Lars Grosenick. „Viele Projekte
für das nächste Jahr sind jetzt schon
abgeschlossen.“

Das Jahr 2005 wies mit dem „Update 2006“ bei der FlowFact AG
bereits in die Zukunft, denn die Produkttechnologen sind bei der
Entwicklung ihrer Software aktuellen Trends einen Schritt voraus.
Unter dem Motto „Raus aus der Anonymität im Netz“ – immerhin
laufen heutzutage etwa 75 Prozent des geschäftstäglichen
Informationsaustausches mit Kunden, Partnern und Interessenten
über das Netz – wurde in der aktuellen Version FlowFact 2006
die Idee aufgegriffen, über Bildsprache eine emotionale
Beziehung zwischen Sender und Empfänger aufzubauen, in den
Augen der Technologen ein wichtiges Kriterium für
CRM-Software. Jetzt ist nicht nur die einfache Einbettung des
Unternehmensauftrittes in Form von CI oder CD möglich, sondern
die E-Mails übermitteln ebenfalls eine sogenannte
elektronische Visitenkarte, die ein Foto des Absenders mitliefert.
Feedbacks der Nutzer beweisen, dass das neue Feature von ihren
Kunden begeistert aufgenommen wurde und die optische
Kontaktaufnahme gerade in den Zeiten anonymen Datentransfers eine
durchweg positive Wirkung hat: „Ganz ohne Frage: Das ist
Kommunikation auf einem neuen Level“, bestätigt
FlowFact-Anwender Stefan Bräu aus Stuttgart.

Kommunikation auf einem neuen Level beschäftigte die
Entwickler auch zum Ende des Jahres 2005. Zum 1.12. startete der
„Mobile Sync Service“. Dieser ermöglicht effizientes und
flexibles Arbeiten außerhalb des Büros, denn via
Internet besteht der Zugriff auf E-Mails, Termine, Aufgaben und
Kontakte. Der Synchronisationsdienst hält den Benutzer stets
auf dem Laufenden, ob Empfangen oder Senden von E-Mails, die
Verwaltung von Kontakten oder Termin- und Aufgabenplanung.
Vollständige Integration zeichnet das „mobile Büro“ der
FlowFact AG aus. Damit ist die Anbindung an die eigene CRM-Software
standardmäßig gewährleistet. Dies garantiert, dass
der Datenbestand nicht mehr auseinander läuft. Informationen,
die sich im Büro ändern, stehen mit geringer Latenzzeit
automatisch auf dem PDA oder Smartphone zur Verfügung.
Dasselbe gilt für Informationen, die auf dem mobilen
Endgerät geändert werden. Der Mobile Sync Service ist ein
mobiles Kundenbeziehungsmanagement, das sich in Produktivität,
Arbeitseffizienz und als Wettbewerbsvorteil darstellt.

„Wir sind froh, unsere Ziele im Jahr 2005 erreicht zu
haben. Jetzt blicken wir gespannt in 2006, denn die Vorbereitung
für grundlegend Neues und Anwendernutzen stifende
Software-Möglichkeiten laufen bereits auf Hochtouren“,
„, so Vorstandsvorsitzender und FlowFact-Erfinder Klaus
Kappert.