Seite wählen

Erneutes Umsatzwachstum unterstreicht
dauerhafte Erfolgsbilanz der FRITZ & MACZIOL Group

  • Zweistellige Steigerungsraten
  • Aktuell 500 Mitarbeiter und 17 Standorte
  • Investitionen sichern Wachstum

Ulm, 7. Februar 2008. — Die FRITZ & MACZIOL Group
beendete erfolgreich zum 31.12.2007 ein verkürztes
Geschäftsjahr. Der bisherige Bilanzzeitraum (jeweils vom
01.04. – 31.03. des folgenden Jahres) wurde an das
Kalenderjahr angepasst. Mit einem Umsatz von 170 Mio. Euro im Jahr
2007 erreichten die Ulmer eine zweistellige Steigerungsrate (22 %).
126 neue Mitarbeiter erhöhten den Personalstand auf aktuell
500. In 17 Niederlassungen werden derzeit rund 2.350 Kunden
betreut. Einen erheblichen Anteil an der sehr positiven Entwicklung
hatten dabei auch die Landesgesellschaften sowie die Investitionen
in Mitarbeiter, Aktivitäten und Expansionsmaßnahmen.
Damit haben das führende Haus für Software, Systeme und
Dienstleistungen FRITZ & MACZIOL und die Schwestergesellschaft
INFOMA®, führender Anbieter kommunaler
Softwarelösungen, optimale Voraussetzungen für die
Fortsetzung der in der Branche beispielhaften Wachstumsstrategie
der vergangenen zwei Jahrzehnte geschaffen. Die FRITZ & MACZIOL
Group ist seit 2006 Teil des niederländischen
Technologiekonzerns Imtech N.V.

Die wesentlichen Faktoren für den kontinuierlichen
Unternehmenserfolg liegen sowohl in der ungewöhnlich hohen
Kundenorientierung durch ein
„Alles-aus-einer-Hand“-Angebot für Hardware,
Software und Dienstleistung als auch in der enormen
Investitionsbereitschaft. So genießen der stetige Ausbau des
Geschäftsstellennetzes, das den Kunden gebündeltes
Know-how in regionaler Nähe bietet, ebenso oberste
Priorität wie die kontinuierlichen Investitionen in innovative
Produkte, Beratung und Services sowie in ein hoch qualifiziertes
Mitarbeiterteam. Mit dieser Qualitätsoffensive und
erfolgreichen Übernahmen im letzten Jahr in Deutschland und
der Schweiz hat sich die Unternehmensgruppe in den vergangenen
Jahren als Top-Partner der Hersteller IBM, Microsoft, VMware und
Citrix in Deutschland, Österreich und der Schweiz
(D-A-CH-Region) etabliert.

Die Entwicklung im Einzelnen:

FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH Im
November 2007 beging FRITZ & MACZIOL das zwanzigjährige
Firmenjubiläum. Gegründet 1987 von Heribert Fritz und
Eberhard Macziol und als Partner von IBM mit Hardwarelösungen
gestartet, ist das Unternehmen heute führendes Systemhaus
für Hardware, Software und Services. Mit dem seither
erreichten durchschnittlichen Wachstum pro Jahr von 31 Prozent beim
Umsatz und 21 Prozent bei den Mitarbeitern kann FRITZ & MACZIOL
ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in der IT-Branche für
sich in Anspruch nehmen. Deutschlandweit ist das Systemhaus heute
der größte und schnellstwachsende IBM Software-Partner
im Segment Mittelstand und gehört zu den Top 3-IBM-Partnern in
der D-A-CH-Region.

Geschäftsführer Heribert Fritz erläutert:
„Uns ist und war es immer wichtig, für unsere Kunden ein
langfristiger Partner zu sein, der die Nachhaltigkeit ihrer
Entscheidungen gewährleistet. Mit unserer von Anfang an
gezeigten hohen Innovationsbereitschaft haben wir in den
vergangenen zwanzig Jahren erfolgreich den Beweis
angetreten.“

Mit einer Steigerung von rund 50 Prozent gegenüber dem
Vorjahr erwies sich erneut der Geschäftsbereich IBM-Software
als größter Erfolgsfaktor. Lösungen zur
Geschäftsprozessoptimierung (SOA) und zur gesetzeskonformen
Archivierung sind hierbei von Kunden fokussierte Themen.

Auch bei den eigenentwickelten Applikationen konnten
Zuwächse erzielt werden. So entschied sich beispielsweise
Remondis, eines der größten privaten
Dienstleistungsunternehmen in der Wasser- und Kreislaufwirtschaft
weltweit, für das eANV-Portal von FRITZ & MACZIOL. Mit
einem Volumen von voraussichtlich mehr als 600.000 Begleitscheinen
jährlich übernimmt FRITZ & MACZIOL damit die
Marktführerschaft bei den Anbietern von elektronischen
Abfallnachweis-Verfahren.

Ein starkes Plus verzeichnete zudem der Bereich Dienstleistungen
und Services, u.a. mit SAP-Technologieberatung, Remote Services und
IBM Services. Der hier vollzogene personelle Ausbau des Teams
wirkte sich überaus positiv auf die Umsatzentwicklung aus.
Aktuell wurde FRITZ & MACZIOL als bester IBM Global Services
Business Partner Deutschlands ausgezeichnet.

Der Geschäftsbereich Microsoft entwickelte sich ebenfalls
positiv. Hier bietet FRITZ & MACZIOL unter anderem
Lösungen zu den für Unternehmen strategisch wichtigen
Fokusthemen Infrastruktur-Optimierung (IO) und Software Asset
Management (SAM) inklusive Lizenzberatung. Für die unter
Beweis gestellte Qualifikation erhielt der Microsoft Gold Certified
Partner die Hersteller Kompetenz Licencing Solutions mit der
Spezialisierung SAM. Erweiterungen hinsichtlich Personal und
Portfolio sind in Planung.

Darüber hinaus konnte FRITZ & MACZIOL auch 2007 wieder
höchste Hersteller-Auszeichnungen für die umfassende
Kompetenz und das Know-how bei sämtlichen innovativen
IT-Themen, u.a. für beste Virtualisierungs- und
Archivierungslösungen, entgegennehmen.

Für die Geschäftsführer Heribert Fritz und Oliver
Schallhorn hat die einzigartige Erfolgsbilanz des Unternehmens
unterschiedliche Gründe: „Als wesentlich erachten wir
unsere grundsätzliche Prämisse, stets mit neuen,
zukunftsträchtigen Technologien die Anforderungen unserer
Kunden individuell und mit umfassender Kompetenz exakt zu
erfüllen. In allen Geschäftsstellen und
Service-Büros weltweit wird unsere Strategie
gleichermaßen gelebt, so dass wir unseren Kunden „rund
um die Uhr“ alle Leistungen zur Verfügung stellen
können. Wir gewährleisten durch unsere hoch
qualifizierten Mitarbeiter, die zum Großteil seit vielen
Jahren bei uns sind, absolute Experten auf ihren Gebieten. Mit
diesem Modell konnten wir uns eine führende Position am Markt
schaffen und werden so den Wachstumskurs der letzten zwei
Jahrzehnte auch künftig fortsetzen.“

INFOMA® Software Consulting GmbH
Mit 150 weiteren Umsteigern bundesweit zum 1.1.2008 stellt
INFOMA® die führende Marktposition der integrierten
Komplettlösung newsystem® kommunal für die klassische
Kameralistik und das neue kommunale Finanzwesen erneut unter
Beweis. Aktuell setzen 193 Verwaltungen – darunter Städte,
Gemeinden, Landkreise und Samtgemeinden – newsystem® kommunal
für ihre doppische Buchungssystematik ein. Dabei hat der
kleinste doppische Kunde von INFOMA® 1.800 Einwohner, der
größte weit mehr als 200.000 Einwohner. Insgesamt
arbeiten nun mehr als 750 Verwaltungen – das sind rund 50.000
Anwender – täglich mit INFOMA®.

Dieser Erfolg ist Ergebnis einer von Anfang an zukunfts- und vor
allem anwenderorientierten Unternehmens- und Produktstrategie.
Neben den hohen Investitionen in die stetige Weiterentwicklung des
Verfahrens nimmt der gezielte Ausbau des hoch qualifizierten Teams
zur weitreichenden Unterstützung der Kunden einen hohen
Stellenwert ein. Im vergangenen Jahr verstärkte INFOMA®
u.a. den Beratungsbereich um weitere neue Mitarbeiter. Damit
trägt das Unternehmen seinen Anspruch als umfassender Partner
der Kommunen Rechnung.

Wesentliche Grundlage der strategischen Ausrichtung von
INFOMA® ist es, sich frühzeitig durch hohe Kompetenz und
ein exzellentes Wissen bei weiterführenden Themen zu
positionieren und dabei „Hand in Hand“ mit der Kommune
neue Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Konsequent
berücksichtigt wird dabei, dass im Zuge der
Verwaltungsmodernisierung das Finanzwesen zunehmend die zentrale
Rolle in der Verwaltungs-IT übernimmt und zur Drehscheibe von
Informationen und Prozessen wird.

So bietet INFOMA® beispielsweise durch die Anbindung ihrer
Dokumenten Management Lösung an newsystem® kommunal die
Voraussetzung zur einfachen Verwaltung von Dokumenten und Daten
jeglicher Herkunft. Damit trägt das Unternehmen den steigenden
Anforderungen der Kommunen Rechnung, das Management von Ein- und
Ausgangsbelegen unter Workflow-Aspekten zu realisieren.

Gleichzeitig ergänzt INFOMA® das Portfolio der
Produktfamilie newsystem® kommunal mit einem effektiven und
konsistenten Analyse- und Steuerungssystem. Weit mehr als nur ein
allgemeines Berichtswesen, unterstützt das System Politik und
Verwaltung im operativen Verwaltungshandeln und in der politischen
Entscheidungsfindung.

Gemäß dem Ansatz, sich bei allen maßgeblichen
Themen als ganzheitlicher Partner der Kommunen zu positionieren,
stellt INFOMA® im neuen Bereich „consult kommunal“
ein fundiertes Beratungsspektrum zur Verfügung. Der Fokus
liegt in der umfassenden Beratung bei Veränderungsprozessen in
Kommunalverwaltungen und deren Einrichtungen. Öffentliche
Verwaltungen und Betriebe, die sich beispielsweise in der ersten
Planungsphase zur Einführung des neuen Finanzwesens befinden,
erhalten hier durch individuelle, nutzenorientierte
Beratungsansätze Unterstützung für diesen komplexen
Prozess.

In dieser ganzheitlichen, zukunftsweisenden Ausrichtung auf die
Bedürfnisse der Kunden liegt für die
Geschäftsführer Eberhard Macziol und Oliver Couvigny die
seit nahezu zwei Jahrzehnten positive Entwicklung von INFOMA®
begründet: „Wir sind Partner der Kommunen und versuchen
stets, wie sie zu denken und mit ihnen gemeinsam an neuen
Lösungen zu arbeiten. Wir wollen nicht einfach ein Produkt
verkaufen, sondern eine optimale Lösung bieten. Dazu
gehört zum einen, unser Verfahren immer im Kontext zu
aktuellen Entwicklungen zu sehen und entsprechend zu reagieren. Zum
anderen stehen die kompetente Beratung und Projektführung
für uns im Vordergrund. Und wir sind und waren von jeher zu
hohen Investitionen bereit. Auch 2008 werden wir diesen Weg
fortsetzen und sowohl in die Qualität unseres Produkts als
auch in die Qualifikation und Kompetenz unserer Mitarbeiter
investieren.“

Mit der Zertifizierung „Certified for Microsoft Dynamics
NAV“ erhielt INFOMA® 2007 die Bestätigung, dass
newsystem® kommunal die höchsten Standards für
Microsoft Partner Softwarelösungen erfüllt – das
Verfahren ist nun auch auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 5.0
erfolgreich getestet – und bekräftigte so erneut seine
Position als Microsoft Top-Partner weltweit.

Ausblick FRITZ & MACZIOL Group
Durch weitere Investitionen in innovative Technologien, Services,
Beratung und das Know-how eines motivierten und qualifizierten
Mitarbeiterteams sowie den Ausbau der Marktpräsenz strebt die
FRITZ & MACZIOL Group auch in 2008 ein Wachstum um mehr als 20
Prozent an. Die weiteren Planungen für dieses Jahr sehen
gezielte thematische Akquisitionen in der D/A/CH-Region vor.

Weitere Informationen:www.fum.deundwww.infoma.de