Seite wählen

Ettlingen, 24. August 2001 – Trotz des
schwierigen Umfelds in der ERP-Branche gelang es command, im
Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern, den Umsatz weiter zu
steigern: Im Geschäftsjahr 2000/2001 (Ende 30.4.2001)
erwirtschaftete das Softwarehaus aus Ettlingen 24 Millionen EURO –
das entspricht einem Plus von vier Prozent – bei weiterhin gutem
Gewinn: So konnte command in den letzten drei Geschäftsjahren
allein an die Mitarbeiter rund 1,5 Millionen EURO an
Gewinnbeteiligung ausbezahlen.
Überproportional zur Umsatzsteigerung beigetragen hat der
Geschäftsbereich SAP, der planmäßig das Niveau des
traditionell stärkeren Geschäftsbereichs FRIDA erreicht
hat. Insbesondere mit dem IS-U-Geschäft (Branche
Versorgungswirtschaft) konnten in der Sparte SAP erstmals gute
Umsätze erzielt werden. Der Hardwaresektor wurde mit zwei
Millionen EURO auf dem Niveau des Vorjahres gehalten. Noch
ausbaufähig ist der Bereich Lotus Notes, der erst im letzten
Jahr neu geschaffen wurde; mit drei Prozent trug er noch nicht
wesentlich zum Ergebnis des letzten Jahres bei.
Insgesamt hat sich die command-Strategie der strikten Trennung nach
Branchen und Geschäftsbereichen deutlich ausgezahlt. Im
SAP-Bereich konzentriert sich das Ettlinger Softwarehaus auf die
Branchen Food, Pharma, technischer Großhandel und
Kfz-Teilehandel, Versorgungswirtschaft sowie den Add-on-Bereich
Debitorenmanagement; im FRIDA-Geschäft dagegen sind
Lösungen für Variantenfertiger – insbesondere
Maschinenbau -, Möbelhersteller, Großhändler und
Papierverarbeiter vorherrschend.

Seit Anfang des Jahres ist die command ag auch im Westen
Deutschlands präsent: Neben der Hauptverwaltung für die
Geschäftsbereiche FRIDA und SAP in Ettlingen, sowie den
Niederlassungen in Hamburg und Berlin, ist der ERP-Anbieter nun mit
einem weiteren Standort in Düsseldorf vertreten.

Hintergrund:
Das Ettlinger Softwarehaus command ag gehört mit seinem
Produkt FRIDA® zu den führenden deutschen Anbietern von
ERP-Lösungen auf der IBM AS/400. Als SAP-Systemhaus und
mySAP.com Channel Partner (VAR) verfügt command zudem
über eigene SAP.readytowork-Lösungen sowie Add-Ons
für das effiziente Debitorenmanagement.
Die command ag beschäftigt inklusive der Niederlassungen in
Hamburg, Berlin und Düsseldorf derzeit mehr als 200
Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2000/01 (Ende: 30.04.01)
erwirtschaftete die command ag einen Umsatz von 24 Mio. Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.command-ag.de.