Seite wählen

Am 5. und 6. November 2008, zeigt die CRM-expo in
Nürnberg wie es geht – Ex-perten und Anwender aus
Unternehmen erläutern ihre Erfolgsrezepte – Über
150 Aussteller präsentieren ihre Lösungen für die
unterschiedlichsten Branchen – Best-Practices,
Systemvergleiche und Softwaretests, Anwenderberichte und
Podiumsdiskussionen zu Entwicklungen und Trends als Schwerpunkte im
Kon-gress – CRM Best Practice Award wird vergebenAmazon liegt
bei den Buchversendern und –clubs, die Gmünder
Ersatzkasse bei den Krankenkassen, die HUK-Coburg Beamte bei den
Kfz-Versicherungen und die Sparda-Banken bei den Banken und
Sparkassen vorn – zumindest was ihre Kundenorien-tierung
betrifft (siehe Kundenmonitor Deutschland 2008). All diese
Unternehmen setzen dabei auf die unterschiedlichsten CRM-Konzepte
und -Strategien. Welche Systeme warum erfolgreich sind, zeigt die
CRM-expo in Nürnberg (www.crm-expo.com). Am 5. und 6. November
treffen sich auf der Leitmesse für Kundenbe-ziehungsmanagement
Entwickler, Experten und Anwender, um wegweisende Lö-sungen
und Strategien zu präsentieren. Gerade für die
Verantwortlichen in den Unternehmen, Geschäftsführer,
Vertriebs- und Marketingleiter, bietet die CRM-expo an beiden Tagen
vielfältige Anregungen auf der Messe und im Kongress.

Das Programm für erfolgreiche Kundenbeziehungen
Ob Banken oder Maschinenbauer, Logistik-Unternehmen oder
Call-Center, Ener-gieversorger oder Kommune, im Kongress der
CRM-expo sprechen Experten und Anwender der unterschiedlichsten
Branchen über ihre Erfahrungen bei der Umset-zung von
CRM-Projekten. „Edelstahl in edlen Beziehungen! CRM bei der
Schmolz + Bickenbach Edelstahl GmbH und der Deutsche Edelstahlwerke
GmbH“ heißt etwa ein Vortrag im Kon-gress. Ein weiterer
beschreibt die „CRM Einführung in einem
mittelständischen Logistik Unternehmen“. Der
geschäftsführende Gesellschafter der Schmalz und
Schön Logistik-Gruppe, Frank Penkwitt, gibt interessante
Einblicke. Die weiteren Themen reichen von Basics wie „Regel
Nr. 1: Stammdatenpflege“, „Datenschutz im Rahmen von
CRM – Was gilt es im BtB und BtC zu beachten“ oder „CRM
im Maschinenbau: Ungenutzte Potenziale im Servicegeschäft
realisieren“ über aktuel-le Entwicklungen rund um das
Thema Mobilität („CRM goes Mobile – Wege zu ei-ner mCRM
Strategie“) bis hin zu Trends in Strategien („Die
Firmenwebsite als Mo-tor der Lead-Generierung“) und in
anderen Ländern.
Vor dem Hintergrund der Finanzmarktkrise sind insbesondere die
Beiträge von Banken und Finanzdienstleistern interessant. Dr.
Michael Flaschka, Head of Busi-ness Development bei
PricewaterhouseCoopers AG und Thomas Hamele von der DAB
bank/UniCredit Group zeigen exemplarisch wie sie CRM verstehen und
anwenden.

Erfolgreicher mit CRM

Thomas Hamele geht in seinem Vortrag ganz besonders der Frage
nach „Wie die Kunden die Geschäftsbeziehungen
managen?“

2008 ein Jahr der Vergleiche
Seit 1998 ist die CRM-expo die führende Messe rund um das
Thema Kundenbe-ziehungsmanagement. Im 10. Jahr haben die
Messeverantwortlichen bei asfc – atelier scherer fair
consulting deshalb einen Schwerpunkt auch auf den Rückblick,
den historischen Kontext gelegt. Im Vergleich werden Entwicklungen
nachgezeich-net, werden Systeme, Strategien und Lösungen, die
sich am Markt durchgesetzt haben, vorgestellt. Mit zwei
Podiumsdiskussionen wird diesem Aspekt breitem Raum geboten.
„10 Jahre CRM-expo – CRM damals und heute“ mit
Jöran Schu-mann, Leiter Vertrieb SAP CRM, SAP Deutschland AG
& Co. KG, Werner Keller, Vice President Sales, ORACLE, Thomas
Deutschmann, Vorstandsvorsitzender, update software AG, Jochen
Wießler, Direktor Microsoft Business Solutions und
Jürgen Topp, Vorstand, CURSOR Software AG verspricht spannende
Ein- und Ausblicke. Einen ganz ähnlichen Ansatz verfolgt die
Veranstaltung „20 Jahre CRM – wie geht es weiter?“ mit
Klaus Thomas, Executive Partner, Gartner Deutschland und Thomas
Deutschmann, CEO update software AG. Ein besonderes Highlight ist
in diesem Jahr wieder der „Bühnenzauber“ von
Ste-phan Bauriedel. Er bietet mit der Veranstaltung „CRM
Prozesse und System Live!“ im Kongress Anwendern die
Gelegenheit den großen CRM-Anbietern zusammen mit
unabhängigen Beratern auf die Finger zu schauen – live
und ad hoc werden sie sich mit Ihren Systemen bestimmten
Fragestellungen stellen. Einen anderen Weg geht Wolfgang Schwetz
mit seinen „CRM-Highlights“. Er lässt
unterschiedliche CRM-Anbieter in den Ring steigen und ihre
„Best-of“ präsentieren – die
Sahne-stückchen in 18 Minuten. Der Kongress ist übrigens
im Eintrittspreis zur CRM-expo enthalten.

Große und kleine Lösungen werden
präsentiert

Über 150 Aussteller zeigen auf der CRM-expo ihre neuesten
Entwicklungen. Da sind die Großen der Branche wie Cursor,
Microsoft und ORACLE, SAP, update und Adito, CAS und Sage ebenso
vertreten wie Spezialisten oder Nischenanbieter. Gerade diese
Breite des Ausstellerspektrums eröffnet kleinen,
mittelständischen Unternehmen als auch Konzernen eine sehr
gute Grundlage für einen umfassen-den und
maßgeschneiderten Überblick über die angebotenen
Systeme, Lösungen und Strategien. Vielfältige
Anknüpfungspunkte bieten in diesem Zusammenhang auch die
Vorträge der Finalisten des CRM Best Practice Awards. Werden
doch hier in den Kategorien „Einführung“ und
„Weiterentwicklung“ beispielgebende Lö-sungen
prämiert und vorgestellt.

Internet: www.asfc.de