Seite wählen

Köln / München, 14. November
2002
– Die Nachfrage nach ausgereiften und branchenspezifischen
Customer Relationship Management (CRM)-Lösungen, vor allem
für den Mittelstand, ist auch in diesem Jahr ungebrochen.
Zahlreiche Interessenten besuchten auf der CRM Messe in Köln
den Stand von FrontRange Solutions in Halle 11.2 um sich über
die neuesten Produkte des CRM-Spezialisten zu informieren. Das
Unternehmen mit Sitz in München präsentierte in diesem
Jahr neben neuen Versionen der Produktlinien GoldMine und HEAT auch
die erst kürzlich vorgestellte .NET-CRM-Lösung GoldMine
CustomerIQ.

Zahlreiche konkrete Anfragen

„ Mit einem derart erfolgreichen Messeauftritt haben wir
nicht gerechnet! Bereits im Vorfeld konnten unsere Partner und wir
außerordentlich viele feste Termine vereinbaren. Auf der
Messe kamen die Interessenten dann auch mit ganz konkreten
Projektanfragen und Budgets auf uns zu. Besonders gefragt waren die
neuen Produktversionen GoldMine Business Contact Manager 6.0 und
HEAT Service & Support 7.0 sowie GoldMine CustomerIQ – eine der
ersten CRM-Lösungen, die auf Microsofts .NET-Plattform
aufsetzt und sich deshalb problemlos an die im Unternehmen
vorhandene IT-Infrastruktur anbinden lässt, ” berichtet
Otto Neuer, Geschäftsführer FrontRange Solutions Central
& Eastern Europe. „ Unsere 13 Vertriebsmitarbeiter vor
Ort konnten zahlreiche neue und vielversprechende Kontakte
knüpfen und freuen sich über mehr als 200 Leads mit
extrem hoher Qualität und einem potenziellen Umsatz von
mehreren Millionen Euro, ” so Neuer weiter.

Mittelstand im Dornröschenschlaf

„ Der Mittelstand befindet sich, was CRM betrifft, im
Dornröschenschlaf. Viele Hersteller haben es versäumt,
spezifische auf den Mittelstand und seine Be­dürfnisse
zugeschnittenen Angebote zu präsentieren, ” kommentierte
Harald Henn, Unternehmensberater bei TellSell auf der von
FrontRange organisier­ten Podiumsdiskussion „ CRM –
Innovationsmotor für den Mittelstand? ” . FrontRange
Geschäftsführer Otto Neuer und Alexander L. Sapp, Program
Manager GoldMine CustomerIQ, diskutierten bei der Veranstaltung am
zweiten Messetag mit Ikka Laine, Geschäftsführer der
Finnla GmbH sowie Stefan Helmke, Manager Competence Center CRM,
Fraunhofer Institut und Harald Henn. 60 interessierte Teilnehmer
erfuhren, wie innovative, flexible und marktnahe CRM-Lösungen
für den Mittelstand aussehen können. Fazit der von Dr.
Christian Fill, Chefredakteur des Microsoft Magazins, moderierten
Veranstaltung war: Dem Mittelstand kommt es neben spezifischen
vertikalen Lösungen besonders auf individuell anpassbare
Out-of-the-Box-Produkte an, die schnell und unkompliziert
implementiert und später problemlos erweitert werden
können.

Ein weiterer Publikumsmagnet war der Forum-Vortrag von Hans
Platzer, CRM-Leiter dsb AG, zum Thema „ Schneller ROI mit
HelpDesk-Lösung- ein Beispiel aus dem Mittelstand ”
.

Das Unternehmen

FrontRange Solutions, gegründet 1989, ist ein
führender Anbieter von Vertriebs-, Marketing- und
Service-Support-Software. Die CRM-Lösungen ermöglichen es
klei- nen und mittleren Unternehmen die Prozesse im Marketing,
Vertrieb sowie Kunden­service durch Web-basierte Anwendungen zu
automatisieren. Mit der Unterstützung von mehr als 2.000 VARs
nutzen bereits über 1.200.000 Anwender in mehr als 100.000
Unternehmen weltweit Software von FrontRange. Darüber hinaus
ist der CRM-Spezialist international der größte Reseller
von Microsofts SQL Datenbankserver. Der Stammsitz liegt in Colorado
Springs, Colorado. Die Zentrale für den
zentraleuropäischen Bereich befindet sich in
Unterschleißheim bei München.

Die Website des Unternehmens ist unter www.frontrange.de verfügbar.