Seite wählen

Leinfelden-Echterdingen, den 6. Februar 2012– Die DEVK Versicherungen (DEVK, Köln) haben sich dafür entschieden, das Bestandsverwaltungssystem COR.FJA Life Factory zukünftig als zentrale Plattform bei der Einführung moderner Lebensversicherungsprodukte und zur Konsolidierung ihrer heutigen IT-Plattformen in der Lebensversicherung zu nutzen. Das hieraus resultierende Auftragsvolumen für die COR&FJA AG liegt im unteren zweistelligen Millionenbereich. Damit setzt sich der in den letzten Jahren zu beobachtende Trend fort, dass Lebensversicherer immer häufiger auf Standardsoftwarelösungen von COR&FJA setzen. Für das gesamte Vorhaben der Systemeinführung und für die Ablösung der drei bisher existierenden IT-Plattformen der DEVK wird nach derzeitiger Planung ein Zeitraum von unter vier Jahren veranschlagt, und der Projektstart erfolgt bereits in Kürze.

Ausschlaggebend bei der Entscheidung für die COR.FJA Life Factory waren insbesondere der hohe fachliche Vorfertigungsgrad dieser Standardsoftware und das ausgeprägte Migrations- Know-how von COR&FJA. Auf diese Weise kann die DEVK bereits Anfang 2013 nahezu zeitgleich sowohl die neue Unisex-Produktgeneration einführen wie auch die Migration der ersten Vertragstranche aus einer der heutigen Plattformen zur weiteren Optimierung der Verwaltungsprozesse umsetzen. Daneben erwartet die DEVK auch mittel- und langfristig weitere wirtschaftliche Effekte durch die Teilnahme an der mittlerweile von zehn Kunden gemeinsam getragenen jährlichen Standard-Release-Entwicklung der COR.FJA Life Factory und die partielle Eigenübernahme der DEVK-spezifischen Entwicklungsbereiche.

Internet: www.cor.fja.com