Seite wählen

PLEASANTON, Kalifornien / München – 12.
Februar 2003 – PeopleSoft Inc. (Nasdaq: PSFT) wurde am 10. Februar
vom US Department of Justice über die von Vertretern der
Kartellbehörde abgegebene Empfehlung unterrichtet, dass das
Justizministerium gegen die Übernahme von PeopleSoft durch
Oracle (Nasdaq: ORCL) Klage erheben soll. Die Empfehlung der
Vertreter wurde dem stellvertretenden Justizminister vorgelegt.
PeopleSoft wurde ferner informiert, dass das Justizministerium
spätestens am 2. März 2004 eine Entscheidung in dieser
Angelegenheit fällt.

Weitere wichtige Informationen
Das PeopleSoft Board of Directors wird für die
Aktionärsversammlung 2004 oder jedwede vertagte Versammlung
dieser Art um Stimmrechtsvollmachten werben (Solicitation of
Proxies). Die auf diesem Wege bevollmächtigten Vertreter
werden ihre Stimmrechtsvollmachten zugunsten der vom Board
nominierten Kandidaten ausüben und darüber hinaus in
allen Angelegenheiten abstimmen, die ordentlich auf der
Aktionärsversammlung zur Abstimmung vorgelegt werden.
PeopleSoft hat zusammen mit der Werbung um Stimmrechtsvollmachten
(Solicitation of Proxies) eine Erklärung zur
Stimmrechtsvertretung gemäß SEC-Schedule 14A bei der
Börsenaufsicht (SEC) eingereicht. Unmittelbar nach Einreichung
der endgültigen Erklärung zur Stimmrechtsvertretung bei
der SEC wird PeopleSoft die Erklärung zur
Stimmrechtsvertretung 2004 und eine Vollmachtsurkunde (WHITE Proxy
Card) an alle PeopleSoft Aktionäre senden, die zur Abstimmung
auf der Aktionärsversammlung berechtigt sind.

PeopleSoft hat Georgeson Shareholder Communications Inc.
beauftragt, die Werbung um Stimmrechtsvollmachten für die
Aktionärsversammlung 2004 zu unterstützen. Directors,
Officers und Mitarbeiter von PeopleSoft sowie bestimmte Vertreter
der Citigroup Global Markets Inc. und Goldman, Sachs & Co., die
als Finanzberater für PeopleSoft fungieren, können
darüber hinaus die Werbung um Stimmrechtsvollmachten für
die Aktionärsversammlung 2004 unterstützen. Informationen
über die Interessen von Georgeson Shareholder Communications
Inc. und allen anderen vorstehend genannten Personen sind in der
Erklärung zur Stimmrechtsvertretung enthalten.

PeopleSoft hat zudem eine Aufforderungs- und
Empfehlungserklärung (Solicitation/Recommendation Statement)
zum Übernahmeangebot von Oracle gemäß Schedule
14D-9 bei der SEC eingereicht. Den Aktionären wird dringend
empfohlen, Schedule 14D-9 und die Erklärung zur
Stimmrechtsvertretung 2004 sowie alle dazu erfolgten
Änderungen zu lesen, da sie wichtige Informationen enthalten.
Die Erklärung zur Stimmrechtsvertretung 2004 und Schedule
14D-9 sowie andere öffentliche bei der SEC eingereichte
Unterlagen können auf der Website der SEC unter www.sec.gov
sowie der Website von PeopleSoft unter www.peoplesoft.com kostenlos abgerufen werden.

Das Unternehmen PeopleSoft
PeopleSoft (Nasdaq: PSFT) ist weltweit der zweitgrößte
Anbieter für Unternehmenssoftware. Das Unternehmen betreut
12.000 Kunden aus über 25 Branchen in 150 Ländern. Die
deutsche Hauptniederlassung befindet sich in München.

Weitere Informationen finden Sie unter www.peoplesoft.de.