Seite wählen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE vom 18.04.2001) – Der
CRM-Spezialist (Customer Relationship Management) Siebel Systems
plant offenbar aufgrund der gegenwärtigen US-Konjunkturflaute
die Entlassung hunderter Mitarbeiter. Die Kündigungswelle
rolle bereits seit gestern, berichtet das „Wall Street Journal“
unter Berufung auf Mitarbeiter. Offiziell angekündigt werden
kann sie aufgrund der so genannten Quiet Period erst heute nach
Börsenschluss mit der Bekanntgabe der Quartalszahlen.
Patrick Mason von Wit Soundview rechnet mit dem Abbau von zehn
Prozent der Siebel-Arbeitsplätze. Pessimistischere Kollegen
erwarten gar bis zu 20 Prozent. Ende vergangenen Jahres
beschäftigte Siebel rund 7400 Mitarbeiter. Allein 4200 von
ihnen waren im Jahr 2000 an Bord geholt worden. Firmenchef Tom
Siebel hatte im vergangenen Jahr in einem Interview erklärt,
Ende 2001 werde seine Company um die 10.000 Menschen
beschäftigen.