Seite wählen

Hamburg, den 7. November 2007 – Die
EMPRISE Systemhaus GmbH, Limburg, ein Unternehmen der
EMPRISE-Gruppe, hat ihre SAP-basierte Customer Relationship
Management (CRM) Lösung MFplus um ein Call-Center-Modul
erweitert. Damit kann der Call-Center-Agent auf die aktuellen Daten
des CRM-Systems in Echtzeit zugreifen. Der große Vorteil
gegenüber herkömmlichen Systemen ist, dass keine doppelte
Datenführung notwendig ist. Eine regelmäßige, meist
kostspielige Daten-Replikation entfällt. So kann der Call
Center Mitarbeiter die Gesprächsergebnisse direkt im
CRM-System verarbeiten und es entstehen keine unnötigen
Kosten.

Zudem verfügt das neue MFplus Call-Center-Modul über
administrative Funktionen zur Texterstellung,
Prioritätssteuerung und zur Kapazitätsplanung. Diese
Funktionen sind in die bestehenden Marketing-Werkzeuge der
CRM-Lösung MFplus integriert.

„Insbesondere für die Service-Center unserer Kunden
bietet dieses Modul einen erheblichen Mehrwert“, betont
Erhard Hoff, Geschäftsführer der EMPRISE Systemhaus.
„Der hohe Grad an Integration in die CRM-Lösung sorgt
für eine noch höhere Effizienz in der
Kundenkommunikation“, fügt er hinzu. Der Supervisor kann
mit MFplus den Fortschritt und Erfolg der geführten
Gespräche kontrollieren.

„Durch diese innovative Ergänzung von MFplus
erweitern wir unsere Lösung um ein Alleinstellungsmerkmal und
erhöhen den Nutzwert“, stellt Joachim Regenbogen,
Vorstand der EMPRISE AG, fest. „Damit haben wir einen klaren
Vorteil bei unseren mittelständischen Kunden.“

Die EMPRISE Systemhaus verfügt über eine mehr als
zehnjährige Erfahrung in der Entwicklung und Einführung
branchenspezifischer CRM-Lösungen.

Über die EMPRISE AG:

Die EMPRISE AG ist als IT-Beratungsunternehmen darauf
spezialisiert Geschäftsprozesse zu optimieren. Die
Dienstleistungen reichen von der Integration von Prozessen in
bestehende und zukünftige Systeme, über eigene
Softwarelösungen zur Prozessoptimierung bis hin zum
vollständigen Betrieb komplexer Geschäftsprozesse. Als
enger Partner der großen Softwareanbieter stimmt EMPRISE ihre
eigenen Lösungen auf die jeweiligen Branchen- und
Prozesserfordernisse ab und schließt so die Lücken in
der Wertschöpfungskette ihrer Kunden. Mit derzeit sechs
Tochtergesellschaften und rund 140 Mitarbeitern ist EMPRISE in ganz
Deutschland vertreten. Die EMPRISE AG (ISIN: DE0005710503) ist im
Prime Standard der Frankfurter Börse notiert.