Seite wählen

München, 28.09.2009 – Nach dem
Zusammenschluss von Comarch und SoftM im November 2008 wurden die
Lösungsangebote beider Unternehmen zusammengeführt. Durch
eine klare Markenfokussierung wird jetzt die Marktpositionierung
des gemeinsamen Lösungsportfolios weiter gestärkt. Alle
Produkte werden künftig unter dem einheitlichen Label
„Comarch“ vermarktet.

Comarch und SoftM haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam
einen starken, leistungsfähigen IT-Konzern mit breitem
Angebotsportfolio zu bilden und eine führende Position im
IT-Markt in Europa und darüber hinaus einzunehmen. Unter
dieser Zielsetzung wurde das Angebotsportfolio
zusammengeführt, so dass der Konzern heute über ein
Lösungsspektrum verfügt, das die Anforderungen
mittelständischer Unternehmen an eine moderne IT-Umgebung
umfassend abdeckt. Das Spektrum reicht von ERP-, Finance- und
CRM-Lösungen über Dokumentenmanagement- und EDI- bis zu
Infrastruktur-Lösungen. Diesem Konzept eines
IT-Komplettanbieters wurde auch die Organisationsstruktur
angepasst. Alle regionalen Einheiten bieten heute das komplette
Lösungsportfolio an.

Entsprechend diesem Komplettangebot aus einer Hand wurde nun das
Markenportfolio des Konzerns vereinheitlicht. Die verschiedenen
Produktmarken – SoftM Semiramis, SoftM Suite, SoftM Altum,
InfoStore, DKS, Schilling Rechnungswesen, TOPAS – werden
unter der Familienmarke Comarch zusammengeführt und tragen
zukünftig folgende Namen:

  • Comarch Semiramis
  • Comarch SoftM Suite
  • Comarch Altum
  • Comarch InfoStore
  • Comarch DKS
  • Comarch Schilling
  • Comarch TOPAS

In diesem Zuge werden auch die SoftM-Firmen sukzessive auf
Comarch umbenannt, beginnend mit der SoftM Solutions GmbH und der
SoftM Systemintegration GmbH, die in Comarch Solutions und Comarch
Systemintegration GmbH umfirmieren. Die SoftM Software und Beratung
AG soll im Rahmen der nächsten Hauptversammlung im Juni 2010
in Comarch Software und Beratung AG umbenannt werden. Die Solitas
Informatik AG wird ihren Namen beibehalten.

Kommentar von SoftM Marketingvorstand Ralf Gärtner:
„Mit der Zusammenführung unserer Produktnamen unter der
einheitlichen Familienmarke Comarch verdeutlichen wir unseren
Anspruch, als starker Partner den gesamten IT-Bedarf der
mittelständischen Unternehmen abzudecken. Auch auf der
internationalen Ebene können wir unsere Position durch den
gemeinsamen Auftritt unter der Marke Comarch deutlich stärken.
Wir profitieren damit von der weltweiten Präsenz des
Comarch-Konzerns.“

Über Comarch und SoftM

Comarch ist ein international tätiger Anbieter von
IT-Lösungen für Geschäftsprozessoptimierung und
Kundenbeziehungsmanagement mit ca. 3.500 Mitarbeitern in mehr als
20 Ländern. Neben eigenen Softwareentwicklungen bietet die
Unternehmensgruppe mit Hauptsitz im polnischen Krakau umfangreiche
Consulting- und Integrationsdienstleistungen an. Seit der
Gründung der Comarch Software AG vor zehn Jahren ist der
Comarch-Konzern in Deutschland vertreten. Die 100%-ige
Tochtergesellschaft der Comarch S.A. ist seit dem Jahr 2005 in
Dresden ansässig und besitzt weitere Niederlassungen in
Frankfurt am Main und Brüssel sowie die Tochtergesellschaften
Comarch Software S.A.R.L (Frankreich) und SoftM Software und
Beratung AG (Deutschland).
Die SoftM Software und Beratung AG ist ein führender Anbieter
von IT-Komplettlösungen für den Mittelstand. SoftM ist in
drei Geschäftsbereichen tätig: Der Bereich ERP umfasst
Entwicklung, Vertrieb und Implementierung integrierter
betriebswirtschaftlicher Standardsoftware für
mittelständische Industrie- und Handelsunternehmen; der
Bereich Finance umfasst Entwicklung, Vertrieb und Implementierung
von Rechnungswesensoftware für Finanz- und Anlagenbuchhaltung
sowie Controlling; das Angebotsportfolio im Bereich
Systemintegration umfasst Produkte und Dienstleistungen rund um die
IT-Infrastruktur. 1973 gegründet, betreut SoftM heute rund
4.000 Kunden mit 400 Mitarbeitern an 13 Standorten in Deutschland,
Österreich und der Schweiz.

Weitere Informationen:www.softm.com