Seite wählen

Dresden, 12.11.2009 – In einer
Ad-hoc-Mitteilung hat die an der Warschauer Börse notierte
Comarch S.A. bekannt gegeben, dass am 10. November 2009 eine
Absichtserklärung zwischen der deutschen Konzerntochter
Comarch AG und der E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG unterzeichnet
wurde.

E-Plus hat Comarch als strategischen Outsourcing-Partner
für Next Generation Network Planning gewählt.
Gemäß einem Letter of Intent (LOI) beabsichtigen Comarch
und E-Plus, bis zum 28. Februar 2010 einen 5-Jahres-Vertrag
abzuschließen. Die Absichtserklärung stellt jedoch keine
rechtliche Verpflichtung der Parteien zum Abschluss des Vertrages
dar.

Im Rahmen des Vertrages wird Comarch seine OSS-Plattform
(Operations Support Systems) bereitstellen, welche die Bereiche
Planungs- und Konfigurationsmanagement für das Funkzugangs-
und Transportnetzwerk abdeckt, sowie die bestehenden Daten auf die
neue Plattform migrieren. Die Plattform wird dabei in einem
Managed-Service-Geschäftsmodell geliefert.

Die E-Plus Gruppe gehört zu KPN Mobile International, der
Mobilfunksparte der niederländischen Telekommunikationsgruppe
KPN. KPN ist einer der führenden europäischen Anbieter
von Sprach- und Datendiensten. Das Unternehmen besitzt
Mobilfunkbetreiber in den Niederlanden, Deutschland (E-Plus
Gruppe), Belgien (KPN Group), Spanien und Frankreich. Die KPN Group
hat insgesamt zirka 33 Millionen Mobilfunkkunden.

Über Comarch und SoftM
Comarch ist ein weltweit tätiger Anbieter von IT-Lösungen
für Geschäftsprozessoptimierung und
Kundenbeziehungsmanagement mit rund 3.500 Mitarbeitern in 16
Ländern. Neben eigenen Softwareentwicklungen bietet die 1993
gegründete Unternehmensgruppe mit Hauptsitz im polnischen
Krakau umfangreiche Consulting- und Integrationsdienstleistungen
an. Branchenschwerpunkte bestehen in der
Telekommunikationsindustrie, bei Banken und Versicherungen, Handel
und Dienstleistungen sowie im verarbeitenden Gewerbe. Seit der
Gründung der Comarch Software AG im Jahr 1999 ist der
Comarch-Konzern in Deutschland präsent. Die 100%-ige
Konzerntochter ist in Dresden ansässig und besitzt weitere
Niederlassungen in Frankfurt am Main und Brüssel sowie die
Tochtergesellschaften Comarch Software S.A.R.L (Frankreich) und
SoftM Software und Beratung AG (Deutschland).

Seit 1993 konzentriert sich die Abteilung Telekommunikation auf
die Entwicklung, Implementierung und Integration von Lösungen
und Diensten für Telekommunikationsanbieter. Mit der in diesem
Zeitraum gesammelten Erfahrung sowie seinen Kenntnissen über
neueste Branchentrends konnte Comarch Kunden auf vier Kontinenten
gewinnen. Zu diesen zählen die größten Unternehmen
der Telekommunikationsbranche, wie T-Mobile, Vodafone,
Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG sowie
MVNO-Betreiber wie Auchan Telecom, Frankreich.

Die SoftM Software und Beratung AG mit Hauptsitz in München
fügt sich als Anbieter von IT-Komplettlösungen für
den Mittelstand in den Comarch-Konzern ein. SoftM entwickelt und
vertreibt seit 1973 betriebswirtschaftliche Standardsoftware
für mittelständische Unternehmen und nimmt eine
führende Position im deutschsprachigen Markt ein. Das
Angebotsportfolio umfasst Unternehmenssoftware für ERP und
Finance, die speziell auf die Anforderungen mittelständischer
Industrie- und Handelsunternehmen ausgerichtet ist, sowie
umfassende Dienstleistungen zur Implementierung und Betreuung der
Softwarelösungen. Zusätzlich bietet SoftM Produkte und
Dienstleistungen rund um die IT-Infrastruktur – von Server-
und Storage-Systemen über Netzwerke bis zu Groupware- und
DMS/ECM-Lösungen. SoftM betreut heute rund 4.000 Kunden mit
400 Mitarbeitern an 13 Standorten in Deutschland, Österreich
und der Schweiz.

Weitere Informationen:www.softm.com und:www.comarch.de