Seite wählen

Bretten, Donnerstag, 25. Mai 2000: Die
Gesellschafter der Claca Informationssysteme GmbH haben die
Umwandlung des Unternehmen in eine Aktiengesellschaft beschlossen.
Als Spezialist für Organisations,- Kommunikations- und
Informations-Software wird Claca noch in diesem Jahr in eine
Aktiengesellschaft umgewandelt.
Geschäftsführer Jan Trense erklärte, „Wir betrachten
die Umwandlung der Claca GmbH in eine Aktiengesellschaft als
strategischen Meilenstein zur Sicherung und Ausweitung unseres
jetzigen Erfolgs. Wir wollen unsere Marktposition eine noch
stabilere Basis geben, um zukunftssicher liefern zu können,“
so Trense.

Verstärkte innovative Produktentwicklung
Derzeit ist Claca durch ihre FlowFact-Produktfamilie in den
Märkten CRM-, Informationsmanagement- und
Immobilienvermittlung bekannt. Die Weiterentwicklung der
Produktfamilie wird weiterhin mit alle Unternehmenskräften
unterstützt, um den technologischen Vorsprung am Markt
auszubauen und die internationale Expansion voranzutreiben.
Kundenorientierung steht im Vordergrund Als Claca AG soll das
Unternehmen in eine neue Ära eintauchen, in der durch die
Zentralisierung von Key-Funktionen und die Erweiterung des
Leistungsportfolios der Dienstleistungsaspekt im Sinne des Kunden
noch stärker in den Vordergrund gestellt wird.
Das Software-Unternehmen wird im Rahmen der Umwandlung einige zur
Zeit dezentralisierte Funktionen an zentraler Stelle ansiedeln. Der
erste Zentralisierungsschritt wurde bereits 1998 im Bereich
Marketing eingeleitet. Vor kurzem wurde auch das zentrale
FlowFact-Supportcenter in Betrieb genommen und weitere zentrale
Aufgabenbereiche werden folgen.

Strategische Partnerschaften
Langfristige Kooperationen mit strategischen Partnern wie
Microsoft, Siemens, Tobit, Ring Deutscher Makler, bilden ein
solides Grundwerk für den kontinuierlichen Aufwärtstrend
des Softwarehauses. Genauere Angaben zur Umwandlung der Claca GmbH
in eine Aktiengesellschaft erfolgen zu gegebenem Zeitpunkt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.claca.de.