Seite wählen

Eisenach, 14. Mai 2008– Group Technologies
AG GROUP-Konzern steigert Umsatz im 1. Quartal 2008 um 20%
Expertise des Konzerns sichert Umsatzzunahme Kollaborative Mobility
Applikation für IBM Lotus Notes erregt Aufmerksamkeit
Markttendenzen und -Entwicklungen im Mitteilungszeitraum
E-Mail-Management Für den Bereich E-Mail-Management – im
GROUP-Konzern abgebildet über GROUP Technologies –
prognostizieren Marktstudien (Gartner, IDC, Radicati) eine
weiterhin extrem hohe Nachfrage nach Know-how für
kostenorientiertes E-Mail Sicherheitsmanagement, sowie Compliance
und Archivierungslösungen. Diese Prognose bildet sich auch im
Auftragsbestand der Gesellschaft ab und bestätigt die seit
Mitte letzten Jahres eingetretene Nachfrage nach den
E-Mail-Management Lösungen der Gesellschaft. Insbesondere die
langjährige Erfahrung des Konzerns für umfassende
Sicherheitslösungen sichert derzeit die Auftragslage. Waren im
vergangenen Jahr die Themen ‚Regulierung, Anforderung an
gesetzliche Bestimmungen‘ die treibenden Kräfte, rückt in
diesem Jahr nunmehr das Management und die Sicherheit erneut in den
Fokus der Kunden. Insbesondere die innovative
Verschlüsselungslösung des Konzerns sowie weiterhin das
zentrale Management der E-Mail-Nutzung und der Archivierung
führen in Unternehmen zur Steigerung der Nachfrage bei den
Lizenzverkäufen. Das Management geht davon aus, dass dieser
Trend in den kommenden Jahren anhalten wird. Customer Relationship
Management Für den Bereich CRM – im GROUP-Konzern abgebildet
über GEDYS IntraWare – prognostizieren die jeweiligen Studien
weiterhin ein zweistelliges prozentuales Wachstum. Dabei
konzentriert sich das Wachstum auf den Einsatz von
Standardlösungen und so genannten On-Demand-Systemen. Die
Gesellschaft ist im Bereich der Standardlösungen gut
aufgestellt und kann weiterhin volle Auftragsbücher vermelden.
Die von der Gesellschaft seit nunmehr drei Jahren vorangetriebene
Marktkonsolidierung für Lösungen auf der Plattform IBM
Lotus Notes führt konsequent immer mehr Neukunden zu den
Produkten des Konzerns. Das Management sieht die Gesellschaft als
Marktführer für kollaborative Kommunikationslösungen
sowohl im Produkt als auch im Know-how Bereich. Diese Marktstellung
wird vermehrt von Kunden als wesentlicher Sicherheitsfaktor
für Investitionen in IT-Produkte wahrgenommen. IBM Lotus Notes
Mobility Management Für den Bereich Mobility Management – im
GROUP-Konzern abgebildet über die Relavis, New York – werden
in den USA als Marktvorreiter die wesentlichen Weichen für die
Zukunft von B2B-Lösungen gestellt. Der Konzern verfügt
hier über eine exklusive Lösung, um Applikationen auf der
Plattform IBM Lotus Notes auf die mobilen Systeme des Hersteller
RIM [BlackBerry] zu portieren. Die Reaktion des Marktes auf den
wesentlichen Veranstaltungen in den USA ist hervorragend. Die
Gesellschaft rechnet noch im zweiten Quartal mit nennenswerten
Vertragsabschlüssen für diese Produktgruppe. Das
Management sieht damit seine Prognose und die Akquisitionstrategie
in den USA [Relavis Corporation] bestätigt. Finanzlage und
Geschäftsergebnis Geschäftsverlauf im 1. Quartal Die
GROUP Technologies AG schloss das erste Quartal 2008 mit einem
Konzernumsatz in Höhe von 5,1 Mio. Euro ab. Dies bedeutet eine
Umsatzsteigerung von rund 20% im Vergleich zum Vorjahr (4,3 Mio.
Euro). Die Wareneinsatzquote konnte ebenso wie im
Geschäftsjahr 2007 in den ersten drei Monaten unter 20%
gehalten werden. Das Quartalsergebnis des GROUP-Konzerns für
das erste Quartal 2008 der betrieblichen Tätigkeit vor
Abschreibungen (EBIT DA) konnte von knapp 0,6 Mio. Euro in 2007 auf
rund 0,8 Mio. Euro in 2008 um 30% gesteigert werden. Das
Konzernquartalsergebnis beträgt 0,3 Mio. Euro (Vj. 0,2 Mio.
Euro). Die Ergebnisentwicklung liegt damit im Rahmen der Planung
der Gesellschaft. Aufgrund des weiterhin positiven Cash-Flows
erhöhte sich die Liquidität zum Stichtag auf 3,0 Mio.
Euro (31.12.2007 1,4 Mio. Euro). Ausblick Laut einer Umfrage des
Branchenverbandes BITKOM im Dezember 2007 blickt die deutsche
Hightech-Industrie mit großer Zuversicht in das Jahr 2008.
78% der befragten Unternehmen erwarten für 2008 steigende
Umsätze. 16% rechnen mit einem stabilen Geschäft und nur
6% gehen von sinkenden Umsätzen aus. Zentrale Themenbereiche
im E-Mail-Management, wie Sicherheit, Compliance und Archivierung
sowie Lösungen, die eine umfassende Betreuung von Kunden
ermöglichen, stehen dabei neben den üblichen
infrastrukturellen Themen weiterhin ganz oben auf der Wunschliste
der Unternehmen. Allgemeine wirtschaftliche Rahmenbedingungen ihre
Chancen, Risiken und ihre Auswirkungen auf unterschiedliche
Branchen sind von großer Bedeutung für die Unternehmen
des GROUP-Konzerns, da sich deren Geschäftsbeziehungen
ausschließlich auf den so genannten Business-to-Business
(B2B) Bereich konzentrieren. Die Risiken, die einem weiteren
Wachstum der Weltwirtschaft entgegenstehen, sind zahlreich. Neben
den steigenden Preisen für Energie und Rohstoffe, die durch
hohe Nachfrage aus den sich entwickelnden Ländern in Asien
getrieben werden, stellen die Auswirkungen der Krise auf dem
US-Immobilienmarkt einen Unsicherheitsfaktor dar. Zwar gelang es
den internationalen Notenbanken, das weltweite Finanzsystem mit
einer massiven Liquiditätsversorgung und zahlreichen
Zinssenkungen zu stabilisieren, doch sind der Preisverfall von
Immobilien in den USA, ein zurückgehender Konsum der privaten
Haushalte, verteilte Kreditrisiken und sinkende Unternehmensgewinne
einhergehend mit sinkenden Investitionen, wesentliche Faktoren, die
die Konjunktur in den USA und – in Folge dessen – anderer
Volkswirtschaften beeinträchtigen. Gleichwohl gibt es auch
gute Gründe dafür, dass die Risiken nur solche bleiben
und die Weltkonjunktur insgesamt anzieht. Beispielsweise
begünstigt der derzeit schwache US-Dollar für
europäische Unternehmen das Wachstum durch Zukauf in den
US-amerikanischen Markt. Es bleibt abzuwarten, inwieweit die
herrschende Dynamik der deutschen Wirtschaft durch die
internationalen Entwicklungen beeinflusst wird. Erste, jedoch
vorsichtig zu bewertende Ergebnisse liegen vor. So hat die OECD
ihre Wachstumsprognose für Deutschland leicht erhöht.
Gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum werde die Wirtschaft
in Deutschland im ersten Quartal 2008 voraussichtlich um 0,6%
wachsen. GROUP ist mit Blick auf das aktuelle Geschäftsjahr
2008 und auch für 2009 zuversichtlich, die Umsatz- und
Ergebnissteigerungen des abgelaufenen Geschäftsjahres erneut
zu wiederholen und diesen Trend weiter zu steigern. Neben der
Zunahme im Bereich der Großprojekte sollten auch die
Strategie der weiteren Marktkonsolidierung und der Ausbau des
internationalen Geschäftes hierzu beitragen. Disclaimer Die
Zwischenmitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen über
erwartete Entwicklungen. Diese Aussagen basieren auf aktuellen
Einschätzungen und sind naturgemäß mit Risiken und
Unsicherheiten behaftet. Die tatsächlich eintretenden
Ergebnisse können von den hier formulierten Aussagen
abweichen.

Weitere Informationen unter:www.group.de