Seite wählen

Beziehungsmarketing bedeutet, gezielt und
individuell auf den einzelnen Kunden einzugehen. Dafür hat die
Deutsche Post Global Mail in Zusammenarbeit mit der Relate GmbH ein
Tool entwickelt: Intermail. Auf der CeBIT 2001 in Hannover
präsentiert die Deutsche Post Global Mail die neueste Version
der Software. Sie bietet mehr Funktionen, ist aber genauso
benutzerfreundlich wie die ersten Versionen. Intermail eignet sich
unter anderem auch für internationale
Direktmarketingaktionen.

Mit Intermail können Unternehmen alle ihre
Kundeninformationen strukturieren und ihre Marktbearbeitung von der
Zielgruppenselektion bis zur Responseauswertung steuern. Ein
komplettes Projektmanagement steht im Zentrum: klassische
Direktmailings per Brief, Serien-E-Mail- und
Telefonmarketing-Aktionen können damit angelegt und umgesetzt
werden. Dazu bietet Intermail Schnittstellen für die Erzeugung
von Serien- und Einzelbriefen (Word 8.0 bis Word 2000), für
den Versand von E-Mails und für Telefonkontakte. Die
Responsebearbeitung ist schnell und einfach zu erledigen, die
gewonnenen Daten werden automatisch in die Kundenhistorie
eingepflegt. Die Telefonschnittstelle ermöglicht es dem
Nutzer, direkt aus der Adressmaske heraus zu wählen. Kommen
hingegen Anrufe an, erscheint am PC die entsprechende Adresse.

Jeder Anwender kann individuell und ohne Programmierkenntnisse
beliebig viele Merkmale zu Firmen, Ansprechpartnern und Aktionen
einrichten. Vom ersten Kontakt, über Geburtstag und Hobbys bis
zu Umsatz, bevorzugten Produkten und Reaktionen auf
Direktmarketingaktionen. Alle diese Daten lassen sich miteinander
verknüpfen. So können die Zielgruppen einzelner Aktionen
genau selektiert werden. Da in Intermail die Reaktionen der Kunden
nach jeder Aktion erfasst und verarbeitet werden, wächst die
Datenbank ständig um wertvolle Erkenntnisse. Diese sind
wiederum bei der nächsten Kampagne nützlich. Bei der
Planung der Aktionen und der Kostenkalkulation hilft die Software
„Budgetkalkulator“, die als Zusatzmodul angeboten wird und
über eine Schnittstelle mit Intermail synchronisiert werden
kann.

Die Adressverwaltung in Intermail managt deutsche Adressen so
gut wie internationale. Anschriften im Ausland werden in postalisch
korrekter Form – beispielsweise für die USA mit
vorangestellter Hausnummer – ausgegeben. Zusätzlich
können alle Adressen auf Richtigkeit geprüft werden.
Intermail greift dabei auf die Referenzdatenbank mit 190
Ländern der Software add in formTM zurück. Außerdem
können aus dem gesamten Datenbestand die Dubletten heraus
gefiltert werden. Beim Im- und Export von Adressen ist die Software
flexibel und schnell. Der Austausch ist mit jedem anderen Programm,
das Textformate bearbeiten kann, möglich. Die
Serienbrief-Funktion wurde für die neue Version um Etiketten-
und Listendruck erweitert.

Intermail-Kunden bietet die Deutsche Post Global Mail viele
Zusatzleistungen an. Dazu gehören Installation beim Kunden und
Ersteinweisung, Beratung beim Aufbau der Datenbank,
Mitarbeiterschulungen beim Kunden und auch Profi-Seminare in einem
Direkt Marketing Center der Deutschen Post. Bei Fragen steht eine
telefonische Hotline zur Verfügung. Intermail kostet als
Einzelversion 599,00 DM inkl. MwSt, zzgl. Versand.
Netzwerkinstallationen und individuelle Anpassungen sind
möglich.

System: Windows (95, 98, 2000 und NT), netzwerk- und
mandantenfähig.
Voraussetzungen: 16 MB RAM, mindestens 25 MB Speicherplatz auf der
Festplatte (zzgl. mindestens 250 MB für die weltweite
Adressprüfung), CD-ROM-Laufwerk für die Installation.
Schnittstellen: Word 8.0 oder 2000 für die
Serienbrief-Funktion; Outlook, SMTP oder Simple MAPI für den
Versand von E-Mails; TAPI; ODBC; ADO

Weitere Informationen: Deutsche Post Global Mail
Intermail Business-Service
Rhöndorfer Str. 16
Telefon 0221 / 9415891
Telefax 0221 / 9415899
intermail@deutschepost.de
www.deutschepost-globalmail.de