Seite wählen

Walldorf, 8. Januar 2001. Die Deutsche Post AG
weitet den Einsatz von mySAP Human Resources (mySAP HR) deutlich
aus. Neben ihrer seit 1997 produktiven SAP-Lösung für die
Personalabrechnung verwendet die Post künftig auch für
ihre Personalverwaltung mySAP HR. Dies wurde in Form einer
verbindlichen Absichtserklärung zwischen den Unternehmen
vereinbart. Ziel ist es, auf der Basis einer einheitlichen
Personalwirtschaft die Effizienz zu steigern.
Das Projekt ist derzeit das strategisch wichtigste IT-Projekt im
Personalwesen der Post. Mit rund 250.000 Stammsätzen, 480.000
Abrechnungsfällen pro Monat und mehr als 6.000 Nutzern wird
die Deutsche Post größter mySAP-HR-Anwender weltweit
sein.
Die Deutsche Post wird mit mySAP HR ihre Personalverwaltung
optimieren und diese an die produktive SAP-Lösung für die
Personalabrechnung koppeln. Somit stehen den Mitarbeitern im
Personalmanagement die SAP-Lösungen für
Stammdatenverwaltung und Personalabrechnung sowie
Organisationsmanagement zur Verfügung. „Zusammen mit der
bereits produktiv eingesetzten mySAP-HR-Lösung für die
Personalabrechnung eröffnen sich uns im Sinne einer klaren
Plattformstrategie umfangreiche Gestaltungsspielräume in der
Personalwirtschaft“, bestätigt Walter Scheurle,
Vorstandsmitglied Personal der Deutschen Post World Net, die
Bedeutung dieser Entscheidung für die Deutsche Post.
Auch Tochtergesellschaften im internationalen Konzern der Deutschen
Post, der Deutschen Post World Net, dient mySAP HR als
Plattform.