Seite wählen

salesforce.com hat herausgefunden, dass 77
Prozent der deutschen Unternehmen, die eine Customer Relationship
Management (CRM)-Lösung im Einsatz haben, eine sehr genaue
Vorstellung davon haben, wann sich diese Investition amortisieren
wird – nämlich in rund einem Jahr. Damit beweisen die
Deutschen deutlich mehr Weitsicht als beispielsweise die englischen
Nachbarn.
Die europaweit durchgeführte Studie unter 100 Unternehmen1
zeigte, dass etwa die Hälfte der befragten englischen
Unternehmen keine Ahnung hat, wann sie mit einem Return on
Investment (RoI) ihrer Systeme rechnen kann. Viel genauer nehmen es
dagegen die Schweizer Unternehmen mit dem RoI: 80 Prozent der
Befragten konnten den Zeitpunkt, zu dem sich ihre CRM-Software
auszahlen wird, auf etwa ein Jahr nach der Anschaffung
datieren.

„Blindes Vertrauen war noch nie eine besonders
erfolgreiche Kaufstrategie“, sagt Gerald Lanzerits, Regional
Director Central Europe von salesforce.com. „Wer sich keine
klaren Zielen und Erwartungen für seine CRM-Projekte steckt,
lässt sich wenig Raum für Erfolg.“

„Viele der heftigen Negativ-Reaktionen, die in den
vergangenen Jahren gegenüber CRM laut wurden, lassen sich eher
auf ein Bauchgefühl als auf fundierte wissenschaftliche
Messungen zurückführen“, so Lanzerits weiter.
„Erfolgreiche Unternehmen stecken RoI-Ziele als Voraussetzung
für die Zusammenarbeit mit ausgewählten CRM-Anbietern, um
so Risiken zu minimieren.“

Der Studie zufolge haben mehr als 75 Prozent der befragten
Unternehmen ein CRM-System. Allerdings zeigen sich viele
Unternehmen zurückhaltend, was Updates oder Upgrades ihrer
Technologie betrifft. Die wahrgenommenen Kosten im Vergleich zum
möglichen RoI wurden von 22 Prozent als größte
Hürde für weitere Investitionen genannt. Gut ein
Fünftel der IT-Manager und -Direktoren halten Sorgen um die
Systemintegration zurück, während 17 Prozent Probleme
für die Nutzer anführen.

„Die Ironie von RoI ist, dass er IT-Direktoren nachts um
den Schlaf bringt, während viele Anbieter ihn als
nebulöses Konzept behandeln, das sie nicht quantifizieren
wollen oder können“, sagt Gerald Lanzerits. „Die
Lösung liegt darin, CRM als Geschäftsprozess zu
betrachten und nicht als Technologie. So lassen sich alle
Funktionen innerhalb eines Unternehmens heranziehen, um Ziele und
Maßstäbe zu setzen, die nach der Implementationsphase
als Richtlinie dienen.“

Weitere Informationen über salesforce.com finden sich unter
www.salesforce.com/de .

Über salesforce.com
salesforce.com entwickelt und vertreibt Customer Relationship
Management (CRM)-Applikationen als On-Demand-Service im Internet.
Die Produkt-Suite von salesforce.com – bestehend aus der Team
Edition, der Professional Edition, der Enterprise Edition, der
Offline-Edition und der Wireless Edition – bietet Unternehmen eine
vollständige Rundum-Ansicht ihres Kundenstamms. Die
preisgekrönte CRM-Lösung des Unternehmens bietet online
integrierte Applikationen für Sales Force Automation (SFA),
Kundenservice- und Support-Management sowie Marketing-Automation
und hilft, die komplexen Herausforderungen einer weltweiten
Kundenkommunikation zu meistern. Aus Frustration über die
Beschränkungen bei der Implementierung von
Client-Server-Lösungen und die daraus resultierenden Kosten
haben sich in der jüngsten Vergangenheit zahlreiche
Unternehmen gegen konventionelle CRM-Software und für
salesforce.com entschieden. Über 6.000 salesforce.com-Kunden
mit 80.000 Nutzern weltweit belegen: Führungskräfte
wechseln von Enterprise-Software zu Erfolg mit On-Demand-CRM.

Die Lösung von salesforce.com findet große Beachtung
in der Branche, einschließlich einer Redaktionsempfehlung und
zweier Fünf-Sterne-Auszeichnungen vom US-amerikanischen PC
Magazine, zwei weiterer Deploy Awards von InfoWorld sowie
Platzierungen in der Red Herring 100 und Upside 100. Ferner erhielt
salesforce.com den Investor’s Choice Award von Enterprise Outlook,
eine Empfehlung von TMCLabs, eine Platzierung in den Top 10 CRM
Implementierungen der Aberdeen Group und den CRM Technology Award
des Jahres 2001 von InfoWorld. Das Unternehmen mit Hauptsitz in San
Francisco verfügt über Büros in Europa und Asien.
salesforce.com ist ein eingetragenes Warenzeichen von
salesforce.com, Inc., San Francisco, Kalifornien. Alle weiteren
verwendeten Namen können Warenzeichen der jeweiligen
Unternehmen sein.