Seite wählen

Walldorf, 25. März 2003 – Die SAP gab heute
bekannt, dass SAP Business Information Warehouse (SAP BW), die
Data-Warehouse- und Analyse-Komponente von mySAP Business
Intelligence (mySAP BI), in den TechRankings des amerikanischen
Marktforschungsinstituts Forrester Research als die technologisch
führende Lösung in drei von zehn untersuchten Kategorien
bewertet worden ist. SAP BW erreichte in den Bereichen Information
Delivery, Consistency und Business Specialization die
Spitzenposition. Weltweit setzen bislang 6.200 Unternehmen mySAP BI
ein, um durch integrierte Informationen aus allen
Geschäftsbereichen zusätzliche Wettbewerbsvorteile zu
erzielen.

Mit mySAP Business Intelligence können Unternehmen
Informationen aus allen heterogenen Softwarelösungen und
Datenquellen zusammenführen und auswerten. Auf diese Weise
erhalten sie einen unternehmensweiten Überblick über
sämtliche Geschäftsprozesse. Technologische Grundlage
für mySAP Business Intelligence ist die Anwendungs- und
Integrations-Plattform SAP NetWeaver. Wie der Forrester-Analyst
Nate Root betont, kann mySAP Business Intelligence so auf jene
„komplexe Datenstrukturen zugreifen, die allen
Unternehmensanwendungen zugrunde liegen“. Daraus lassen sich mit
mySAP Business Intelligence dann wichtige Informationen gewinnen,
die sowohl Entscheidungsprozesse als auch Arbeitsabläufe
unterstützen.

Für die Forrester TechRankings wurden die im Markt
führenden Business-Intelligence-Lösungen nach rund 500
Kriterien unabhängig beurteilt. Schwerpunkte bildeten dabei
das Datenmanagement, die Bereitstellung von Informationen, die
Struktur und Integrationstiefe der Lösung sowie die
Verfügbarkeit von verschiedenen Landesversionen und ihre
Kosten. In der Gesamtbewertung stellt Forrester dabei mySAP BI auf
den ersten Platz bei Business-Intelligence-Lösungen, vor allen
übrigen Anbietern in diesem Markt.

Nate Root hebt die Kernkomponente von mySAP Business
Intelligence besonders hervor: „SAP BW verfügt über ein
besonders leistungsfähiges Datenmanagement. Dazu gehören
Datenkonsolidierung und -verifizierung, die Entwicklung stabiler
Datenmodellierung sowie Datenmanagement-Funktionen. Zudem
enthält SAP BW Standard-Schnittstellen für eine besonders
tiefgreifende Integration mit SAP R/3. Der Einsatz
komplementärer SAP-Produkte ist jedoch nicht zwingend
erforderlich. Verschiedene Unternehmen setzen das SAP BW sehr
erfolgreich ohne weitere SAP Produkte ein.“

Kunden entscheiden sich für mySAP BI, weil es eine ebenso
umfassende wie offene Lösung ist. Mit ihr lassen sich
sämtliche Datenquellen eines Unternehmens so integrieren, dass
aus rohem Datenmaterial verwertbare Unternehmensinformationen
werden.

Die amerikanische Scotts Company, einer der weltweit
größten Erzeuger von Gartenprodukten, setzt mySAP
Business Intelligence in sämtlichen Bereichen ein: Ob
Lagerhaltung, Fertigung oder Vertrieb, alle Daten sind integriert
und werden für die unternehmensweite Kommunikation sowie die
Geschäftsbeziehungen mit Kunden, Händlern und Investoren
genutzt. Deb Masdea, Director für Business Knowledge Services
bei Scotts, erklärt: „Wir nutzen mySAP BI in unserer gesamten
Wertschöpfungskette. Zum einen, weil wir unsere
Kundenbeziehungen ständig verbessern wollen, zum anderen, um
zuverlässigere Absatzprognosen zu erhalten, Werbekampagnen zu
planen und Zielgruppen individueller ansprechen zu können.
mySAP BI bereitet tagesaktuell sämtliche Daten aus SAP R/3 und
Fremdsystemen auf. Diese Informationen können von unserem
Management jederzeit per Tastendruck abgerufen werden. Das war
vorher einfach nicht möglich.“

Shai Agassi, Vorstandsmitglied von SAP, ergänzt: „Die
Kunden wollen ihre IT-Systeme immer stärker
zusammenführen, und mySAP BI ist eine Voraussetzung für
die Datenintegration in heterogenen Umgebungen. Mit mySAP BI und
der zugrundeliegenden Plattform SAP NetWeaver werden aus
vorhandenen Rohdaten wertvolle Informationen für
Entscheidungsprozesse.“

Die Technologieplattform SAP NetWeaver, zu der neben SAP BW auch
das SAP Enterprise Portal, die SAP Exchange Infrastructure und der
SAP Web Application Server gehören, zeichnet sich durch hohe
Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit aus. Sie ist eine ideale
Grundlage, um Daten, Geschäftsprozesse und Mitarbeiter
über organisatorische oder technische Grenzen hinweg zu
integrieren und dadurch Kosten zu senken. SAP NetWeaver ist
außerdem die technische Basis der mySAP Business Suite und
der SAP xApps.

SAP Business Information Warehouse setzt neue Leistungsstandards
In Tests, die das unabhängige, amerikanische Beratungshaus
Winter Corporation durchführte, übertraf SAP BW
sämtliche bisherigen Richtwerte in punkto Skalierbarkeit und
verarbeiteter Datenmenge. Zwei Aspekte, die von Unternehmen
verstärkt nachgefragt werden, je mehr Mitarbeiter, Partner und
Kunden auf unternehmenseigene Business-Intelligence-Lösungen
zugreifen sollen. Richard Winter, President der Winter Corporation
und Experte für die Skalierbarkeit von Datenbanken,
bestätigt: „Angesichts der rapide wachsenden Anwenderzahlen
und Datenbanken im Terabyte-Bereich, ist es für CIOs
beruhigend zu wissen, dass der führende Anbieter von
Business-Intelligence-Lösungen dafür sorgt, dass die
Datenmengen effizient verarbeitet werden können.“

Das SAP BW bietet somit als Teil von mySAP BI umfassende
Funktionen, um selbst größte Datenmengen zu verarbeiten.
Weitere Funktionen ermöglichen den Zugriff, die Auswertung und
die Verteilung von Daten aus SAP- und Fremdsystemen. Unternehmen
können dadurch effizienter arbeiten, die Beziehungen zu
Geschäftspartnern verbessern und insgesamt Nutzen aus
transparenteren Unternehmensstrukturen ziehen.

Weitere Informationen zu mySAP BI unter www.sap.de/bi.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit
führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Angebot der
SAP umfasst die Geschäftsanwendungen der mySAP Business Suite,
Technologielösungen für die
unternehmensübergreifende Integration von
Geschäftsprozessen sowie Standardsoftware für den
Mittelstand. Damit sind Unternehmen in der Lage, ihre
Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden und Lieferanten
erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung
maßgeblich zu verbessern. Mehr als 13 Millionen Anwender in
19.300 Unternehmen setzen SAP-Lösungen in über 120
Ländern ein.
SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit
drittgrößte unabhängige Softwareanbieter mit
Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr
2002 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 7,4 Mrd. Euro.
Derzeit beschäftigt SAP über 28.500 Mitarbeiter, davon
rund 12.500 in Deutschland.

Weitere Informationen unter: www.sap.de