Seite wählen

Ludwigsburg, 27. November 2003 – Die FUZZY!
Informatik AG macht sich fit für den japanischen Markt. Am 27.
Januar 2004 veranstaltet der Ludwigsburger Lösungsanbieter im
Bereich Datenqualität, zusammen mit seinem japanischen Partner
Landscape, ein Datenqualitäts-Forum in Tokio. Bei der unter
dem Titel „Business Information Quality in Japanese CRM“ stehenden
Veranstaltung stellen unter anderem BMW und SAP ihre
CRM-Lösungen für den japanischen Markt vor. Für
FUZZY! Informatik ist dieser Event ein wichtiger Schritt in der
Ausrichtung und Qualifizierung als Partner international
operierender Unternehmen in Europa und Japan.

Im exklusiven Ambiente des Tokyoter Palace Hotels sind neben BMW
und SAP auch Nexolab als BMW-Systemintegrator sowie die
Veranstalter Landscape und FUZZY! Informatik als Referenten zum
Thema „Datenqualität und CRM in Japan“ vertreten. Die Idee,
ein hochkarätig besetztes Forum in Tokio zu veranstalten,
folgt nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden der FUZZY! Informatik
AG, Detlev K. Siech, einer klaren Linie. „Wir stellen vor Ort
unsere erfolgreichen Lösungen vor und präsentieren den
japanischen Entscheidungsträgern anhand konkreter Projekte, wo
unsere Software den entscheidenden Mehrwert und Nutzen für
ihre Kundendaten und -ansprache bringt. Mit dem in vielen
Ländern, einschließlich Japan, erfolgreich
implementierten „TopDrive“-CRM-System der BMW Group können wir
zudem auf ein Referenzprojekt erster Güte verweisen.“

Den Weg nach Japan begleitet seit wenigen Tagen die
Unternehmens-Website der FUZZY! Informatik AG (www.fazi.com), die – neben Deutsch und Englisch – jetzt
auch in japanischer Zeichensprache verfügbar ist. Die für
den asiatischen Markt konzipierte Homepage orientiert sich an den
umfangreichen Inhalten der neugestalteten FUZZY! Homepage und
bietet einen umfassenden Überblick über das Unternehmen,
die Lösungsansätze und das Portfolio des Softwarehauses.
Detlev K. Siech zeigt sich sehr zufrieden mit dem
Internet-Auftritt: „Mit unserer Webpräsenz in Japanisch
orientieren wir uns an den Marktführern und Global Playern.
Dass wir als mittelständisch geprägtes Unternehmen die
große Herausforderung, eine Homepage in japanischen
Schriftzeichen zu erstellen, so hervorragend bewältigt haben,
erfüllt mich mit besonderem Stolz.“

Bis zum Ende des Jahres schließt die FUZZY! Informatik AG
mit dem Live-Start ihrer französisch-, spanisch- und
italienisch-sprachigen Websites den umfassenden Relaunch von
www.fazi.com ab. Grund für die Entscheidung, eine
mehrsprachige Präsenz zu schaffen, ist es, dass allein mit
Englisch keine Märkte erobert werden können – mehr als 75
Prozent aller Interessenten informieren sich vorzugsweise in Ihrer
eigenen Sprache. Besucher können sich bereits jetzt auf
www.fazi.com für das „Datenqualitäts-Forum“ am
27. Januar 2004 in Tokio anmelden.

FUZZY! Informatik AG gehört im Wachstumsmarkt
Datenqualität zu den führenden europäischen
Anbietern zur Qualifizierung von Geschäftspartnerdaten auf
Basis der Fuzzy-Technologie. Als Lösungsanbieter leistet
FUZZY! durch sorgfältige Beratung, umfassende
Projektbetreuung, Bereitstellung von Software und zugehörigem
Service im Rahmen des DataCare-Prozesses (Strukturierung,
Validierung, Qualifizierung und Aktualisierung) einen wichtigen
Beitrag zur Steigerung der Qualität von
Geschäftspartnerdaten. Wie die Produkte, genügt auch der
ASP-Service des SAP-Software-Partners höchsten Anforderungen.
State-of-the-art Technologie, Internationalität in den
Referenzdaten und Schriften, Sprachunabhängigkeit und
Skalierbarkeit bilden, zusammen mit der Garantie höchsten
Datenschutzes, die Basis für die FUZZY!-Arbeitsweise. Für
die postalische Validierung und Korrektur postalischer Adressen in
höchster Qualität (Testsieger) sind die
Softwarelösungen für 28 europäische Länder plus
USA und Japan (16 Bit) verfügbar.
Kunden der FUZZY! Informatik AG finden sich auch in den Fortune
500, europaweit in allen Branchen. Dazu gehören unter anderem
Bentley, BMW Group, DaimlerChrysler, Deutsche Telekom, Deutsche -,
Schweizer -, Österreichische Post, e.on, Frankfurter
Allgemeine Zeitung, Hewlett Packard, Hexal, QuelleKarstadt, Wolters
Kluwer Verlag sowie nahezu alle Telekommunikationsanbieter in
Deutschland, Österreich und der Schweiz.