Seite wählen

Kandel, 27. Juni 2012– Mit dem Ziel einer transparenten Datenhaltung hat sich die Brabender GmbH & Co. KG in Duisburg für das CRM-System SMARTCRM entschieden. 50 Mitarbeiter aus Vertrieb und Service arbeiten in Zukunft mit der Software des CRM-Herstellers SMARTCRM GmbH. Eine Schnittstelle zwischen SMARTCRM und dem ERP-System P2plus ermöglicht eine zentrale Datenverwaltung. Für Carsten Schönebeck, CRM-Projektleiter bei Brabender, ist dies ein großer Vorteil: „Eine lokale Datenspeicherung ist besonders dann problematisch, wenn ein Mitarbeiter in Urlaub oder krank ist und seine Kollegen keinen Zugriff auf die von ihm abgelegten Daten haben. Mit SMARTCRM hingegen werden sämtliche Informationen für alle Mitarbeiter jederzeit verfügbar sein. Mit der CRM-Einführung möchten wir eine deutlich höhere Transparenz und damit schnellere und effektivere Arbeitsprozesse erzielen.“

SMARTCRM wird die Vertriebssteuerung von Brabender unterstützen. Großen Wert legt das Unternehmen auf eine optimale Angebotsschreibung und -verfolgung. Die Angebote werden aus dem CRM-System heraus erzeugt, automatisch mit Artikelinformationen und Preisen gefüllt und in SMARTCRM dokumentiert. Damit ist eine einfache Angebotsverfolgung gewährleistet. Automatische Wiedervorlagen erleichtern zusätzlich die Arbeit. Dies gilt auch für die Definition der Zielvereinbarungen in SMARTCRM. Die CRM-Software zeigt den Mitarbeitern ihre tagesaktuelle Zielerreichung an, sodass diese, falls nötig, frühzeitig handeln können. Carsten Schönebeck ist von der Optimierung der Vertriebsprozesse überzeugt: „Bisher standen uns keine tagesaktuellen Umsatzzahlen oder Vertriebsziele zur Verfügung. Mit SMARTCRM sind wir immer auf dem aktuellen Stand und können kurzfristig agieren. Auch die Automatisierung zahlreicher Prozesse durch SMARTCRM hilft uns bei der Vertriebsarbeit, z. B. wenn ein Mitarbeiter nach dem Angebotsversand automatisch an die Nachfassaktion erinnert wird.“

Nach dem Vertrieb wird auch der Service mit SMARTCRM ausgestattet werden, damit auch dort alle Mitarbeiter jederzeit auf die Daten zugreifen können. Dank der lückenlosen Aktivitätenhistorie wissen sie immer, welche Kundenkontakte stattfanden. Bisher mussten die Mitarbeiter vor einem Kundenbesuch die nötigen Informationen an verschiedenen Stellen einholen. Dabei konnte unter Umständen auch etwas Wichtiges übersehen werden. In der Kundenakte von SMARTCRM haben sie nun die benötigten Daten auf einen Blick verfügbar und können die Kunden noch besser und schneller betreuen.

Auch außerhalb des Büros sind Außendienst- und Servicemitarbeiter rundum informiert. Die mobile Verfügbarkeit schätzt Carsten Schönebeck sehr: „SMARTCRM hat neben seiner hohen Benutzerfreundlichkeit den großen Vorteil, dass die Informationen wirklich von überall aus zugänglich sind, z. B. direkt beim Kunden.“ So gleichen die Mitarbeiter in Zukunft alle Daten der SMARTCRM-Zentralversion mit ihren Notebooks ab und verwalten Termine und Aufgaben auch über ihre Smartphones. Darüber hinaus plant Brabender die Einführung der SMARTCRM.Mobile.App, über die Mitarbeiter mit iPhones und iPads auf die Daten zugreifen.

Quelle:www.relevant.at