Seite wählen

Osnabrück, 30.11.2011– Betriebliche Software bietet kleinen und mittleren Unternehmen die Chance zur effizienteren Organisation. Wichtige Säulen sind die Verwaltung der Unternehmens- und der Kundendaten. Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) hat zwei Leitfäden herausgegeben, in denen bewährte Lösungen im Detail vorgestellt werden. Sie sind kostenlos unter:? www.ec-net.de erhältlich.

Die Komplexität der Produktions- und Geschäftsabläufe nimmt stetig zu. Um diese zu beherrschen, sind intelligente betriebliche Software-Lösungen in Industrie sowie Handels- und Dienstleistungsunternehmen unentbehrlich geworden. Auch kleinere Unternehmen bedienen sich immer häufiger betriebswirtschaftlicher Software.
Die Vielzahl der Angebote, die fehlende Zeit und das mangelnde Wissen erschweren jedoch die Auswahl der geeigneten Software-Lösungen. Deshalb stellt das NEG zwei kostenlose Leitfäden zur Verfügung. Diese bieten Unternehmen eine qualifizierte Unterstützung und aktuelles Expertenwissen für Auswahl und Einführung betriebswirtschaftlicher Anwendungssoftware.
Den Leitfaden „Customer Relationship Management – eine Chance für den Mittelstand“ ist unter :www2.ec-kom.de/ec-net/20110929-crm-leitfaden-neu.pdf erhältlich. Der Leitfaden „ERP-Lösungen auf Basis Freier Software“ steht unter :www2.ec-kom.de/ec-net/20100121_leitfaden-erp-oss.pdf bereit.

Die Leitfäden im Detail
Durch die Darstellung grundlegender Methoden und Vorgehensmodelle wird die Grundlage für eine fundierte Auswahl und Einführung von betriebswirtschaftlicher Software geschaffen. Ausführlich wird der Funktionsumfang mittelstandsgeeigneter Lösungen beschrieben und erläutert, welche Prozesse des Unternehmens mit der Software unterstützt werden können. Mit Fokus auf Brancheneignung und Einsatzgröße werden damit konkrete Entscheidungshilfen gegeben. Dabei kommt der Verwaltung der Unternehmensdaten durch Enterprise-Resource-Planning (ERP) und der Verwaltung der Kundendaten durch Customer Relationship Managemen (CRM) eine besondere Bedeutung zu. Beide Bereiche müssen durch optimale Software-Lösungen unterstützt und eng miteinander verzahnt werden. Dabei stellen freie Software-Lösungen zunehmend eine Alternative dar.

Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr
Seit 1998 berät und begleitet das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr Mittelstand und Handwerk bei der Einführung von E-Business Lösungen – mit 28 über das Bundes¬gebiet verteilten regionalen Kompetenzzentren und einem Branchenkompetenzzentrum für den Handel. In dieser Zeit hat sich das Netzwerk mit über 30.000 Veranstaltungen und Einzelberatungen mit über 300.000 Teilnehmern als unabhängiger und unparteilicher Lotse für das Themengebiet „E-Business in Mittelstand und Handwerk“ etabliert. Das Netzwerk stellt auch Informationen in Form von Handlungsanleitungen, Studien und Leitfäden zur Verfügung, die auf dem zentralen Auftritt www.ec-net.de heruntergeladen werden können. Die Arbeit des Netzwerks wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.

www.r-e-c-o.de