Seite wählen

von Yvonne Göpfert

17.09.2013

Wer Beziehungen zu
Kunden professionell organisieren will, braucht eine Customer
Relationship Management (CRM)-Software, die mehr als nur Kontakte
verwaltet. Wir stellen fünf günstige Lösungen mit besonderen Funktionen
vor, die nicht jedes CRM bietet.
Bevor Sie sich für eine CRM-Lösung entscheiden, sollten Sie sich Gedanken machen, was genau Sie mit der CRM-Software
erreichen wollen. Wollen Sie es als Marketing-Instrument für Newsletter
und sonstige Marketing-Kampagnen nutzen? Oder wollen Sie die Anfragen,
die im Kundenservice auflaufen, analysieren? Oder ist Ihnen die
Kombination mit Ihrem Rechnungswesen wichtig, um Kunden mit hoher
Zahlungsmoral besser zu bedienen?
Nur wenn
Sie ein CRM-Konzept haben, können Sie Ihre Kundenbeziehungen erfolgreich
steuern und mehr Umsatz machen oder zufriedenere Kunden gewinnen. Denn
das Konzept hilft, die notwendigen Software-Funktionen festzulegen, die
ihre Ziele unterstützen. Im Folgenden stellen wir fünf Software-Lösungen
vor und erläutern Standard-Features sowie die Funktionen, durch die
sich die jeweilige Lösung von den anderen CRM-Lösungen abhebt.

CentralStation CRM

CentralStationCRM
ist ein aufgebohrtes Adressbuch, das alle relevanten Kundeninfos
speichert. Neben den klassischen Adressdaten können E-Mails, Notizen und
Termine zu jedem Kunden abgerufen werden. Damit hat jeder Mitarbeiter
in der Firma sofort einen Überblick über die gesamte
Kundenbeziehungshistorie. Ein kompliziertes Rechtemanagement bietet
diese Software jedoch nicht.
Für
Marketing-Aktionen ist die Software bestens geeignet: Um Kunden per
Mailing gezielt anzusprechen, lassen sich die Adressen gruppieren oder
gezielt nach Tags und Schlagworten zusammenstellen. Über die CRM-Suche
finden Sie Kunden nach Alphabet oder Datum und ganz neu nach Aktivität –
dabei können die aktivsten oder die inaktivsten Kunden zuerst angezeigt
und somit gezielt beworben werden.

Newsletter versenden über Newsletter2Go

Seit
August 2012 kooperiert CentralStation CRM mit dem Newsletter-Anbieter
Newsletter2Go Über die entsprechende Schnittstelle im CentralStation CRM
kann jeder Newsletter2Go-Kunde seine im CRM hinterlegten Kontakte für
den Newsletter- oder Mailing-Versand nutzen. Die gesamte Auswertung der
Newsletter inklusive des Sende- und Zustellstatus erfolgt bei
Newsletter2Go. Der Newsletter-Versand ist für bis zu 1.000 E-Mails pro
Monat kostenlos. Für jeweils weitere 1.000 E-Mails verlangt
Newsletter2Go knapp 10 Euro.

Schnittstelle zur eigenen Webseite

Eine
weitere offene Schnittstelle ermöglicht es, das Website-Formular oder
Kontaktformular ohne Programmierkenntnisse ins CRM zu integrieren. Dazu
müssen Sie in die Account-Einstellungen gehen und dort ein externes
Formular anlegen. Damit werden Anfragen mit Namen, Adresse, E-Mail
und kurzer Nachricht über die Firmen-Website direkt ins CRM
transportiert. Wer mehr Detailinformationen über seine Kunden sammeln
möchte, kann über die Schnittstelle auch eine entsprechende Anpassung
programmieren lassen. Damit ist es möglich, die Produkte,
die der Kunde angesehen hat, zu listen oder ein automatisiertes Angebot
ins CRM zu übernehmen und den Kunden mit entsprechenden Tags zu
versehen.
Pluspunkt: Die Software arbeitet nicht nur auf dem Desktop zuverlässig, sondern auch auf Tablet und Smartphone (iPhone, Blackberry oder Android) – rein web-basiert und ohne Installation zusätzlicher Apps. Die Server stehen in Deutschland und unterliegen damit den deutschen Datenschutzbestimmungen.

Preise

Abgerechnet
wird nach Nutzern und gespeicherten Kontakten. Das kleinste Paket
kostet 15 Euro im Monat für drei Nutzer, bis zu 1.000 Kontakten und 1
GByte Speicherplatz. 80 Euro zahlt man für 20 Nutzer und 10.000
Kontakte.