Seite wählen

Deutschlands größte inhabergeführte Dialog-Marketing-Agentur defacto x GmbH mit Stammsitz in Erlangen hat in 2011 den Honorar-Umsatz um 6,25 Prozent auf 34 Millionen Euro gesteigert und die Mitarbeiterzahl um 12,5 Prozent auf 270 erhöht. Diese Zahlen gaben die geschäftsführenden Gesellschafter Claus Schuster und Jan Möllendorf anläßlich der Bilanz-Pressekonferenz in Hamburg bekannt. Für das laufende Jahr gibt sich Schuster optimistisch: „Unser seit Jahren erfolgreiches Neukunden-Geschäft und der konstante Ausbau der langjährig bestehenden Kunden-Beziehungen werden auch 2012 für eine positive Entwickung sorgen.“

Im vergangenen Jahr hat defacto x unter anderem Continental Reifen Deutschland (Social Media Analyse), Staples Deutschland (Social Media Strategie), Commerzbank Nordbayern (Termin-Generierung im Firmenkunden-Segment) sowie ADAC Touring (Marktforschung) als Kunden hinzugewonnen.

Für 2012 haben sich Schuster und Möllendorf drei Punkte auf die Agenda gesetzt: Digitalisierung, Internationalisierung und Mitarbeiter-Fortbildung. Im Januar wurde die siebte Unit defacto.digital gegründet, um die datenschutzkonforme Integration von Transaktionen aus digitalen Aktivitäten für das künftige Business der Kunden aufzubereiten. Kunden-Informationen zählten zu den wichtigsten Gütern eines jeden Unternehmens, so Möllendorf, und müssten ebenso sorgsam wie sensibel behandelt werden. „Wissen ist Macht, aber nur angewandtes Wissen bringt Erfolg,“ ergänzt Claus Schuster, „in diesem Sinne wollen wir den defacto x-Kunden Plattformen aufbauen, die ihnen in der digitalen Business-Welt einen dauerhaften Erfolg bescheren.“

Beim zweiten Punkt Internationalisierung ist der erste Schritt bereits in die Wege geleitet worden. defacto x gehört zu den Mitbegründern des internationalen Agentur-Netzwerks Tribe Global, dem nur inhabergeführte Dialog-Marketing-Agenturen angehören. Das internationale Geschäft trägt inzwischen ca. 25 Prozent zum defacto-x-Volumen bei. Derzeit ist die Agentur für ihre Kunden in 65 Ländern in 16 Sprachen unterwegs, hat aber noch keine eigenen Büros im Ausland. Das könnte sich ändern, denn Claus Schuster hat China, speziell die Standorte Hongkong und/oder Shanghai, intensiv ins Visier genommen. „Wenn es im Intereesse unserer Kunden ist, dort aktiv zu werden, dann werden wir das auch kurzfristig mit einem eigenen Büro realisieren,“ erklärt er.

Das 2011 als interne Weiterbildungs-Akademie gegründete Programm defacto.x.campus habe bereits viel Anklang gefunden und steht allen Mitarbeitern der drei Standorte Erlangen, Düsseldorf und Hamburg offen. Angeboten werden sowohl fachliche als auch persönliche Fortbildungsprogramme.

Quelle:www.new-business.de