Seite wählen

Neueste Version der On-Demand-CRM-Lösung
von RightNow analysiert sowohl Diskussionen in Social Networks als
auch interne Kundendaten.

RightNow (NASDAQ: RNOW) hat ihre neuesten Version der
On-Demand-CRM-Lösung „RightNow May ’09“ um zwei wichtige
Funktionen erweitert. Es handelt sich dabei um den Cloud Monitor
sowie um Enterprise-Analytics.

Der „RightNow Cloud Monitor“ ist ab sofort erhältlich und
gibt Unternehmen die Möglichkeit, externe Konversationen und
Diskussionen über Produkte, Dienstleistungen und Marken in
Social-Networking-Websites wie Twitter und YouTube zu verfolgen.
Zukünftig sollen auch andere Social Networks wie Facebook,
MySpace und LinkedIn unterstützt werden. Parallel hierzu sorgt
„RightNow Enterprise Analytics“ für eine tief gehende Analyse
der internen Daten, die nicht nur bei der direkten Interaktion mit
Kunden erfasst werden.

Die als Software as a Service (SaaS) angebotenen CRM-Lösung
liefert umfassende Business-Intelligence-Informationen und greift
dabei sowohl auf interne als auch externe Daten zu.

RightNow Cloud Monitor dehnt den Kundenservice auf
Social-Networking-Websites aus

Mit „RightNow Cloud Monitor“ sind Unternehmen in der Lage,
Diskussionen in Social-Networking-Websites zu verfolgen. Auf der
Grundlage der vom „Cloud Monitor“ generierten Berichte, können
Unternehmen mithilfe der „RightNow Customer Service“-Lösung
blitzschnell Maßnahmen ergreifen, um auf eine bestimmte
Situation zu reagieren. Dies reicht von der Aktualisierung von
Informationen auf der Website des Unternehmens, bis hin zur
automatischen Einleitung eines Servicevorgangs oder einer
proaktiven Kontaktaufnahme mit Kunden.

Darüber hinaus nutzt „Cloud Monitor“ RightNows
„SmartSense-Emotionserkennung“-Technologie, um z.B. Tweets
(Twitter-Beiträgen) dynamisch zu scannen und
einzuschätzen, wie Verbraucher über das jeweilige
Unternehmen denken So könnte beispielsweise ein negativer
Emotionswert dem Unternehmen Anlass geben, sofortige
Maßnahmen zu ergreifen.

Mehr unter: www.rightnow.com