Seite wählen

b>Ettlingen, 3. Juli 2002 – Die
Vertriebspartnerschaft der command ag mit der Solitas Informatik AG
trägt bereits erste Früchte: Die Wolff & Olsen (GmbH
& Co), Hamburg, hat sich für die Archivierungslösung
„InfoStore for iSeries“ von Solitas entschieden. Die
Software-Berater von command werden die Einführung der nativen
IBM-iSeries-Lösung bei dem internationalen Handelsunternehmen
Wolff & Olsen übernehmen.
Die Wolff & Olsen Holding, die Dienstleistungen für die
Bereiche Fashion, Food und Non-Food erbringt, setzt bereits seit
1996 die ERP-Lösung FRIDA von command in der Finanzbuchhaltung
ein – mit ein Grund, warum man sich auch bei der Einführung
der Archivsoftware für das Ettlinger Softwarehaus als
Implementierungs-Partner entschied. Bereits im Juni wird mit der
Installation von InfoStore auf der iSeries in der Hamburger
Zentrale der internationalen Holding begonnen: Zunächst sollen
alle ausgehenden Dokumente, wie Rechnungen und
Auftragsbestätigungen, aus dem FRIDA Rechnungswesen und auch
dem eingesetzten Warenwirtschafts-System, archiviert werden.
Bisher arbeitete man bei Wolff & Olsen ohne ein Archiv-System.
Die für die Finanzbuchhaltung benötigten Dokumente wurden
zunächst weiter in der Datenbank geführt. „Das immense
Datenvolumen blähte zum einem die Finanzbuchhaltung
unnötig auf, zum anderen litt natürlich die Performance
darunter. Mit der Archiv-Lösung InfoStore for iSeries soll nun
die Datenflut gebändigt werden,“ so Thomas Behmer,
Vertriebsleiter Dokumentenmanagement von command.
Die Wolff & Olsen-Töchter in England, Österreich und
der Schweiz werden ebenfalls angebunden: Sie sollen für die
Recherche in den Dokumenten direkt auf das InfoStore-Archiv
zugreifen können. Auch die eingehenden Rechnungen werden
künftig zentral in Hamburg archiviert – über eine
integrierte Scanner-Lösung werden dann auch per Post oder Fax
ankommende Dokumente an InfoStore weitergeleitet. In einem zweiten
Projektschritt sollen Dokumente auch in den Niederlassungen vor Ort
eingescannt und an das zentrale Archiv übergeben werden.
Darüber hinaus plant Wolff & Olsen, alle
geschäftsrelevanten Unterlagen, also auch sonstige
PC-Dokumente sowie E-Mails, der gesamten Holding zu
archivieren.
Mit über 600 Installationen in Deutschland, Österreich
und der Schweiz ist InfoStore for iSeries der Solitas Informatik
AG, das führende Archivierungssystem für die IBM iSeries.
Die Software unterstützt sämtliche Dokumentarten und
Belegtypen, wie zum Beispiel Spool-Files (SCS, IPDS, AFP),
Papierbelege, PC-Dateien und -Dokumente und
DB2/400-Datenbanken.

Hintergrund:
Die Wolff & Olsen GmbH & Co.KG ist eine internationale
Holding mit Sitz in Hamburg. Ihre Firmengeschichte begann vor
über Hundert Jahren: gegründet 1901 als
Handelsgesellschaft von dem Hamburger Kaufmann Alfred L. Wolff,
befindet sich die Wolff & Olsen Holding noch immer in
Familienbesitz. Sie gliedert sich in die Unternehmensbereiche
Fashion (Olsen GmbH & Co. KG), Food (Alfred L. Wolff GmbH) und
Non-Food (British Continental Trading GmbH). Im Bereich Fashion
legte das seit 1995 bestehende, eigene Mode-Label -Olsen,
Grundstein zur renommierten Marke. Mit ca. 400 Mitarbeitern in
Deutschland und ca. 170 weiteren Beschäftigten weltweit,
erwirtschaftete die Unternehmensgruppe im Jahr 2001 einen Umsatz
von rund 290 Mio Euro.
Das Ettlinger Softwarehaus command ag beschäftigt inklusive
der Niederlassungen in Hamburg, Düsseldorf und Berlin derzeit
mehr als 200 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2000/01 (Ende:
30.04.01) konnte command einen Umsatz von mehr als 24 Mio. Euro
erzielen. command hat einen eigenen Geschäftsbereich, der sich
mit Archivierungs- und DMS-Projekten beschäftigt und auf den
Produkten InfoStore und EASY-ARCHIV aufbaut. Daneben ist die
command ag seit Mitte 1999 Lotus Notes Business Partner. Mit diesem
Geschäftsbereich unterstützt command seine Kunden
speziell bei der Einführung von Lotus Notes.
Mit seinem eigenen integrierten ERP-Paket FRIDA® gehört
das Ettlinger Softwarehaus zu den führenden deutschen
Anbietern von ERP-Lösungen auf den IBM iSeries (AS/400). Als
SAP-Systemhaus verfügt command dazu unter anderem über
eigene SAP.readytowork-Lösungen für die
Nahrungsmittelindustrie (FOODsprint®), für die
pharmazeutische Industrie (PHARMAsprint®), den technischen
Großhandel und Kfz-Teilehandel (TRADEsprint®), für
die Kosmetikindustrie (BeautySprint) sowie die
Versorgungswirtschaft (VUsprint®, basierend auf MySAP
Utilities).