Konstanz 02.04.2019 – Nachdem Zyklon Idai in Malawi und Mosambik hunderttausende Menschen ohne Trinkwasser, mit mangelnder medizinischer Hilfe und ohne Dach über dem Kopf zurückgelassen hat, will der Konstanzer Softwarehersteller combit helfen. „Das Maß der Not in Südostafrika sprengt unsere Vorstellungskraft“, so Geschäftsführer Jochen Bartlau. „Zusammen mit unserem Team, auf das wir uns immer verlassen können, wollen wir etwas bewirken!“ So initiierte die combit Geschäftsführung eine Aktion, in der die Mitarbeiter Arbeitszeit spenden. Diese wurde umgerechnet in einen Geldbetrag und vom Unternehmen verdoppelt, so dass nun eine Gesamtsumme von 15.300 Euro zur Verfügung steht. Erneut übersteigt die Summe die Beträge vorangegangener Spendenaktionen.

 

Bereits mehrfach in der Vergangenheit spendeten die combit Mitarbeiter zusammen mit ihrem Unternehmen beachtliche Summen, beispielsweise an die Opfer von Taifun Haiyan und zuletzt an die Konstanzer Gruppe save-me für Projekte in der Flüchtling- und Integrationsarbeit. „Wir sind wahnsinnig stolz auf unsere combits!“, sagen combit Gründer und Gesellschafter Christiane Kördel und Peter Magulski. „Das ganze Team übernimmt Verantwortung und hilft mit, humanitäre Hilfe zu leisten.“

 

So helfen Ärzte ohne Grenzen:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Küstenstadt Beira im Einsatz. Sie haben in wieder hergerichteten Gesundheitszentren und durch mobile Kliniken Hunderte Erkrankte behandelt. Ein dramatischer Anstieg an Krankheiten wird befürchtet. In den überschwemmten Gebieten Mosambiks müssen mehr als eine Million Menschen ihr Leben neu aufbauen. Die meisten sind auf Hilfe angewiesen. Um auf die massiven Überschwemmungen und die Verheerungen des Zyklons Idai zu reagieren, wurde das gesamte Krisenreaktionssystem aktiviert.

 

Über combit:

Seit der Gründung im Jahr 1989 hat sich combit mit der Entwicklungskomponente List & Label und den Business-Applikationen combit Relationship Manager und address manager erfolgreich in den Bereichen Reporting, CRM und Kontaktmanagement am Markt etabliert. Weit über hundert Auszeichnungen durch Fachpresse und Leser sowie zahlreiche hochzufriedene Kundenstimmen zeugen vom Erfolg der Produkte. Soziales Engagement und Umweltschutz ist bei combit in den Unternehmenswerten tief verankert. So unterstützt das Unternehmen Patenkinder in Sambia und auf den Philippinen sowie Tierpatenkinder über den WWF, engagiert sich in Social Days und hat schon vielfach gespendet, beispielsweise für die Opfer des Taifuns „Haiyan“, zur Unterstützung der Ebola Hilfe in Westafrika sowie zur Bewältigung des Flüchtlingsstroms nach Europa.

Mehr Informationen zu Ärzte ohne Grenzen: https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/
Mehr Informationen zum Engagement von combit: https://www.combit.net/unternehmensinformationen/#UnserEngagement

http://www.combit.net