Seite wählen

Nach den ersten positiven Erfahrungen mit Cloud Computing-Lösungen trauen sich Unternehmen zunehmend auch daran, komplette Infrastrukturen auszulagern oder zu erweitern Cloud Computing hat sich etabliert. Im Gegensatz zu vielen anderen IT-Trends und -Hypes erkennen Anwender den konkreten Nutzen und lagern in immer stärkerem Maße interne IKT-Leistungen an entsprechende Anbieter aus. Nach Anwendungen in Form von Software-as-a-Service (SaaS) rücken zunehmend auch ganze Systemumgebungen als Infrastructure-as-a-Service (IaaS) in den Fokus. Nicht zuletzt wird durch Platform-as-a-Service (PaaS) auch alte Software Cloud-fähig gemacht. Die IT-Landschaft in Berlin und Brandenburg, geprägt von einer großen Zahl spezialisierter Anbieter und einem starken Nachfragemarkt, hat das Potenzial, eine Führungsrolle in der deutschen Cloud Computing-Branche einzunehmen, sagt Sibb.

Planungssicherheit, entlastete IT-Abteilungen, Servicegarantien: Viele Gründe sprechen dafür, beispielsweise Lösungen für Customer Relationship Management (CRM) oder ein E-Mail System bedarfsgerecht von einem spezialisierten Anbieter zu „mieten“. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sparen so finanzielle und personelle Ressourcen und erhalten Zugriff auf spezialisierte Anwendungen, deren Anschaffungs- und Support-Kosten ansonsten vielleicht unerschwinglich wären.

Nach den ersten positiven Erfahrungen mit Cloud Computing-Lösungen trauen sich Unternehmen zunehmend auch daran, komplette Infrastrukturen auszulagern oder zu erweitern, z. B. um Lastspitzen aufzufangen. Große IKT-Anbieter wie Microsoft, IBM und SAP drängen mit Macht in den Markt. Daneben werden sich aber vor allem auch die regionalen Anbieter spezialisierter Lösungen durchsetzen.

Denn speziell in Berlin und Brandenburg existieren zahlreiche Unternehmen mit interessanten Angeboten. Die aktuelle Potenzialanalyse „Internet der Dienste“ der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung in Zusammenarbeit mit dem SIBB e. V. konstatiert, dass die Rahmenbedingungen sehr günstig sind, bedingt durch die starke Forschung vor Ort und die sehr dynamische Startup-Szene. Schon Ende 2010 gab es allein in Berlin 150 Anbieter dezidierter Cloud Computing-Lösungen. Starke Berliner Branchen wie Tourismus, Verwaltung sowie Wissenschaft und Forschung oder die IKT-Branche selbst sorgen für die nötige Nachfrage.

Weiter lesen unter:www.saasmagazin.de/saasondemandmarkt/hintergrund/bcc-business-communication-company281111.html