Seite wählen

Die neue Version x3 erweitert das Funktionsspektrum der CRM-Software Genesis World.

Sie soll damit mobiler werden und sich in soziale Netzwerke integrieren. Ein Highlight sind nach Angaben des Karlsruher Herstellers CAS Software AG „smarte Clients“ für Tablet-PCs, Smartphones und Browser, um die Möglichkeiten des Beziehungsmanagements zu erweitern. Nach Angaben von Martin Hubschneider, Vorstandsvorsitzender der CAS Software AG, lassen sich die gespeicherten Kundendaten auf allen wichtigen Smartphones und Tablet-PCs nutzen: Ob iPhone/iPad, Android, Blackberry, Windows ­Mobile/Phone oder Symbian. Mit Mobile Sync stehen den Mitarbeitern wichtige CRM-Daten und Termine auch offline zur Verfügung.

Das Bedienkonzept von iPad oder Galaxy Tab bietet dem Außendienst dank der größeren Displays ganz neue Möglichkeiten. Sie halten dabei ihre Präsentationen, aktuellen Termine, Dokumente und die virtuelle Kundenakte förmlich in den eigenen Händen – die Benutzung per Touch erleichtert die Bedienung. Dank der Integration von Social- Media-Inhalten in die Version x3 können mittelständische Unternehmen jetzt auch Facebook, Xing, Twitter oder Blogs aktiv in den Kundendialog einbauen.

Der Zugriff auf die sozialen Netzwerke ist laut Hubschneider von den zentralen Stellen in Genesis World jederzeit möglich. Auf Knopfdruck werden dann die Informationen aus den gewünschten sozialen Netzwerken in einem eigenen Fenster angezeigt. Dem Datenschutz werde hierbei „vollständig Rechnung getragen“: Der Zugriff erfolgt in Echtzeit nach einem persönlichem Login; eine Synchronisation bzw. Datenspeicherung finde nicht statt. Die CRM-Software kann sich mit einem fehlertoleranten Serverdienst der SMC IT AG mit der vorhandenen Software (u.a. Buchhaltung, ­Lager, PPS, Archiv, individuelle Lösungen) auf der AS/400 verbinden.

Quelle: Die neue Version x3 erweitert das Funktionsspektrum der CRM-Software Genesis World.

Sie soll damit mobiler werden und sich in soziale Netzwerke integrieren. Ein Highlight sind nach Angaben des Karlsruher Herstellers CAS Software AG „smarte Clients“ für Tablet-PCs, Smartphones und Browser, um die Möglichkeiten des Beziehungsmanagements zu erweitern. Nach Angaben von Martin Hubschneider, Vorstandsvorsitzender der CAS Software AG, lassen sich die gespeicherten Kundendaten auf allen wichtigen Smartphones und Tablet-PCs nutzen: Ob iPhone/iPad, Android, Blackberry, Windows ­Mobile/Phone oder Symbian. Mit Mobile Sync stehen den Mitarbeitern wichtige CRM-Daten und Termine auch offline zur Verfügung.

Das Bedienkonzept von iPad oder Galaxy Tab bietet dem Außendienst dank der größeren Displays ganz neue Möglichkeiten. Sie halten dabei ihre Präsentationen, aktuellen Termine, Dokumente und die virtuelle Kundenakte förmlich in den eigenen Händen – die Benutzung per Touch erleichtert die Bedienung. Dank der Integration von Social- Media-Inhalten in die Version x3 können mittelständische Unternehmen jetzt auch Facebook, Xing, Twitter oder Blogs aktiv in den Kundendialog einbauen.

Der Zugriff auf die sozialen Netzwerke ist laut Hubschneider von den zentralen Stellen in Genesis World jederzeit möglich. Auf Knopfdruck werden dann die Informationen aus den gewünschten sozialen Netzwerken in einem eigenen Fenster angezeigt. Dem Datenschutz werde hierbei „vollständig Rechnung getragen“: Der Zugriff erfolgt in Echtzeit nach einem persönlichem Login; eine Synchronisation bzw. Datenspeicherung finde nicht statt. Die CRM-Software kann sich mit einem fehlertoleranten Serverdienst der SMC IT AG mit der vorhandenen Software (u.a. Buchhaltung, ­Lager, PPS, Archiv, individuelle Lösungen) auf der AS/400 verbinden.

Quelle:www.dv-dialog.de

www.cas-mittelstand.de