Seite wählen

Steinfeld, 29.01.20 –  CRM bedeutet „Customer Relationship Management“ und steht im Englischen für Kundenbeziehungsmanagement oder Kundenpflege. Beim CRM geht es also um die Steuerung von Kundenbeziehungen, bei denen alle Aktivitäten die ein Unternehmen mit Kunden, Interessenten, Lieferanten, Behörden und Pressekontakten hat zu dokumentieren.

Diese Daten können jederzeit abgerufen und nach speziellen, betrieblichen Vorgaben abgespeichert werden, so dass dem Unternehmen keine wichtigen Daten seines Gegenüber mehr verloren gehen.

Oftmals nutzen Unternehmen ihr CRM nicht nur zur Ablage von Informationen bei bestehenden Kunden, sondern verwenden vor allem das CRM zu Marketingzwecken. Dort lassen sich auf Grund verschiedenster Daten unterschiedlichste Werbeaktionen mit potenziellen Neukunden durchführen. Durch die ständige Pflege der CRM-Einträge werden Marketingaktionen dauerhaft deutlich zielgerichteter und erfolgreicher. „Viele Mittelstandsunternehmen nutzen bereits ein CRM für gezielte Marketingaktionen und können so wesentlich den Erfolg einer Aktion messen“, äußert Reinhard Wagner, Geschäftsführer der Demand Software Solutions GmbH. „Durch ein aktiv gelebtes CRM“, meint Wagner weiter, „gehen kaum noch Informationen verloren. Jedes Unternehmen sollte diese Möglichkeit nutzen, Informationen digital an einer Stelle zu bündeln, um seinen Erfolg weiter auszubauen.“

Mit Hilfe eines gelebten CRMs und den dadurch digital gebündelten Daten gehen Unternehmen keine Informationen mehr verloren und sind überall abrufbar. Sie vereinfachen sich die Jahresplanung und sichern sich einen größeren Erfolg. Oftmals werden dadurch die Arbeitsabläufe im Unternehmen vereinfacht, da jetzt jederzeit nachvollziehbar ist, was man gerade bei einem Bestandkunden unternommen hat oder an welcher Werbeaktion beispielsweise ein potentieller Neukunde teilnehmen soll. Desweitern lassen sich auch auf einen Blick getroffene Absprachen sowie Angebote für Kunden und Interessenten mit einer Terminerinnerung versehen und unterstützen beim Nachfassen.

Es müssen unter den Mitarbeitern einer Abteilung keine langen Absprachen mehr getroffen werden, was gerade bei plötzlicher Krankheit oder Urlaubsvertretung sonst häufig der Fall war. Ebenfalls kann die Erfolgsquote jeder einzelnen Vertriebs- und Marketingaktion detailliert dargestellt werden.

Aus diesem Grund bietet die Demand Software Solutions GmbH in ihren webbasierten Softwarelösungen auch für kleinere oder mittlere Unternehmen in ihrem demand.erp ein allumfassendes CRM an. Die Komplettlösung demand.erp ist als Inhouse- oder Cloud Mietlösung einsetzbar und bietet alle wichtigen Branchenfunktionalitäten. Daher ist sie geeignet für KMU-Unternehmen, genauso wie für größere Mittelständler. Die klare Fokussierung auf den Produktionsbereich und die Ausrichtung zur Industrie 4.0 macht es zu einer universellen Unternehmenssoftware. Durch modernes Design und einfache Abläufe ist eine schnelle Integration jederzeit problemlos möglich.