Seite wählen

Stuttgart / San Jose (USA), 5. Juni 2001. Die
Brokat AG, weltweit einer der fuehrenden Software-Anbieter fuer
anwenderzentrierte E-Business-Loesungen, praesentiert das neue
Brokat Financial Framework. Das Java-basierende Framework
ermoeglicht es Systemintegratoren und Finanzinstituten, schnell
individuelle und skalierbare Online-Angebote fuer Banking und
Brokerage zu erstellen. Das Produkt baut vollstaendig auf der Java
2 Enterprise Edition (J2EE) auf und bietet eine hochgradig offene
und Multikanalfaehige Basis fuer die bewaehrten Finanz-Anwendungen
von Brokat. Dazu gehoeren unter anderem Cash Management-Systeme
fuer Unternehmen, Anwendungen fuer die Verwaltung von Aktiendepots
sowie Dienste fuer Bankgeschaefte kleinerer Firmen und das
Online-Banking fuer Privatkunden. Kunden von Brokat koennen sowohl
bestehende EJB-Komponenten (Enterprise Java Beans) fuer die
Finanzindustrie wiederverwenden und erweitern als auch neue Module
fuer das Framework entwickeln. So lassen sich bankspezifische
Anforderungen leicht erfuellen.

Offene Standards fuer flexiblen Einsatz
Die hohe Flexibilitaet des Financial Frameworks beruht auf dem
Einsatz offener Standards. Die Software ist in Java geschrieben und
auf diese Weise fuer den Einsatz auf verschiedenen Plattformen
geeignet: Die neue Brokat-Loesung laeuft auf allen fuehrenden Java
Application Servern sowohl unter UNIX als auch unter Windows NT.
Darueber hinaus nutzt das Financial Framework den XML-Standard
(eXtensible Markup Language). Auf diese Weise ermoeglicht die
Software Applikationen, die mit mehreren Sprachen und
Waehrungssystemen arbeiten. Brokat liefert das Framework mit einer
Reihe fertiger Benutzerschnittstellen fuer Banking- und
Brokerage-Dienste aus. Diese demonstrieren die Flexibilitaet der
Plattform durch den Einsatz von XML, XSL (eXtensible Style
Language) und Java Server Pages (JSP).

Fertige Schnittstellen fuer alle Kanaele
Darueber hinaus sorgt auch die Multi-Tier-Architektur des Financial
Frameworks fuer eine ausgepraegte Flexibilitaet und Skalierbarkeit:
Die Software trennt Kommunikationskanaele und Benutzeroberflaechen
von den Komponenten fuer Finanz-Services und diese wiederum von der
Applikations-Ebene, die fuer den Datenzugriff zustaendig ist und
fuehrt diese auf unterschiedlichen Servern aus. Das Framework
verfuegt zudem ueber fertige Anbindungen an eine Vielzahl gaengiger
Schnittstellen sowie ueber Komponenten, die einen Datenaustausch
ueber verschiedene Kommunikationskanaele ermoeglichen. Dadurch
koennen einzelne Dienste wie beispielsweise Ueberweisungen in sehr
unterschiedlichen Umgebungen mehrfach eingesetzt werden. Es ist
dabei gleich, an welche bestehenden IT-Systeme diese angebunden
sind und ob sie Informationen via Internet oder an mobile
Endgeraete verteilen.

Alles unter Kontrolle
Im Financial Framework sind zudem Sicherheitsmerkmale enthalten,
die selbst in komplexen, bankenuebergreifenden Systemlandschaften
die Zugriffsrechte von Kunden auf Dienste, Funktionen und Konten
umfassend und verlaesslich ueberwachen. Darueber hinaus bietet das
Framework leistungsfaehige Komponenten fuer Protokollierung,
Ueberwachung, Berichtswesen, Kundendienst und Administration. Diese
vereinfachen die Installation und Pflege der Loesung und sorgen
fuer eine hohe Verfuegbarkeit aller auf dem Framework aufsetzenden
Finanz-Applikationen. Des Weiteren wird die Loesung hohen
Sicherheits-Standards gerecht und unterstuetzt zusaetzliche
Funktionen zur Authentifizierung von Anwendern.

„Unserer Erfahrung nach deckt allein das Financial Framework 30
Prozent aller Dienste ab, die Banken fuer eine individuelle
Online-Loesung benoetigen. Das ist der Schluessel zu einer deutlich
schnelleren Marktreife“, erlaeutert David Luther, Vice President of
Product Management bei Brokat, und fuegt hinzu: „Banken haben die
Moeglichkeit, eine Vielzahl fertiger Komponenten zu verwenden.
Brokat bietet hunderte von bewaehrten Komponenten fuer die
Finanzbranche – von Banking und Brokerage bis hin zum Cash
Management. Auf diese Weise lassen sich zwischen 70 und 90 Prozent
des Online-Angebots eines Finanzinstituts sehr rasch
realisieren.“

Brokat Technologies
Brokat Technologies (Neuer Markt: BRJ, Nasdaq: BROA) ist weltweit
einer der fuehrenden Software-Anbieter fuer anwenderzentrierte
E-Business-Loesungen, die Informationen und Dienstleistungen fuer
den Anwender immer und ueberall verfuegbar machen. Zu den Produkten
von Brokat zaehlen die Software-Plattform Brokat Server
Technologies, Software fuer das Management von Geschaeftsregeln
sowie Applikationen fuer das mobile Bezahlen, fuer Bankgeschaefte
und den Aktienhandel. Mehr als 3500 Unternehmen setzen die
Technologie von Brokat weltweit ein. Zu den Kunden zaehlen ABN
Amro, Allianz, Bank of America, Blue Martini, DaimlerChrysler,
Master Card, SB-Banken, die Schweizer Post, T-Motion und Vodafone.
Darueber hinaus kooperiert Brokat mit Compaq, Intel, IBM, Siemens
und Sun Microsystems im Rahmen strategischer Partnerschaften. Das
Unternehmen mit Sitz in Stuttgart und San Jose (Kalifornien)
beschaeftigt derzeit 1400 Mitarbeiter in 17 Laendern.

Weitere Informationen sind unter www.brokat.com abzurufen.