Seite wählen

BroadVision schließt sich mit KANA für
besseren Kundenservice zusammen KANAs hoch-skalierbare
eCRM-Lösungen bringen schnellen ROI

Frankfurt/Menlo Park im April 2002-Große
Unternehmen können einen besseren und schnelleren
Kundenservice anbieten, wenn alle kunden- und produktbezogenen
Daten in einer einzigen für Kunden und Mitarbeiter
gleichermaßen zugänglichen Datenbank
zusammenfließen. Die Kunden finden leichter Lösungen
für ihre Anfragen und das Unternehmen kann kostensparender
arbeiten. KANA, der führende Anbieter intelligenter electronic
Customer Relationship Management (eCRM)-Lösungen, und
BroadVision haben ihre Zusammenarbeit für Portal-Lösungen
ausgeweitet und können Unternehmen nun diese zentrale
Wissensdatenbank bieten: Mit Hilfe von KANA iCARE, der
führenden eCRM-Lösung am Markt.

„KANAs iCARE Suite ist die beste ihrer Klasse für
eService“, sagt Bill Zujewski, Vizepräsident für
Produktmarketing bei BroadVision. „In unserer kundenorientierten
Unternehmenskultur können Unternehmen einen schnellen ROI
erzielen, wenn sie KANA iCARE zusammen mit BroadVision-Portalen
einsetzen. Dadurch ergibt sich schnell ein Vorsprung gegenüber
Wettbewerbern.“

KANA iCARE ist zurzeit die einzige voll integrierte
eCRM-Lösung, mit der Unternehmen ohne Schwierigkeiten mehrere
hunderttausend Kundenanfragen pro Tag so schnell bearbeiten
können, dass jede Anfrage innerhalb von vier Stunden
bearbeitet ist. Durch die Web-Architektur, auf der die Lösung
basiert, ist die Software so skalierbar, dass sie darüber
hinaus mit dem Unternehmen wächst. Die Wissensdatenbank wird
gleichermaßen für Marketingkampagnen, Kundenservice und
eCommerce eingesetzt.

BroadVisions Portalrahmen ist eng verflochten mit jeder von
KANAs eCRM-Lösungen – mit KANA Contact Center, KANA IQ, KANA
Response und KANA Marketing. Dadurch können BroadVision-Kunden
sowohl ihren inbound- als auch den outbound-Service verbessern.

„Die Kombination von BroadVision und KANA-Produkten hat sich
bereits in dem großen eGovernment-Projekt des Staates
Kalifornien bewährt, der das sechstgrößte
Regierungsgebilde der Welt ist. Gemeinsam konnten wir eine weithin
anerkannte web-basierte Plattform für Kommunikation und
Service für die Bürger aufbauen“, freut sich Peter Knapp,
Managing Director von KANA in Deutschland. „Die Ergänzung von
KANA iCARE durch BroadVision in der jüngst erweiterten
Partnerschaft ist ein weiterer Beleg für KANAs Fähigkeit,
Kunden die bestmögliche eCRM-Lösung zu bieten.“

Mehr als 1.300 Unternehmen weltweit nutzen KANAs intelligente
eCRM-Lösungen der nächsten Generation, um ihre
Firmenbeziehungen durch effektiven und effizienten Dialog mit ihren
Kunden an allen Kontaktpunkten (Internet, Telefon, E-Mail, Live
Chat) und innerhalb des gesamten Unternehmens voranzutreiben. So
ist KANAs iCARE Suite zurzeit die einzige voll integrierte
eCRM-Lösung am Markt. Eine umfassende Unternehmenssoftware,
die u.a. eine hoch-skalierbare Contact Center Lösung
beinhaltet. KANAs Ansatz bei eCRM-Lösungen kombiniert
anspruchsvolle Analyse mit einer „thin client“-Web-Architektur, um
einen besonderen Kundenservice zu bieten.

Über BroadVision:
BroadVisions (Nasdaq: BVSN, Neuer Markt: BDN)
Self-Service-Anwendungen schaffen sofortigen Geschäftsnutzen,
indem sie Geschäftsprozesse verändern.
Geschäftsbeziehungen ziehen Wachstum nach sich, reduzieren
Kosten und verbessern die Produktivität, wenn sie
personalisiert und mit Self-Service-Funktionalität gepflegt
werden. Führende globale Unternehmen nutzen BroadVision, um
ihre Self-Service Möglichkeiten zu verbessern – sie benutzen
dabei Internet und drahtlose Übertragungsmittel, um
Unternehmensanwendungen zu verbinden und auszuweiten, um
Informationen und Geschäftsprozesse zu optimieren und ihren
Angestellten, Partnern und Kunden gleichermaßen zu
dienen.

Für weitere Information besuchen Sie bitte www.broadvision.com

Über KANA:
KANA gehört zum weltweit tätigen Marktführer KANA
Inc. mit Hauptsitz in Menlo Park, Kali-fornien. CEO ist Chuck Bay.
Das börsennotierte Unternehmen (Nasdaq: KANA) beschäftigt
weltweit 425 Mitarbeiter. KANA ist heute mit 25 Vertriebs- und
Serviceniederlassungen in Nordamerika, 11 Standorten in Europa
(Amsterdam, Antwerpen, Frankfurt, Leiden, London, Paris, Madrid,
München, Stockholm, Wien und Zürich) und drei
Niederlassungen für den asiatisch-pazifischen Raum (Hong Kong,
Tokio, Seoul) vertreten. Zu den mehr als 1300 Kunden von KANA
zählen: ABB, ADP, American Express, Bertelsmann, Boeing,
BT.com, Canon, Cisco Systems, Commerzbank, eBay, Ericsson, Fidelity
Investments, GAP, Hewlett Packard, IBM, Kodak, Raiffeisenbank-Wien,
SAP, Sony Europe, swisscom, Telekom Austria, The Sharper Image und
United Airlines.

Managing Director der KANA in Deutschland, Hauptsitz Frankfurt
a.M., ist Peter Knapp. Zu seinen Erfolgen zählt die
erfolgreiche Implementierung der Software bei u.a. Credit Suisse,
KPNQwest, RTL-New Media und VIAG.
Weitere deutsche Kunden sind u.a. Bertelsmann, SAP und eBay
Deutschland.

Für weitere Information besuchen Sie bitte www.kana.com.