Seite wählen

Frankfurt, 05. Juli 2000 – Mit der Vorstellung
der neuen Version 3.5 von E-Marketing baut Broadbase Software seine
führende Position im Bereich Analyse- und
Marketing-Applikationen weiter aus. Die in enger Kooperation mit
Cisco Systems und Hewlett-Packard entwickelte Anwendung bietet die
leistungsfähigste und umfassendste Lösung für die
Marketing-Automation auf dem Markt. Broadbase E-Marketing 3.5 ist
ab sofort verfügbar.
Broadbase E-Marketing 3.5 bietet optimiertes Management von
Kampagnen, ob auf traditionellen oder Online-Kanälen, zusammen
mit ausgereiften Methoden zur Kunden- und Kampagnenanalyse. Von
Marketing-Fachleuten für Marketing-Fachleute entwickelt,
verfügt E-Marketing 3.5 über eine einfach per Mausklick
zu bedienende, web-basierte Benutzeroberfläche, die alle
Funktionen umfasst, die im Marketing eine Rolle spielen.
Broadbase E-Marketing wird bereits von einer großen Zahl von
E-Business-Firmen als hoch skalierbare Lösung für die
unternehmensweite Kampagnenautomation und -analyse genutzt. Cisco
Systems und Hewlett-Packard haben mehr als ein Jahr lang intensiv
mit Broadbase zusammen gearbeitet, um als Entwicklungspartner
maximale Alltagstauglichkeit und Benutzerfreundlichkeit sicher zu
stellen. Auch Unternehmen wie LoanCity.com, ein führender
E-Finance-Dienstleister im Business-to-Business-Bereich, und Sierra
Atlantic, der wohl wichtigste E-Business-Systemintegrator für
Fortune 1000-Unternehmen und für Spitzenfirmen der New
Economy, haben sich bereits für Broadbase E-Marketing 3.5
entschieden.

Broadbase E-Marketing 3.5 Highlights
Broadbase E-Marketing 3.5 ist die umfassendste Applikation für
Marketing-Automation auf dem Markt. Sie enthält alle
Funktionalitäten, die nötig sind, um zielgenaue und
profitable Marketing-Kampagnen zu planen, durchzuführen und zu
analysieren. Für Marketing-Organisationen ist es damit leicht,
ihren Kunden personalisierte und relevante Angebote zu machen. Zu
den Highlights von E-Marketing 3.5 gehören:

Marketing-Automation

  • Anspruchsvolle Möglichkeiten zur Kundensegmentierung
    erlauben Datenbank-Marketingtechniken, die den Return-on-Investment
    des Marketings verbessern.
  • Anwendungsorientiertes Data Mining gestattet es,
    Möglichkeiten für gezieltes Marketing zu
    identifizieren.
  • Eine fortgeschrittene E-Mail-Antwortanalyse erkennt
    automatisch, ob E-Mails geöffnet wurden und erlaubt damit
    Rückschlüsse auf die Eignung der Betreff-Zeile.
  • Eine leistungsfähige Workflow-Engine automatisiert die
    personalisierte Interaktion mit den Kunden über verschiedene
    Kanäle wie E-Mail, Web, Direkt-Mail, Telefon und Fax.
  • Ermöglicht den gleichzeitigen Versand von E-Mails im HTML-
    und im reinen Text-Format an einzelne Kunden.
  • Die erweiterte Auswertung von E-Mail-Rückläufern
    erlaubt es Marketing-Managern, bessere Antwortquoten zu erreichen
    und die Qualität ihrer Kunden-Verteiler zu verbessern.
  • Fortgeschrittene Möglichkeiten zur An- und Abwahl
    vereinfachen die Durchführung von gezielten
    Marketing-Maßnahmen, die eine Zustimmung der Kunden
    voraussetzen.

Einfache Nutzung

  • Die per Mausklick zu bedienende, web-basierte
    Nutzeroberfläche erschließt sich intuitiv und dient
    allen, die an der Durchführung von Marketing-Kampagnen
    beteiligt sind.
  • Wizards unterstützen die Nutzer bei der Entwicklung von
    Kampagnen und von Broschürenmaterial.
  • Die Quick-Launch-Funktion erlaubt es dem Nutzer, sehr schnell
    und in wenigen, einfachen Schritten gezielte Kampagnen
    durchzuführen.

Leistung und Skalierbarkeit

  • Pro Tag lassen sich Millionen personalisierter E-Mails
    senden.
  • Echtzeit-Berichtsfunktionen gestatten es, die Durchführung
    anhand des Kampagnenplans zu überprüfen und bei Bedarf
    sofort Änderungen vorzunehmen.

Frankfurt, 05. Juli 2000 – Die zweite Phase der Studie von
Broadbase Software zur Kundenbindung im Online-Geschäft
(„Sticky Factor“) kommerzieller Websites hat die unerfreulichen
Resultate des ersten Teils bestätigt. Die meisten
E-Commerce-Sites leisten noch zu wenig, um das interaktive
Potenzial des Internets nutzbar zu machen und durch gezielte,
personalisierte Angebote loyale Kunden zu gewinnen.

Bereits für den ersten Teil der Studie wurden 50 Personen
gebeten, einen Gegenstand im Wert von 50 US Dollar bei einem der 50
führenden E-Business-Anbieter zu kaufen. Die Käufer
notierten dabei, ob ihnen so genannte „opt-in“-Funktionen geboten
wurden – die Möglichkeit, für weitere Informationen
über verwandte Produkte oder Promotions zu optieren. Die
Käufer registrierten dann über einen Zeitraum von 30
Tagen nach dem Erstkauf alle Benachrichtigungen durch die
betreffende Firma. Der zweite Teil der Studie dehnte den
Beobachtungszeitraum von 30 auf 90 Tage aus.

Das Ergebnis zeigt, dass auch nach einem viertel Jahr die
wenigsten der 50 führenden E-Commerce-Sites in der Lage waren,
ihre Kundenbeziehungen auch nur im Ansatz zu personalisieren. Die
Befragten betrachteten aber genau das Fehlen von relevanter und
kontinuierlicher Kommunikation als einen entscheidenden Grund
dafür, warum bei ihnen keine Kundenbindung entstünde.

Die gute Nachricht der Broadbase-Studie ist, dass alle
kommerziellen Websites die Privatsphäre ihrer Kunden
respektieren und sie von Spam-Mails verschonen: 95 Prozent der
Sites boten den Kunden ein „Opt-Out“ aus dem Informationsverteiler
an. Auch achteten die Anbieter darauf, das Interesse nicht
überzustrapazieren. Durchschnittlich wurden in drei Monaten
3,4 E-Mails verschickt; der Höchstwert belief sich auf 12
elektronische Nachrichten.

Die wichtigsten Ergebnisse im Einzelnen:

  • Nur 38 Prozent der E-Commerce-Sites unterbreiteten in dem
    untersuchten Zeitraum von 90 Tagen Cross-Marketing-Angebote.
  • 89 Prozent der Angebote waren nicht auf die individuellen
    Bedürfnisse des Kunden oder sein Kaufverhalten hin
    zugeschnitten.
  • Nur 16 Prozent der Angebote waren an individuelle Käufer
    adressiert.
  • Ganze 5 Prozent der Anschlussangebote hatten einen Bezug zum
    ursprünglichen Kauf.
  • Durchschnittlich brauchten die Sites 25,6 Tage, um ihr erstes
    Anschlussangebot zu schicken.

Alle deutschen Pressemeldungen sowie weitere Informationen zu den
Produkten, der Unternehmung sowie den aktuellen Börsenkurs
finden Sie ab jetzt auch auf der deutschen Website unter www.broadbase.de.