Seite wählen

Raunheim, 17. Juli 2001
British Telecom setzt in Zukunft die M-Commerce-Basistechnologien
von MapInfo ein, um Netzwerkprobleme schneller zu beseitigen und
seine 17 000 Wartungstechniker effektiver einzusetzen. Die
MapInfo-Technologie ist Kernbestandteil einer umfassenden
Lösung, die eine Ortung von Kunden und Störungsursachen
beschleunigen soll. British Telecom rechnet mit Einsparungen von 75
Millionen Mark in den nächsten fünf Jahren.
Die standortbezogene Lösung versorgt alle Wartungstechniker
der British Telecom mit Informationen und detaillierten Karten
über alle Rohre und Kabel, die zum Telefonanschluss eines
Geschäfts- oder Privatkunden führen.
Die MapInfo-Lösung ermöglicht zunächst eine genaue
Ortung des Grundstücks und anschließend die
allmähliche Vergrößerung der Ansicht, um das
Kabelnetz unter der Straße sowie die lokalen
Netzwerkstränge auf dem betreffenden Grundstück zu
identifizieren – bis hin zum Verlauf einzelner Kabel innerhalb
eines Rohres. Dadurch kann eine Störung im Netzwerk schneller
ermittelt und beseitigt werden.
Zur Visualisierung der Karten und Anlagendaten aus der Datenbank
der British Telecom wird MapInfo MapX, eine komponentenbasierte
Mapping-Engine, eingesetzt. Daneben nutzt BT den MapMarker, eine
Lösung zur Geokodierung, die den Technikern durch die Eingabe
von Postleitzahlen oder Adressen ein schnelles Auffinden der Kunden
auf detaillierten Karten ermöglicht, sowie MapInfo Drivetime,
das Einzelheiten für den schnellsten Weg zum Kunden bzw. zur
Fehlerquelle liefert. MapInfo-Datenprodukte sorgen dafür, dass
alle relevanten Daten erfasst und in die Lösung integriert
werden.
„Wir sind zuversichtlich, dass sich die Investition in die
MapInfo-Technologie sehr schnell bezahlt macht und unsere
Abhängigkeit von unserem bisherigen, papierbasierten System
aufhebt“, erklärt David Berrington, als Manager bei BT Retail
für den Kundendienst verantwortlich.
„Durch die Integration mit unserem ausgezeichneten
Auftragsmanagementsystem und zusammen mit unserer Initiative zur
zentralen Lokalisierung von Netzwerkproblemen ermöglicht die
MapInfo-Lösung unseren Technikern von unterwegs einen
schnelleren Zugriff auf Informationen und uns einen
überlegenen Kundendienst.“
„Der Einsatz dieser Lösung trägt ganz entscheidend zum
Erfolg serviceorientierter Unternehmen bei“, ergänzt
MapInfo-Chef Michael Maucher.
„Die Fähigkeit zur genauen Lokalisierung der Kunden und ihrer
Probleme in Zusammenhang mit Netzwerken und Dienstleistungen
führt zu eine Beschleunigung ihrer Leistungen, die der British
Telecom Einsparungen von etwa 75 Millionen Mark einbringt.“

„Location-based“ Business Intelligence: Über 85 Prozent
aller Computerdaten lassen Rückschlüsse auf die
geografische Herkunft zu (z.B. Postleitzahl, Telefonnummer,
Transportweg, Email-Endung wie „de“, Funkstandorte von Handys). Mit
MapInfo-Software lassen sich aus diesen Daten geschäftliche
Informationen gewinnen (Geokodierung und Geomarketing). Dies
gewinnt rapide an Bedeutung für E-Commerce (Online-Shops mit
angeschlossener Logistik), Mobilkommunikation („Internet-Handy“),
Customer Relationship Management (Vertrieb, Marketing,
Kundenservice), Business Intelligence und Geografische
Informationssysteme (z.B. GPS-Navigationssystem im Auto).
Marktforscher wie die Giga Information Group bezeichnen
Geo-Businessoftware als einen „Mega-Trend“ und gehen daher für
die nächsten Jahre von einem explosionsartigen Boom aus.

Die MapInfo Corporation (Nasdaq: MAPS) ermöglicht Kunden,
Informationen über Standorte bzw. Location in
geschäftliche Vorteile umzuwandeln. MapInfo, ein weltweit
agierendes Unternehmen und Technologieführer, bietet
unternehmensweit einsetzbare Business Intelligence Lösungen,
die zum besseren Verständnis der Märkte und Kunden und
damit zur Schaffung von Wettbewerbsvorteilen beitragen.
MapInfo-Daten, -Software und -Lösungen sind in 21 Sprachen
verfügbar und werden in 58 Ländern angeboten. Das
Headquarter befindet sich in Troy im US-Bundesstaat New York. Die
MapInfo GmbH (Raunheim) betreut seit 1994 die Länder
Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien und Frankreich.

Weitere Informationen: www.mapinfo.de