Seite wählen

Ismaning-München. – Die im vergangenen Jahr
von der international tätigen Beratungsgruppe Plaut gestartete
Entwicklungsoffensive im Bereich „New Business“ (u.a.
E-Procurement, Portale, ASP, CRM etc.) wird jetzt mit neuen
„B2M“-Anwendungen (Business-to-Mobile), die die Möglichkeiten
der Informationsverarbeitung im Auto nutzen, weiter forciert. Mit
den B2M-Lösungen von Plaut können Informationen von
beliebigen Front- und Backoffice-Anwendungen, wie etwa
Finanzkennzahlen oder Kundendaten, jetzt nicht nur auf Handhelds,
sondern demnächst erstmals auch auf stationäre
Informations- und Kommunikationssysteme im Kraftfahrzeug
übertragen und dort abgerufen werden.

Um diese B2M-Anwendungen schnellstmöglich in die Praxis
umzusetzen, hat die Beratungsgruppe Plaut, die als Full Solution
Provider für Strategie-, Management- und IT-Consulting zu den
weltweit führenden Beratungsgesellschaften zählt, eine
strategische Allianz mit der Borg Instruments AG, Remchingen,
geschlossen. Die Kooperation mit dem technologisch führenden
Automobilzulieferer für Fahrzeug-Instrumentierungen und
-Informationssysteme sieht die Integration von Front-Office- und
Back-Office-Systemen als Business-Clients in der von Borg
Instruments entwickelten Fahrzeuginstrumentierungs-Plattform vor.
Plaut stellt hierfür Business-Anwendungen aus den Bereichen
MIS, ERP und CRM zur Verfügung und unterstützt die
Vernetzung von Informationsanbietern und Systembetreibern durch den
Aufbau und den Betrieb von kundenspezifischen, mobilen
Business-Intelligence-Marktplätzen.

Waren bislang die Erfassung und Darstellung fahrzeugspezifischer
Zustandsgrößen, Navigationssysteme oder Stauwarnsysteme
die wichtigsten Komponenten der elektronischen
Informationsvermittlung im Auto, eröffnen sich mit dem
„Management Cockpit“ von Plaut auf der Basis eines gemeinsamen
Betriebssystems (Windows CE) völlig neue Möglichkeiten im
Bereich des „mobilen Büros“. Dies entspricht dem wachsenden
Trend zum „mobilen Management“ mit Hilfe integrierter, vernetzter
Systeme – bestehend aus Palmtop, Mobiltelefon & Co.

High-End-Informations- und -Kommunikationssysteme im Fahrzeug,
die für die zentrale Bedienung von bordeigenen Systemen (wie
z.B. Klimaanlage und Radio, aber auch externe Kommunikation und
Verkehrstelematik) vorgesehen sind, bilden dabei für
intelligente Business-Informationen die ideale Plattform. Hierbei
wird das „Management Cockpit“ durch integrierte moderne
Technologien, wie Spracheingabe und hochauflösende
Grafikbildschirme, deren Qualität weit über die
Möglichkeiten von WAP-Handys hinausgehen, speziell für
die Anwendung im Fahrzeug vorteilhaft unterstützt.
Automatische Login-Verfahren an unter-schiedliche R/3-Systeme –
z.B. über Smart Cards – sollen den Systemzugang bei
höchstem Sicherheitsstandard erleichtern sowie eine
vielfältige und sichere Nutzung der im Back Office angebotenen
Managementinformationen ermöglichen.

Den ersten Prototyp des „Management Cockpits“ mit
funktionsfähigen CRM- und MIS-Anwendungen wollen die
Beratungsgruppe Plaut und Borg bereits im Herbst 2000
vorstellen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.plaut.de.