Seite wählen

Mit Baan E-Configuration können Unternehmen
Kunden- und Lieferantenbeziehungen in Business-to-Business
E-Commerce-Umgebungen festigen. Möglich wird dies durch die
Gestaltung von optimierten Vertriebsumgebungen für komplexe
Produkte, Dienstleistungen, Preismodelle und Vertriebskanäle
im Internet. Ziel ist es, Fehler bei der Auftragsabwicklung zu
minimieren.

‚Baan verfügt bei der Produktkonfiguration im Verkauf und
in der industriellen Fertigung über mehr als zehn Jahre und
Tausende von Mannstunden Erfahrung,‘ betont Katrina Roche, Chief
Marketing Officer der Baan Company. ‚Wir können ein enormes
Know-How bei der Entwicklung integrierter Lösungen für
Unternehmen, von der Nachfrage bis zur Auslieferung, anbieten. Baan
bietet keine Punktlösung an, die seht aufwendig zu integrieren
und schwer zu pflegen ist. Die E-CRM- und E-Commerce-Lösungen
von Baan kombinieren die Erfahrungen aus Kundenkontakt und
Lieferkette, um so den Anforderungen von Kunden und Zulieferern
gleichermaßen gerecht zu werden. Baan bietet
fortschrittliche, integrierte Geschäftslösungen an, die
kostspielige Integrations-Projekte überflüssig machen.
Zudem ermöglicht es den Spezialisten vor Ort, also den
Produktmanagern und Experten für die Preisgestlatung und nicht
den IT-Mitarbeitern, die Front- und Back-Office-Modelle zu pflegen,
mit denen sich Wettbewerbsvorteile erzielen lassen.‘

Produkteigenschaften von Baan E-Configuration 2.2:

  • Baan E-Configuration Version 2.2 bietet signifikante Vorteile
    in puncto Benutzerschnittstelle – einschließlich einer
    vollständigen Unterstützung von Javascript.
  • Geschwindigkeitszuwachs bei der Verarbeitung und den
    Berichtsfunktionen. Beim gleichzeitigen Zugriff von 300 Nutzern auf
    einer Produktdatenbank haben Messungen eine
    Geschwindigkeitssteigerung um das Zehnfache im Vergleich zur
    Vorgängerversion ergeben.
  • Unternehmen können nun vorkonfigurierte Produkte
    vorhalten, wodurch Zeit im Kundenkontakt eingespart werden kann.
    Sie haben außerdem die Möglichkeit, teilweise
    konfigurierte Produkte im System vorzuhalten, aus denen der
    Vertrieb kundenspezifische Lösungen auf Basis dieser
    vorkonfigurierten Modelle anbieten kann. Diese Eigenschaft ist
    besonders für indirekte Vertriebskanäle interessant, die
    an einem kleineren Produktportfolio oder einem einfacheren
    Preismodell interessiert sind.
  • Zusätzliche Unterstützung von Oracle 8i sowie der IBM
    DB2 6.1 Datenbank als Ergänzung zu der bisherigen
    Unterstützung von MS Access, MS SQL 7.0 und Oracle 7.3.

Weiter Informationen erhalten Sie bei www.baan.com.