Seite wählen

Frankfurt, 2. Januar 2001 – Broadbase Software,
aufstrebender Anbieter von eCRM-Anwendungssystemen für
E-Marketing und -Analyse, hat die Übernahme des
US-amerikanischen Unternehmens Servicesoft abgeschlossen. Mit der
Integration des Servicesoft 2001 eService-Lösungspakets bietet
Broadbase ab sofort eine komplette eCRM-Applikationssuite, die die
effiziente Entwicklung und personalisierte Pflege von
Kundenbeziehungen über alle Kontaktpunkte hinweg (Marketing,
E-Commerce, Vertrieb und Service/Support) in einer integrierten
Umgebung ermöglicht. Darüber hinaus enthält
Servicesoft 2001 Funktionen zur persönlichen und aktiven
Kundenbetreuung über das Internet. Gepaart mit der
traditionellen Stärke von Broadbase als Anbieter analytischer
eCRM-Anwendungen, geht das neue Lösungsangebot weit über
die Funktionalität herkömmlicher CRM-Softwarepakete
hinaus.

Das integrierte eCRM-Anwendungssystem von Broadbase und
Servicesoft ermöglicht die intelligente Steuerung aller
Kundenkontakte und verbessert damit deutlich die
Kundenzufriedenheit und stärkt die Loyalität zum
Anbieter. Durch den Einsatz der neuen eCRM-Software sinken ferner
die Betriebsausgaben. Die neue Komplettlösung für das
Customer Relationship Management fügt alle E-Marketing- und
E-Service-Anwendungen zu einer ganzheitlichen Plattform zusammen.
Weil man jetzt alle Kundenkontakte über eine integrierte
eCRM-Plattform verwalten kann, sind Unternehmen auf einfache Weise
in der Lage, ihre Kundendaten zu integrieren. Unternehmen verstehen
jetzt auch besser, nach welchen Mechanismen ihre
Geschäftsprozesse im Marketing, im Verkauf und im
Kundenservice ablaufen. Die Kombination der Broadbase und
Servicesoft Produkte erzeugt eine detaillierte Rundumsicht auf die
gesamte Kundenbasis. Die neue eCRM-Lösung bietet ferner
umfangreiche Funktionen zum Aufbau personalisierter
Dienstleistungen und Marketingkampagnen.

Broadbase hat rund 35,1 Mio. Stammaktien, Optionen und
Optionsscheine im Austausch für die bisher gehandelten Aktien
von Servicesoft emittiert. Dies entspricht rund 36,5 Prozent des
Aktienkapitals beider Unternehmen. Nach dem erfolgreich
abgeschlossenen Merger hat Broadbase heute mehr als 600 Mitarbeiter
und betreut über 400 E-Business-Unternehmen weltweit.

Die Akquisition von Servicesoft setzt einen vorläufigen
Schlussstein unter eine offensive Strategie zur Übernahme und
Integration komplementärer Lösungsangebote. Die Broadbase
eCRM-Produktlinie wurde in den vergangenen neun Monaten bereits
durch die Übernahme von Rubric (automatisiertes eMarketing und
Kampagnenmanagement), Decisionism (Analysesoftware für
digitale B2B-Marktplätze) und Panop.com
(Echtzeit-Personalisierungssoftware) massiv verstärkt.

Über Broadbase Software
Broadbase Software (NASDAQ: BBSW) ist der führende Anbieter
von Applikationen zur kundenfokussierten Analyse und
E-Marketing-Automation. Die Broadbase Anwendungen sind in der Lage,
Kundendaten von verschiedensten Kundenkontaktpunkten zu analysieren
und mit den so gewonnenen Informationen Marketing-Kampagnen
durchzuführen, Inhalte, Angebote und Umsatz einer Website zu
optimieren, die Bindungswirkung einer Website zu steigern und
sämtliche Kundeninteraktionen im Sinne einer
One-to-One-Marketingstrategie zu personalisieren. Dank ihres
Designs bieten Broadbase Applikationen eine kurze Time-to-Value und
lassen sich gegebenenfalls in einem Zeitraum von nur zwei Wochen
implementieren.

Zu den mehr als 250 Kunden von Broadbase zählen ADP, BEA
Systems, BT.com, Cisco Systems, Fidelity Investments, Hewlett
Packard, InsWeb, Kodak, LoanCity.com, Mercata.com, Onvia.com, The
Sharper Image und United Airlines sowie – in Deutschland –
dooyoo.de, getmobile.de, IPS (Integrated Procurement Services),
Toyzone.de und VitaGO. Broadbase – mit Hauptsitz im kalifornischen
Menlo Park, USA – hat eine schnell wachsende weltweite Präsenz
mit Standorten in Nordamerika, Europa und Asien.