Seite wählen

Hannover, 22. März 2001. Die Deutsche
Telekom bietet ab sofort vorkonfigurierte Branchensoftware
SAP.readytowork über das Internet als Mietsoftware an. Ein
entsprechender Vertrag wurde heute zwischen der Telekom und SAP
geschlossen. Einzige technische Voraussetzung für die Nutzung
der Komplettlösung aus dem Telefonnetz ist ein
handelsüblicher PC mit einem Internet-Browser.
Das neue Konzept baut auf der E-Business-Plattform mySAP.com sowie
dem Branchenwissen der SAP-Lösungspartner auf. Die Deutsche
Telekom betreibt die Systeminfrastruktur in ihrem Rechenzentrum in
Magdeburg, stellt die Services über ihre Netze bereit und
übernimmt die Abrechnung.
Die Kosten für die Nutzer setzen sich zusammen aus einem
einmalig zu zahlenden Betrag für die Bereitstellung von
SAP.readytowork aus dem Netz, den Kosten für die monatliche
Überlassung – Nutzung, Wartung und den sicheren Zugriff –
sowie, nach Wunsch, Service- und Support-Leistungen. Da Unternehmen
keine aufwendigen Systeme oder spezielles Know-how benötigen
und IT-Personal einsparen, führt die Nutzung von Mietsoftware
zu deutlichen Kosteneinsparungen.

Investitionsschutz durch starke Partner
Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Anwendungen garantiert
einen stets aktuellen Stand der Branchensoftware. Außerdem
entsteht kein Aufwand für die Nutzung der Software, da
Verwaltung, Pflege und Übermittlung von Anwendungen und
Computer-Services über das Rechenzentrum der Telekom erfolgen.
Die Einbeziehung von Systemen anderer Anbieter ist ebenso
möglich wie eine Integration der SAP.readytowork-Lösungen
in Internet-Anwendungen und der Zugang zu elektronischen
Marktplätzen.

Erste SAP.readytowork-Lösungen aus dem Netz
Gemeinsam mit den SAP-Lösungspartnern haben Deutsche Telekom
und SAP bislang drei branchenspezifische Lösungen aus dem Netz
für die Lebensmittelindustrie, für IT-Dienstleister und
für den Technischen Handel bereitgestellt. Die Systeme sind
benutzergerecht jeweils so voreingestellt, dass sich die Software
in kürzester Zeit einführen lässt. Musste man bei
konventioneller Einführung je nach Kategorie 50 bis 150
Beratertage ansetzen, sind im Rahmen des neuen Modells nur
zwölf Tage für die Software-Einführung
vorgesehen.

Rechenzentrum der Deutschen Telekom
Im Magdeburger Rechenzentrum betreuen mehr als 60 von SAP
zertifizierte Telekom-Mitarbeiter schon heute rund 200 High End
Server und 30 Hochverfügbarkeitssysteme. Sie verfügen
über eine langjährige Erfahrung im Betrieb
ausfallsicherer IT-Anwendungen mit höchsten
Sicherheitsvorkehrungen.