Digitalagentur visual4 entwickelt Add-In für Outlook, mit dem sich geschäftliche Informationen aus dem CRM direkt in Outlook anzeigen und E-Mails per Klick ins CRM hochladen lassen. Für die technische Umsetzung der Anwendung setzt visual4 Angular ein.

 

Das kommerzielle Open-Source-System 1CRM lässt sich jetzt per Add-In nahtlos mit Outlook verbinden. Die Angular-Anwendung lässt sich per Manifest-Datei, die der deutsche 1CRM-Partner visual4 GmbH vergibt, einfach als Add-In dem E-Mail-Programm Outlook hinzufügen. Das Outlook Add-In prüft, ob die E-Mail-Adresse bereits im CRM-System hinterlegt und welche Vorgänge vorhanden sind und bietet dann einen Ein-Klick-Upload ins CRM.

 

 

Die Features des Outlook CRM-Add-Ins

 

Das Outlook Add-In fragt die Zugangsdaten zum 1CRM-System des jeweiligen 1CRM-Nutzenden ab und verbindet sich dann mit der CRM-Software. Ist eine E-Mail geöffnet, prüft das Add-In, ob die E-Mail-Adresse im CRM-System vorhanden ist. Wenn ja, prüft das Add-In, ob Chancen und Servicefälle vorhanden sind und gibt dann im Outlook-Add-In den Kontakt aus und die mit dem Kontakt verknüpften Chancen und Servicefälle. Die E-Mail lässt sich dann per Klick dem Kontakt, der Chance oder dem Servicefall zuweisen.

 

Aktuelle Features sind:

  • E-Mail einem Kontakt im CRM zuweisen,
  • E-Mail einer Verkaufschance zuweisen und
  • E-Mail einem Servicefall zuweisen.

 

Anforderungen:

 

  • Microsoft Exchange Server oder Outlook 365
  • 1CRM-Lizenz ab der Professional Edition

 

visual4 stellt eine Testversion zur Verfügung und bittet Interessierte darum, vor dem Kauf zu prüfen, ob das Add-In mit der eigenen Mail-Umgebung funktioniert. Die Testversion verbindet sich mit der 1CRM-Live-Demo, sodass Interessierte das Add-In umfassend testen können.

 

Outlook-Add-In-Demo anfordern: https://1crm-system.de/outlook-crm-testen/

Mehr Informationen zum Outlook-Add-In für 1CRM: https://1crm-system.de/produkt/crm-outlook-add-in/

 

Was bringt die Ein-Klick-Vernetzung von Outlook und CRM?

CRM-Systeme wie 1CRM bieten bereits E-Mail-Synchronisierungen an. Doch in der Regel lassen sich nur alle E-Mails eines Accounts synchronisieren oder bestimmte Mail-Ordner, die Outlook-Nutzende selbst im E-Mail-Programm anlegen und manuell oder per Filter-Regel mit den zu synchronisierenden E-Mails befüllen. Das funktioniert zwar schon sehr gut. Das eine kann jedoch zu Performance-Problemen führen und das andere ist mit einigem Konfigurationsaufwand verbunden.

 

Was bei beiden Methoden fehlt, ist eine flexible Synchronisierung von einzelnen Mails. Denn heutzutage nutzen wir beruflich Mails nicht nur für wichtige Absprachen, sondern auch für nebensächliche Gespräche. Wir „missbrauchen“ die E-Mail sozusagen als Chat-Programm. Viele Mails möchten wir daher nicht unbedingt öffentlich für das gesamte Team im CRM-System freigeben. Und bei genau diesem Fall unterstützt das CRM-Outlook-Add-In. Mithilfe des Add-Ins lassen sich nur diejenigen Mails ins CRM hochladen, die wichtig für Vertragsverhandlungen, eine spätere Nachvollziehbarkeit und den aktuellen und zukünftigen Kundenkontakt sind.

 

 

Weiterentwicklung: CRM-Outlook-Add-In könnte in Zukunft weitere CRM-Systeme anbinden

Hinter der Entwicklung der neuen Anwendung steht die visual4 GmbH, die im deutschen Raum das CRM-System 1CRM vertreibt und weiterentwickelt. Das Outlook Add-In soll die parallele Arbeit mit einem E-Mail-Programm wie Outlook und dem CRM-System weiter verbessern. Die Anwendung ist jedoch mithilfe Angular so programmiert, dass eine Vernetzung weiterer Systeme mit Outlook in Zukunft vorstellbar ist.

 

Zukünftig sollen außerdem folgende Features dazukommen:

  • Kontakt direkt aus Outlook erstellen
  • Chance direkt aus Outlook erstellen
  • Servicefall direkt aus Outlook erstellen
  • Mailvorlagen aus dem CRM in Outlook verwenden

 

 

www.visual4.de