Seite wählen

PowerAnalyzer rückt bei Gartner in den
Visionary Quadrant und schlägt laut Ventana Cognos,
Microstrategy und andere in den meisten durchgeführten
Fallstudien bei den Gesamtbetriebskosten.

Frankfurt, 30.09.2003 – Informatica (NASDAQ: INFA), Anbieter von
Software für Datenintegration und Business Intelligence,
präsentierte im März 2003 erstmals Informatica
PowerAnalyzer 4. Bereits innerhalb eines halben Jahres nach der
Einführung am Markt erhält die Business
Intelligence-Plattform Bestnoten von unabhängigen Analysten:
Eine Studie der Gartner Group bewertet das Potenzial der Software
als visionär. Gleichzeitig lässt PowerAnalyzer laut
Ventana Research schon heute den Wettbewerb hinter sich.

Gartner Visionary Quadrant: Informatica PowerAnalyzer zeigt
den Weg

In ihrem jüngsten Report positioniert die Gartner Group
Informatica als visionäres Unternehmen. Gartner definiert
„Visionäre“ als Marktteilnehmer, die eine klare Vorstellung
über ihre Marktausrichtung haben, sich darauf konzentrieren
und dabei aber gleichzeitig ihr Dienstleistungsangebot
erweitern.
„Mit der Positionierung von Informatica im Visionary Quadrant
bestätigt sich der Anfangserfolg von PowerAnalyzer zu Beginn
des Jahres“, so Gaurav Dhillon, President und CEO von Informatica.
„Durch die einfache Bedienbarkeit, die Skalierbarkeit sowie die
geringen Gesamtbetriebskosten haben wir schnell an Boden gewonnen.
Und da wir mit PowerAnalyzer die erste End-to-End-Lösung in
diesem Bereich auf den Markt gebracht haben, können wir
Business Intelligence einer breiten Anwenderschicht zur
Verfügung stellen.“

Gesamtbetriebskosten bei PowerAnalyzer bis zu 1,5 Mio US-$
geringer als bei Lösungen von Wettbewerbern

Laut einer Studie von Ventana Research unter führenden
Business Intelligence-Anbietern fallen bei Informatica
PowerAnalyzer in den meisten Fallstudien die geringsten
Gesamtbetriebskosten an, wenn man die wichtigsten Funktionen einer
übergreifenden Business Intelligence-Lösung prüft.
Dazu gehören skalierbare ad-hoc-Abfragen und -Analysen,
Dashboards, die Integration von Excel und eine stabile
Extranet-Funktionalität durch die Integration in Portale sowie
die Möglichkeit zum unternehmensübergreifenden
Informationsaustausch. In 38 Prozent der Anwendungsszenarien von
Ventana hat PowerAnalyzer die geringsten Gesamtbetriebskosten.
Informatica liegt damit 13 Prozent vor dem zweitplatzierten
Hersteller. Die Software zeichnete sich besonders in den
Fällen aus, in denen ad-hoc ROLAP und Portalintegration
für mehr als 10.000 Anwender gefragt waren. Hier betragen die
Gesamtbetriebskosten von PowerAnalyzer bis zu 1,5 Millionen
US-Dollar weniger, als die des teuersten Wettbewerbers.
„Die Gesamtbetriebskosten sind ein wichtiger und hilfreicher
Indikator bei der Beurteilung von Business Intelligence“, so Eric
Rogge, Vice President and Research Director for Business
Intelligence bei Ventana Research. „Informatica beweist vor allem
im Einsatz bei größeren IT-Strukturen geringe
Gesamtbetriebskosten. Das gilt für IT-Strukturen, die
benutzerdefinierte Tabellen, Dashboards sowie Agents für bis
zu 1.000 Anwender brauchen, aber auch für Systeme, die
ad-hoc-ROLAP, unternehmensübergreifenden Informationsaustausch
und Portale für bis zu 10.000 Anwender benötigen. Die
geringen Kosten resultieren in erster Linie aus dem effizienten
Einsatz der Hardware, aus attraktiven Preisen der Software selbst
sowie aus der intuitiven Bedienbarkeit und den dadurch verringerten
Schulungskosten.“
Actuate, Cognos, Informatica, Information Builders und
Microstrategy wurden in der Studie berücksichtigt, da sie eine
unabhängige Prüfung ihrer Lösungen erlaubten. Andere
Hersteller lehnten die Möglichkeit, an der Studie teil zu
nehmen, ab. Für die Bewertung ermittelte Ventana die Kosten
für die Hardware, die Software und für das Personal, die
mit der Lösung eines jeden Anbieters für ein Szenario mit
1.000 oder 10.000 Anwendern entstehen würden.
Zu den Kosten gehören z.B. die Installation, Konfiguration,
Instandhaltung, Schulung, Administration und der Support für
die Lösungen auf Microsoft Windows- oder UNIX-Systemen.

Informatica PowerAnalyzer
Die Business Intelligence Plattform Informatica PowerAnalyzer
liefert schnell und einfach ad-hoc-Abfragen und Reporting. Zudem
bietet die Software die volle Integration mit Excel sowie
geführte Analysen mit vorkonfigurierten Dashboards.
PowerAnalyzer ist die einzige Business Intelligence-Software, die
Single Server basiert ist und 100-prozentig auf einer
internetzentrierten Architektur aufgesetzt ist. Die Software ist
auf Benutzbarkeit, Skalierbarkeit und Ausbaufähigkeit
ausgelegt und sichert die geringsten Gesamtbetriebskosten sowie die
beste Anlagerendite.

Informationen zur Informatica Corporation:
Informatica (NASDAQ: INFA) ist der führende Anbieter von
Software für Datenintegration und Business Intelligence.
Global 2000-Unternehmen erhalten mit den Lösungen den
umfassenden Überblick über alle Daten im Unternehmen. So
können sie die Performance ihrer zentralen
Geschäftstätigkeiten über alle Abteilungen und
Niederlassungen hinweg überwachen und optimieren. Mit
Informatica-Software können Unternehmen ihre operative
Leistung verbessern, ihre Kundenprofitabilität erhöhen,
ihre Zulieferkette rationalisieren sowie proaktiv die Einhaltung
von Zielvorgaben steuern. Weltweit nutzen mehr als 1.800
Unternehmen die Software-Lösungen von Informatica. Diese
decken den gesamten Bedarf an unternehmensweiter Datenintegration
und Business Intelligence ab.

Weitere Informationen finden Sie unter www.informatica.com.