Seite wählen

(Saarbrücken, 5. Februar 2004) Mit Ablauf
der verlängerten Angebotsfrist des freiwilligen,
öffentlichen Übernahmeangebotes (Barangebot) am 30.
Januar 2004 sind Agilisys insgesamt 85,42 Prozent des Grundkapitals
und 86,52 Prozent der Stimmrechte an der infor business solutions
AG zuzurechnen. Im Rahmen des Übernahmeangebots wurden 77,94
Prozent der Aktien der infor AG aufschiebend bedingt bis zum Ende
der Annahmefrist eingereicht. Darüber hinaus hat Agilisys 1,56
Prozent außerhalb des Angebotsverfahrens über die
Börse erworben und über weitere 5,92 Prozent der Aktien
Erwerbsoptionen abgeschlossen, die im Laufe der kommenden Monate
ausgeübt werden. Damit wurde das ursprüngliche Ziel von
Agilisys, 75 Prozent der Anteile zu erwerben, weit
übertroffen.
Die Aktionäre, die das Angebot noch nicht angenommen haben,
können es in der gesetzlich vorgeschriebenen,
zweiwöchigen Nachreichfrist, die am 6. Februar 2004 beginnt
und am 19. Februar 2004 endet, noch annehmen.

Der Kaufpreis für die Aktien des Anbieters von
betriebswirtschaftlichen Komplettlösungen beträgt
gemäß dem Barangebot 4,25 € je nennwertloser
Stückaktie (Namensaktie) mit einem rechnerischen Anteil am
Grundkapital der Gesellschaft von 1 €.

Diejenigen, die nach Ablauf der Frist noch infor-Aktien
besitzen, werden darauf hingewiesen, dass sich der Umfang der im
Handel befindlichen Aktien von infor nach Abschluss des Angebots
voraussichtlich verringern wird und es zu heftigen Kursschwankungen
kommen kann. Wie bereits im Angebot angesprochen, könnte es
auch zu gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen oder einem
Delisting kommen.

Zum Hintergrund:
Die infor business solutions AG zählt mit über 3.500
Kunden und ca. 600 Mitarbeitern zu den führenden
Softwarehäusern in Europa. Der Umsatz des im Prime Standard
der Frankfurter Wertpapierbörse notierten Unternehmens betrug
2002 74,2 Millionen Euro. infor:com ist eine
betriebswirtschaftliche Komplettlösung, die alle in einem
mittelständischen Fertigungsunternehmen anfallenden
Geschäftsprozesse unterstützt. infor:com ist
plattformunabhängig, skalierbar und als Komponentensoftware
konzipiert, so dass jeder Anwender eine optimal auf seine
Bedürfnisse zugeschnittene Lösung einsetzen kann. Zum
Angebot der infor AG gehören auch spezielle
Branchenlösungen, beispielsweise für Kunststofffertiger,
Möbelhersteller, Steinverarbeiter, die Schmuckindustrie sowie
für Automobilzulieferer.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.infor.de.