Seite wählen

Ettlingen, 4. April 2016 – Pünktlich zur Weltleitmesse REIFEN 2016 vom 24. bis 27. Mai in Essen präsentiert SAP-Partner cormeta die neue Werkstattabwicklung in TRADEsprint. In der ERP-Branchensoftware lassen sich Werkstattaufträge nun noch transparenter verwalten und steuern. Ganz neu ist zudem die Montageplanung in der Werkstatt via App sowie eine Kassenfunktion mit TeleCash-Anbindung. Zudem unterstützt cormeta den Omnichannelvertrieb im Reifenhandel mit mobilen Lösungen und Cloud-Anwendungen.

,,Die Reifenbranche steht stark unter Druck“, weiß Holger Behrens, Vorstand der cormeta ag. So habe sich der Handel im Multichannel deutlich gewandelt, die eindimensionale Händler-Kunden-Beziehung verändere sich im digitalen Zeitalter zusehends. ,,Kunden bestellen direkt bei ihrem Händler, aber auch über den Webshop oder Portale. Die Herausforderung für den Reifenhandel heißt: Wie kann ich heute meine Organisation auf den digitalen Wandel von morgen vorbereiten“, so der cormeta-Vorstand. Starre, eindimensional ausgerichtete ERP- und CRM-Lösungen reichen bei weitem nicht mehr aus, um in Zukunft erfolgreich zu sein. ,,Wir unterstützen unsere Kunden auf diesem Weg mit Lösungen, um die Prozesse mehrdimensional über sämtliche Kanäle abbilden zu können.“ Im Mittelpunkt steht dabei die SAP-Business-All-in-One-Branchenlösung TRADEsprint für alle Formen des modernen Reifenhandels. Im ERP (Backend) laufen sämtliche Daten von allen Frontend-Anwendungen auf Tabl ets und Laptops zusammen, ganz gleich, ob bspw. aus der mobilen Erfassungs-App, aus der Cloud oder B2B-Plattformen.

Usability in der Werkstatt

Das Hauptaugenmerk der überarbeiteten Werkstattabwicklung liegt auf der Bedienerfreundlichkeit (Usability). So sind alle Daten und Informationen für einen Werkstattauftrag nun übersichtlich vorhanden. Die Aufträge lassen sich zentral anlegen und steuern. Ein Informationsbildschirm gibt Auskunft über die Ein-/Auslagerung von Reifen/Felgen, zu RDKS, zu Kostenvoranschlägen mit Statusverwaltung, Garantieabwicklung für Fahrzeuge und Geräte und vieles mehr. Die Materialwirtschaft in TRADEsprint sorgt dafür, dass die Materialien für die Reparatur im Lager bereitgestellt werden, nicht benötigte Teile/Materialien werden automatisch rückgebucht. Dadurch ist der Lagerbestand stets aktuell.

Die Administration im Büro wird durch branchenspezifische Funktionen unterstützt. Um Erfassungsfehler zu vermeiden, sind viele Prozesse automatisiert. Ein Beispiel: Über die KBA-Nummer werden alle relevanten Daten zu einem Fahrzeug hochgeladen und der Fahrzeugstamm automatisch angelegt. Das erspart erheblich Zeit und vermeidet Fehler bei der Stammdatenanlage. Oder anstehende Wartungstermine sind auf Knopfdruck ausgewertet und über die Serienbrieffunktion ausgedruckt. Die Werkstattrechnungen können kundenspezifisch und individuell von wenigen Mausklicks frei gestaltet werden. Von enormem Vorteil dabei: die Rechnungssimulation. Dadurch kann zunächst simuliert und – erst wenn alles korrekt ist – gedruckt werden.

,,Mit der Werkstattabwicklung in einem übersichtlichen Cockpit unterstützt TRADEsprint die kompletten Geschäftsprozesse im Kfz-Teile- und Reifenhandel. Von der Administration über Materialwirtschaft bis zum Werkstattauftrag ist alles in der ERP-Software abgebildet“, erklärt Holger Behrens, Vorstand der cormeta ag.

Montageplan per App

Da natürlich nicht in jeder Werkstatt und Reifenmontage PCs zur Datenerfassung bereitstehen, haben hier mobile Endgeräte großes Potential. Dem kommt cormeta entgegen und stellt eine Montageplanung als App unter SAP Fiori bereit. Die Werkstatt bekommt in der App, bspw. auf dem mobilen Endgerät, den Montageplan angezeigt, komplett über alle Werkstattaufträge, Termine und Monteure. Der Werkstattmeister kann direkt in der App neue Termine für seine Monteure vergeben und der Reifenmonteur unmittelbar in seinen Werkstattauftrag springen. Während der Reifenmontage erfasst er die Reifendaten offline, zurück im Büro werden sie automatisch an TRADEsprint übertragen.

SAP Partner cormeta

Die cormeta ag ist ein langjähriger autorisierter SAP-Partner sowie Branchenexperte mit Fokus auf dem Mittelstand. Eigens für den technischen (Groß-)Handel, den Kfz-Teile- und Reifenhandel, den Handel mit Industrietechnik, für Nahrungsmittelproduzenten, die pharmazeutische Industrie sowie die Textilwirtschaft entwickelt und implementiert das etablierte Software- und Beratungsunternehmen leistungsstarke SAP-Business-All-in-One-Branchenlösungen sowie Business-Intelligence- oder Analytics-Anwendungen mittels SAP-BusinessObjects-Lösungen.

Als Strategie- und Technologiespezialisten verfügen die cormeta-Mitarbeiter über umfassendes Prozess- und Produkt-Know-how innerhalb des SAP-Portfolios – u.a. in den Bereichen Business Analytics und Business Intelligence (BI/BW), Product Lifecycle Management (PLM) inkl. Recipe Development (Rezepturentwicklung), mobile Lösungen basierend auf SAP-Technologien, In-Memory-Technologien wie SAP S/4HANA, Extended Warehouse Management (EWM), Cloud- und Social Media-Anwendungen – und leisten fachkundigen Service und Support bei SAP-Lösungen.

Anwender jeder Größe und Branche, die SAP-Systeme und ERP-Anwendungen einsetzen, profitieren zudem von den ausgereiften cormeta Credit Management Tools. Die praxiserprobten Module für Finanzkommunikation und Debitorenmanagement lassen sich in SAP-Lösungen integrieren: So fügen sich CGsprint, KVsprint, RMsprint, DMsprint, ABSsprint, CREFOsprint etc. in operative Geschäftsprozesse ein. Sie unterstützen die Debitorenqualifizierung über Wirtschaftsauskunfteien, das Management von Kreditversicherungen und Reklamationen, die Verwaltung verkaufter Forderungen, die Abwicklung von Inkassoverfahren sowie ein verlässliches Risikomanagement.

Am Hauptsitz in Ettlingen sowie in den Niederlassungen Berlin, Düsseldorf und Hamburg beschäftigt die cormeta ag 100 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014/15 (Ende 30.04.2015) konnte das Unternehmen einen Umsatz von 18,7 Millionen Euro erzielen.

www.cormeta.de