Seite wählen

Stuttgart – Die erste Lösung zur Integration
des ARIS Toolset für die Prozessoptimierung und der
abaXX-Komponentensuite für Geschäftsprozessportale haben
abaXX und IDS Scheer vorgestellt. ARIS von IDS Scheer ist mit mehr
als 37.000 Lizenzen das weltweit meist verkaufte Softwarewerkzeug
zur Optimierung von Geschäftsprozessen. Durch die
abaXX-Kooperation können die mit ARIS erstellten
Prozessmodelle „auf Knopfdruck“ direkt in Prozessportale umgesetzt
werden.

Die Integration funktioniert in beide Richtungen: Prozessdaten
des Portals lassen sich unmittelbar wieder in den ARIS Process
Performance Manager von IDS übernehmen. Es entsteht erstmals
eine ganzheitliche Sicht auf die Geschäftsprozesse, von der
Definition über die Ausführung bis zur Kontrolle. Vor
allem ermöglicht die Integration die inkrementelle Optimierung
von Geschäftsprozessen. Die leichte Umsetzung von
theoretischen Modellen in ablauffähige Software
ermöglicht es vielen Unternehmen zum ersten Mal, die für
sie optimalen Geschäftsprozesse tatsächlich zu
implementieren.

Änderungen an den Prozessen, wie sie in Firmen zum Alltag
gehören, lassen sich durch die Integration mit den
abaXX.components mit geringem Aufwand regelmäßig in
Software „gießen“ und damit zur Basis der
Geschäftstätigkeit machen. Dadurch erhalten die
Unternehmen neue Freiheitsgrade in der Prozessagilität, die
zusehends als kritischer Erfolgsfaktor gilt. Obwohl sich das
Geschäftsmodell vergleichsweise selten ändert,
unterliegen die davon abgeleiteten Geschäftsprozesse einem
permanenten Wandel. Dieser resultiert aus ständigen
Änderungen des Marktes und des Wettbewerbs, dem Streben nach
höherer Effizienz bei gleichzeitiger Kostensenkung und nicht
zuletzt dem stetigen technischen Fortschritt, mit dem Firmen
mithalten müssen.

Business Process Lifecycle Management

Traditionell ist es für Unternehmen mit erheblichem Aufwand
verbunden, geänderte Geschäftsprozesse in Software
festzuhalten. ERP-Systeme sind zwar funktional weit entwickelt,
lassen sich jedoch nur schwer anpassen. Hinzu kommt, dass viele
Geschäftsprozesse mehrere Anwendungssysteme wie zum Beispiel
ERP, CRM und E-Business umfassen und allein schon deshalb mit
herkömmlichen Verfahren nur zeit- und kostenaufwändig
anpassbar sind. Das Ergebnis: In vielen Firmen richten sich die
Prozesse nach der vorhandenen IT-Infrastruktur statt umgekehrt.
Genau dieses Manko will abaXX mit dem Konzept der
Geschäftsprozessportale beheben. Die Portale arbeiten
anwendungsübergreifend, sind nicht an vorhandene Applikationen
gebunden und spiegeln exakt die für das Unternehmen
wirtschaftlich besten Geschäftsprozesse wieder.

Durch die jüngste Kooperation von IDS Scheer und abaXX
lässt sich der gesamte Lebenszyklus eines
Geschäftsprozesses in den Griff bekommen, von der Beschreibung
(Design) über die Ausführung bis hin zur Überwachung
(Controlling). Das ARIS Toolset mit Zusatzkomponenten
ermöglicht die Definition und Gestaltung von
Geschäftsprozessen sowie deren Analyse und Optimierung. Das
neu vorgestellte Tool abaXX ARIS Adapter transformiert die
modellierten Prozesse in eine mit der abaXX-Software automatisch
ausführbare Prozessbeschreibung. Im abaXX Workflow Modeler
lassen sich technische Ergänzungen vornehmen. Wichtig: Diese
Ergänzungen bleiben auch bei einer erneuten Transformation in
vollem Umfang erhalten. Gleichzeitig wird der aus dem ARIS-Modell
übernommene Datenfluss in eine ablauffähige
Implementierung überführt. abaXX Tracking. component
ermöglicht eine Beobachtung der Prozesse in der Praxis und die
gesammelten Erkenntnisse lassen sich wiederum zu Optimierung der
Geschäftsprozesse mit ARIS heranziehen. Dadurch entsteht ein
geschlossener Kreislauf für das Business Process Lifecycle
Management, der die bisherigen Schranken zwischen
betriebswirtschaftlicher Geschäftsprozessoptimierung
einerseits und Informationstechnologie andererseits
überwindet.

abaXX Technology AG (www.abaXX.de) gehört zu den drei
führenden Softwareanbietern für Internetportale,
über die Geschäftsprozesse laufen (Prozessportal, z.B.
das Kundenportal einer Bank). abaXX entwickelt und vermarktet
Softwarekomponenten (auf Basis des offenen Standards J2EE), die wie
Lego-Bausteine zusammengesetzt werden. So werden Risiken,
Time-to-Market und Kosten um bis zu 80 Prozent reduziert
gegenüber einer Individuallösung. Diese Vorteile nutzen
unter anderem BertelsmannSpringer, Dresdner Bank, HypoVereinsbank,
Landesbank Baden-Württemberg, Mercalux (Logis Market),
Payback, PlanetHome und Deutsche Bahn (TLC). Bei der Beratung und
Realisierung von Lösungen arbeitet abaXX eng mit namhaften
Partnern wie Accenture, CSC Ploenzke, IBM, Oracle, Siemens und Sun
zusammen.

IDS Scheer ist der führende Lösungsanbieter für
Geschäftsprozessmanagement. Mit ARIS hat das Unternehmen ein
komplettes Portfolio für Business Process Excellence, das
Methoden, Software und Lösungen für Design,
Implemen-tierung, Betrieb und Auswertung von
Geschäftsprozessen umfasst. Die mit ARIS erstellten
Prozessmodelle lassen sich mit der abaXX-Softwarepalette einfach,
schnell und kostengünstig in Prozessportale umsetzen.

Über abaXX Technology AG: abaXX Technology AG (www.abaXX.de) gehört zu den drei führenden
Softwareanbietern für Internetportale, über die
Geschäftsprozesse laufen (Prozessportal, z.B. das Kundenportal
einer Bank). abaXX entwickelt und vermarktet Softwarekomponenten
(auf Basis des offenen Standards J2EE), die wie Lego-Bausteine
zusammengesetzt werden. So werden Risiken, Time-to-Market und
Kosten um bis zu 80 Prozent reduziert gegenüber einer
Individuallösung. Diese Vorteile nutzen unter anderem
BertelsmannSpringer, Dresdner Bank, HypoVereinsbank, Landesbank
Baden-Württemberg, Mecalux (Logis Market), Payback, PlanetHome
und Deutsche Bahn (TLC). Bei der Beratung und Realisierung von
Lösungen arbeitet abaXX eng mit namhaften Partnern wie
Accenture, CSC Ploenzke, IBM, Oracle, Siemens und Sun zusammen. Die
abaXX Technology AG bietet mit der komponentenbasierten
Produktfamilie -abaXX.advisor, abaXX.multichannel.ecrm
undabaXX.portal – Unternehmen die Möglichkeit, ihre
individuellen Kunden- und Partnerprozesse über alle
elektronischen Kanäle personalisiert abzubilden.