Seite wählen

Die Rodenstock GmbH hat den Releasewechsel auf SAP CRM 7.0 und SAP BW 7.0 sowie die Ablösung einer dezentral installierten Mobile Sales Applikation realisiert.

Die Transparenz für Sales, Marketing und Customer Service wurde laut Unternehmen signifikant erhöht. Rodenstock soll mit dem gewonnenen 360°-Blick schneller und flexibler auf neue Marktanforderungen reagieren könnrn. Die weiterentwickelte Rodenstock-Plattform auf Basis SAP CRM 7.0, die mit Hilfe des SAP-Beraters cbs Corporate Business Solutions realisiert wurde, soll online Sales, Marketing und CRM-Services integrieren.

Mit dem Projekt wurde einerseits der technische Releasewechsel von SAP CRM 4.0 auf SAP CRM 7.0 und von SAP BW 3.5 auf SAP BW 7.0 vorgenommen. Andererseits wurde laut Unternehmen die bislang dezentral betriebene Offline Mobile Sales-Applikation mit ca. 500 Usern in eine zentrale und webbasierte Lösung überführt. Marketing, Sales und Service sollen über den integrierten Online-Zugriff auf Kundendaten und -vorgänge eine einheitliche und bereichsübergreifende Sicht auf den Kunden erhalten. Mit dem Projekt sollten bestehende Business-Szenarien soweit als möglich in den SAP Standard zurückgeführt, vorhandene Prozesse optimiert und erweiterte Standardfunktionen des SAP CRM 7.0 genutzt werden. Mit dem Umstieg auf das Zielrelease 7.0 des SAP CRM-Systems wurde es laut Unternehmen möglich, im Rahmen des technischen Releasewechsels viele Zusatzprogrammierungen durch neue Standardfunktionalität abzulösen.

Der Nutzen der erhöhten CRM Integration zeigt sich laut Unternehmen nicht nur in der übergreifenden Perspektive, die einzelnen Prozessbeteiligten sollen auch konkrete Vorteile in ihrer täglichen Arbeit erfahren:

Regelmäßige Kundenaktionen sollen von Marketing und Vertrieb zielgerichtet durchgeführt werden können. Kundengruppen sollen dabei auf Basis bestimmter Merkmale segmentiert werden können. Aus dem Data Warehouse sollen zudem Umsatzzahlen in die Segmentierung einfließen.

  • Die Außendienstmitarbeiter, zuständig für die Glasberatung oder den Verkauf der Eyewear-Kollektionen, sollen ihre Kundenbesuche einfacher vorbereiten, durchführen und nachhalten können. Ein Außendienstmitarbeiter soll z.B. unmittelbar einsehen können, ob ein bestimmter Augenoptiker über ein Rodenstock-3D-Video-Zentriersystem zur Verkaufsberatung verfügt oder ob ein anderer Rodenstock-Kollege bereits kürzlich einen Besuch abgestattet hat.
  • Der Innendienst soll eingehende Anfragen gezielter bearbeiten können, da ihm die Daten der verschiedenen Unternehmensbereiche integriert zur Verfügung stehen.
  • Darüber hinaus sollen alle Servicetätigkeiten für die von Rodenstock entwickelten Augenoptiker-Beratungssysteme mittels SAP CRM abgewickelt werden.

Die zentrale Lösung generiert laut Anbieter hohen Nutzen für das Marketing, den Innen- und den Außendienst sowie den Servicebereich. Der Anwender soll heute die Möglichkeit haben, alle wichtigen und relevanten Informationen online abzurufen, und somit den Kunden optimal zu betreuen. Die IT soll mit großer Flexibilität, schnell und mit wenig Aufwand auf die Anforderungen des Business reagieren können. Der Wartungsaufwand für die Applikationen wurde laut Unternehmen stark reduziert. Die Benutzer sollen sich ihre Oberfläche individuell zusammen stellen und die für ihre Rolle notwendigen Informationen einfach abrufen können.

Rodenstock hat mit dem Upgrade-Projekt und mit der nun implementierten state-of-the-art-Technologie im CRM-Bereich eigenen Angaben zufolge die Basis für eine optimale IT-Unterstützung geschaffen. Kundennahe Bereiche wie Effizienz, Effektivität, Transparenz und Datensicherheit wurden verbessert. Kennzahlen, Datenqualität, Datenvereinheitlichung und Reduktion auf das Notwendige sollen als weitere Schritte der operativen Verbesserung folgen.

Thomas Preiss, Manager CRM & Projects, Global Commercial Operations bei Rodenstock, sagt über das Projekt: „Es ist das rausgekommen, was wir geplant und was wir uns vorgestellt haben. Eine Projektdauer von 29 Wochen war vorgesehen. Das Projekt wurde in time, in scope und under budget abgeschlossen.“

www.rodenstock.de und: www.cbs-consulting.com