Seite wählen

Walldorf, 19. Februar 2001. Advanced Micro
Devices Inc., einer der führenden Chiphersteller für
Personal Computer, Computernetzwerke und die Kommunikationsbranche,
setzt künftig mySAP.com als globale E-Business-Plattform ein.
AMD führt mehrere mySAP.com-Lösungen für seine rund
14.000 Mitarbeiter ein, unter anderem mySAP Workplace und mySAP
Business Intelligence.

AMD will zum einen die Kosten senken und den Ertrag steigern.
Zum anderen sollen die eigenen Geschäftsprozesse optimiert und
die Unternehmensdaten transparenter werden, um auf der Grundlage
von zuverlässigen Informationen, bessere Entscheidungen zu
treffen.
„Wir setzen mySAP.com vor allem wegen der umfangreichen
Funktionalität ein, die das Produkt unseren
Geschäftsprozessen bietet“, so Fred Mapp, Vice President
für Informationstechnologie und Chief Information Officer von
AMD. „Die SAP versteht unsere Geschäftsabläufe. Der
Einsatz von mySAP.com-Lösungen ermöglicht es uns, unsere
Wirtschaftlichkeit zu verbessern und unser Geschäft
strategischer zu organisieren.“ mySAP Business Intelligence
gewährleistet AMD einen umfassenden Einblick in
geschäftsrelevante Daten und optimiert deren Qualität, um
strategische Unternehmensentscheidungen zu unterstützen. AMD
kann künftig unter anderem den Materialeinsatz besser planen
und die Lieferanten besser kontrollieren und steuern. So
können Kosten im gesamten Unternehmen eingespart und die
Angebots- und Nachfrageketten optimiert werden. Mit mySAP Workplace
steht allen internen und externen Anwendern ein personalisiertes,
rollenspezifisches Firmenportal zur Verfügung. Die Anwender
können schnell und gezielt auf Informationen, Anwendungen und
Dienstleistungen innerhalb und außerhalb des Unternehmens
zugreifen. „Wir freuen uns, dass AMD die SAP für dieses
Projekt ausgewählt hat. Wir werden AMD mit unserer
mySAP.com-Lösung unterstützen, ihren Umsatz zu steigern
und ihren Marktanteil weiter auszubauen“, so Wolfgang Kemna,
Mitglied des erweiterten Vorstands und CEO von SAP America.

Über AMD
AMD ist ein weltweiter Anbieter integrierter Schaltkreise für
Personal Computer, Computernetzwerke und die Kommunikationsbranche.
Das Unternehmen verfügt über Produktionsstätten in
den USA, Europa, Japan und Asien. AMD stellt Mikroprozessoren,
Flash-Speicher sowie Schaltkreise für Kommunikations- und
Netzwerkanwendungen her. Das Unternehmen wurde 1969 gegründet,
der Hauptsitz des Konzerns ist Sunnyvale, Kalifornien. AMD erzielte
im Geschäftsjahr 2000 einen Umsatz von 4,6 Mrd. US-Dollar.